11.09.14 12:02 Uhr
 219
 

Gibbons: Mit langen Armen durch den Urwald

Bei Gibbons hat sich das Erbgut im Laufe der Evolution sehr schnell und sehr stark verändert. Gene die für besonders lange und kräftige Arme verantwortlich sind, entwickeln sich bevorzugt weiter.

Grundsätzlich gleicht die genetische Information der unseren, so Christian Roos vom Deutschen Primatenzentrum. Jedoch sind erhebliche Teile der DNA und somit viele Gene auf den einzelnen Chromosomen differenziert angeordnet.

Dies geschah vermutlich als die Entwicklungslinie der Gibbons und Menschen sich trennte, berichten Wissenschaftler. Verantwortlich machen die Forscher ein springendes DNA-Element, sogenannte LAVA-Transposen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: losmios2
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Gen, Arm, Veränderung, Urwald, Gibbon
Quelle: nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wichtige Brückenbauer": Fast jeder zweite Muslim in Flüchtlingshilfe aktiv
Kein Kölsch für Nazis in Köln
Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2014 16:54 Uhr von Strassenmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ZRRK
Einige schon!



(Nicht persönlich gemeint!)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: 15-jähriges schottisches Toptalent wechselt zum FC Chelsea
Indien: Neugeborenes Baby lebendig begraben, weil es ein Mädchen ist
Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?