11.09.14 10:26 Uhr
 1.446
 

Keine Rechtspopulisten: AfD will Moscheebau verhindern

Bei der eurokritischen Partei "Alternative für Deutschland" handelt es sich der eigenen Beschreibung zufolge um keine rechtspopulistische Partei. Dies wird vom Bundesverband auch stets medial in Szene gesetzt und gegenläufige Aussagen seien lediglich Propaganda.

Nach dem Wahlerfolg der jungen Partei bei der Landtagswahl in Sachsen (ShortNews berichtete) hatte die Partei wiederholt mit fragwürdigen Aussagen und Veröffentlichungen für Aufsehen gesorgt. Im Leipziger Stadtrat kündigten die neu gewählten AfD-Mitglieder an, einen Moscheebau verhindern zu wollen.

Die geplante Moschee soll Platz für rund 100 Personen bieten, was die Eurokritiker der AfD als "Großmoschee" bezeichnen. Der Bauantrag für das zweistöckige Gebäude wurde im Leipziger Rathaus bereits genehmigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Leipzig, Bau, AfD, Moschee, Verhindern
Quelle: fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2014 10:37 Uhr von Thommyfreak
 
+60 | -10
 
ANZEIGEN
Um gegen eine Moschee zu sein, bedarf es keiner rechten Gesinnung....
Kommentar ansehen
11.09.2014 10:46 Uhr von Thommyfreak
 
+34 | -8
 
ANZEIGEN
Ich bin nicht rechts, aber ich bin gegen die weitere Islamisierung dieses Landes...für mich ist der Islam kein Teil Deutschlands. Wer den Glauben als Zuwanderer pflegen will, muss dazu nicht große Moscheen bauen. Als nächstes dann vielleicht ein Minarett und ein Muezzin?
Kommentar ansehen
11.09.2014 10:49 Uhr von usambara
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
Friedrich der Große 1740: „Alle Religionen seindt gleich und guht, wan nuhr die Leute, so sie profesieren (= ausüben), erliche Leute seindt, und wen Türken und Heiden kähmen und wolten das Land pöbplieren (= bevölkern), so wollen wier sie Mosqueen und Kirchen bauen“.
Kommentar ansehen
11.09.2014 10:50 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Wieso sollte überhaupt eine Moschee gebaut werden?
Kommentar ansehen
11.09.2014 10:51 Uhr von JackMcMurdok
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut, gegen den Bau von Moscheen zu protestieren. Genau so würde ich aber auch den Protest gegen den Bau neuer Kirchen, Synagogen, Jupiter-. Odin- oder Zeus-Tempel, Scientology-Ufolandebahnen oder Homöopathie-Hochschulen protestieren. Das Problem ist einfach, dass außer den Muslimen momentan keine Religion solchen Zulauf bzw. solche Geburtenraten in Deutschland zu verzeichnen hat.
Kommentar ansehen
11.09.2014 11:11 Uhr von Bodensee2010
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Ist ja toll .
Da wehren sich Leute ( in diesem Fall die AfD ) gegen einen weiteren Moscheebau und schon werden sie wie gehabt in die rechte Ecke gestellt

Auch ich bin der Meinung das wir viel zu viel Moscheen in Deutschland haben .
Bin ich jetzt auch rechts ?
Nein ? Naja Glück gehabt.
Aber jetzt vielleicht : Ich bin auch der Meinung das der Islam nicht zu Deutschland gehört
Bekomme ich jetzt Besuch von einigen Herren ?

[ nachträglich editiert von Bodensee2010 ]
Kommentar ansehen
11.09.2014 11:22 Uhr von Doided
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Bau wurde genehmigt, in Deutschland herrscht Religionsfreiheit und nach dem ganzen "Hin und her" aus den letzten Monaten kommt die frisch gestärke Chauvinismuspartei um die Ecke und Positioniert sich klar auf der Seite von CDU & NPD (welche in Leipzig der selben Meinung bezgüglich des Moscheebaus waren/sind). Dass sich irgendwelche respektlosen und ungebildeten Idioten in der Vergangenheit auch lautstark mit entsprechenden Parolen und Taten (bspw. aufgespieste Schweineköpfe an entsprechenden Orten aufzustellen) äußerten, sollte vllt. jedem Ortsunkundigen nahegelegt werden. Leipzig ist nicht erst seit gestern eine multi-kulti Großstadt, ist ja nicht so, dass in irgendeiner kleinen Gemeinde eine Moschee hingeklatscht wird. Und auch ich bin kein "Freund" von Religion.
Die Nazikeule ist also durchaus angebracht und es ist naiv das zu leugnen. Aber vllt. ist es ja wirklich nur ungünstiges Timing, so kurz nach dem erreichen von knapp 10 % bei den Landtagswahlen in Sachsen...dann darf man das auch gerne dumm abhacken. Man braucht nur gesunden Menschenverstand um zu sehen, dass diese Partei unwählbar ist.

[ nachträglich editiert von Doided ]
Kommentar ansehen
11.09.2014 11:31 Uhr von Thommyfreak
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@Doided

Welche Partei ist den wählbar? Die, die einen weiteren Zustrom befürwortet oder die Religionsfreiheit so auslegt, dass in Schulen die Kreuze von der Wand genommen werden müssen oder Weihnachtsbäume nicht aufstellen lassen wollen öffentlich, um nicht die religiösen Befindlichkeiten anderer Kulturen zu stören? Herrgott noch mal, wo leben wir eigentlich? Versuch diesen Unsinn mal in einem muslimischen Land anzustellen...die Tinte vom Bauantrag einer Kirche ist noch nicht mal trocken, da ist dein Körper schon kalt....sorry, aber ich hab die Nase voll von dieser Toleranzromantik
Kommentar ansehen
11.09.2014 11:34 Uhr von kingoftf
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Na klar, wie die Schafe alles abgrasen, wo man womöglich Stimmen und Sympathien bekommen kann, die biedern sich noch mehr an als die FDP
Kommentar ansehen
11.09.2014 11:56 Uhr von Doided
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Thommyfreak: Ich sage ja nicht, dass wir hier ein leichtes Thema behandeln und auf deine Eingangsfrage habe ich auch keine definitive Antwort. Das kann auch keiner erwarten, der sich zumindestens etwas kritisch mit den Ansichten verschiedener Partein auseinandersetzt, da es sicherlich immer was gibt etwas einem persönlich nicht 100% zusagt. Die eigene Meinung und Ansichten jedoch über die Gleichberechtigung und Gerechtigkeit zu stellen, geht mir persönlich nicht in den Kopf. In der Hinsicht bin ich vllt ein "Gutmensch", aber das sind Dinge die ich eben nicht als "gesunden Menschenverstand" bezeichnen würde. Genauso wenig die Idee, in einem "muslimischen Land" eine Kirche zu bauen. Ich glaube aber auch nicht, dass bei denen die Religionsfreiheit so verankert ist, wie in unserem Lande. Ich weiß auch nicht, ob die "Die sind doof, also tun wir auch doof"-Moral wirklich eine gute ist. Oder was wolltest du genau sagen?
Versteh mich nicht falsch, es ist ja völlig legitim und gut seine eigene Meinung oder auch die Nase voll von der Toleranzromantik zu haben, alles andere wäre naiv, nur muss man mit der Wirkung und Reaktion entsprechender Aussagen hinsichtlich der Umstände rechnen.
Kommentar ansehen
11.09.2014 12:11 Uhr von Thommyfreak
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Doided

Mir geht es in keiner Weise um "So wie du mir, so ich dir" Aber wir leben in einem Land mit christlichen Wurzeln und Werten (auch wenn diese Werte vielleicht nicht mehr so ausgeprägt sind heutzutage) Es macht sich aber langsam dieser Wahnsinn breit, es jeder Religion und jeder Kultur recht machen zu wollen. Irgendein Zentralrat hebt den Finger und die Regierung springt. Es gilt inzwischen als schick, eher die Interessen von Multikulti zu vertreten als die des eigenen Volkes. Und wehe man hat da eine andere Sichtweise. Ich war schon ein Nazi, weil ich damals in Dresden die Synagoge in der Altstadt als hässlichen Betonklotz bezeichnet habe, der nicht in das Stadtbild von Dresden passt....
Kommentar ansehen
11.09.2014 12:48 Uhr von Pavlov
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Aha, jetzt entscheidet ihr also, was andere brauchen?

Ich glaube, ihr kapiert es nicht. Wir leben in einer pluralistischen Gesellschaft, in der JEDER machen kann, was er will, solang es mit dem Gesetz konform ist.

Deswegen ist erstmal völlig scheiß egal, ob ihr den Islam mögt oder nicht. Wenn sie sich an Gesetze halten, dürfen sie sich in diesem Rahmen frei bewegen. Dazu gehört nun mal auch ein Gebetshaus.

Und WTF?! Weil in Saudi-Arabien keine Kirche gebaut werden darf, soll man das hier auch so handhaben? Seid ihr irgendwie dumm?!

Obwohl das erklärt die Intention, wieso ihr Moslems unterdrücken wollt. Dort werden Christen unterdrückt, dann muss ja gerechterweise auch hier die Minderheit unterdrückt werden *facepalm*

Alter, bei dem Haufen dummer Kommentare hier muss man manchmal echt kotzen.

Ich hoffe, ihr seid bloß kleine Schulblagen. Eine ausgewachsene Person kann nicht so dumm sein...

Und nein, ich bin kein Moslem, auch nicht religiös, aber ich bin nicht paranoid, und bezweifel, dass man durch Ablehnung irgendetwas erreicht, zumal es hier um eine simple Moschee geht.

Wenn sie keine Räumlichkeit zum Beten haben, und sich Räume bieten, heult ihr rum. Wenn sie dafür Räumlichkeiten einrichten wollen, heult ihr rum.

Ich solltet euch mal einen Spiegel vor die Nase halten, vllt. kapiert ihr dann, was für einen Quatsch ihr hier täglich fabriziert.

Ach, und eure Minusse gehen mir am A**** vorbei, mit eurer Meinung bleibt ihr eine Minderheit, draußen kriegt ihr sowieso nicht eure Klappe auf.
Kommentar ansehen
11.09.2014 12:51 Uhr von Maverick Zero
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn jeder als Rechts (-extem) bezeichnet wird, der das Bestreben kritisert, jeder x-beliebigen fremden Kultur Tür und Tor für deren Forderungen zu öffnen, dann braucht man sich nicht wundern, wenn die wirklichen Extremen Zulauf bekommen.
Kommentar ansehen
11.09.2014 12:56 Uhr von learchos
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ Thommyfreak
"....muss dazu nicht große Moscheen bauen. Als nächstes dann vielleicht ein Minarett und ein Muezzin?"

Eine kleine Info an dich. Ein Minarett und der entsprechende Muezzin gehören zur Moschee dazu. Das ist keine Steigerung wie Moschee, Minarett, Muezzin.
Noch genauer.
Moschee = Gebetshaus
Minarett = Schmaler spitzer Turm(Ähnlich einen Glockenturm)
Muezzin = Ausrufer(Änlich einer Glocke :-) )

Ach ja, bin kein Moslem, bin Buddhist. Aber meine Allgemeinbildung ist gut.

Und ja, ich mag auch nicht das mehr Moscheen gebaut werden. Schliesslich können Christen oder Juden auch kein Gotteshaus in einem islamischen Land bauen. Bin sehr tolerant, aber da hört es auf, aber nur weil die Moslems andere religionen nicht tolerieren.

[ nachträglich editiert von learchos ]
Kommentar ansehen
11.09.2014 13:07 Uhr von Thommyfreak
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@learchos

danke für deine Bemühung der Begriffserklärung. Ich hab schon gewusst, was alles bedeutet. Nur habe ich auf einem Bild, was die Moschee darstellen soll (wie sie aussehen soll) kein Minarett gesehen. So musste ich in dem Moment annehmen, dass dies dann noch dazu kommt.
Kommentar ansehen
11.09.2014 14:40 Uhr von edi.sat
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
kann mich mal einer bitte aufklären?!

Ihr wollt keine Moscheen, weil es keine Kirchen in muslimischen Ländern gibt. Wieso fordert ihr dann nicht die Inquisition? In muslimischen Ländern gibts ja die Sharia.

Desweiteren bin ich froh darüber, in einem Land zu leben, in dem wir Grundgesetze haben, die für alle gelten. Und somit haben Muslime auch die Möglichkeit Moscheen zu bauen.

Ach und an alle diejenigen, die keine Moscheen, keine Gleichberechtigung und keine Religionsfreiheit wollen: Geht doch bitte nach Saudi-Arabien, dem Iran oder nach China. Dort gibts das nicht...
Kommentar ansehen
12.09.2014 02:07 Uhr von wombie
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
AfD und nicht rechts? HAHAHAHA der war gut. Deren Parteiprogramm deckt sich in weiten Teilen mit dem der NSDAP.
Kommentar ansehen
12.09.2014 08:37 Uhr von wichitis
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Was hat denn das mit "Rechts" zu tun,ich will auch keine Moschee in meiner Nähe,bezeichne mich aber als eher links angesiedelt??

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?