11.09.14 10:21 Uhr
 661
 

Explosion in Ritterhude: Die Zwischenbilanz

Wie ShortNews bereits berichtete, ereignete sich am Dienstag dieser Woche eine schwere Explosion in einer Entsorgungsfirma für chemische Lösungsmittel. Drei Menschen wurden dabei leicht verletzt, ein Mitarbeiter lebensbedrohlich.

40 Gebäude wurden derart beschädigt, dass diese evakuiert werden mussten, acht Gebäude bleiben unbewohnbar so Brandmeister Jochen Pieper.

Ursache und Schadenshöhe sind derzeit unbekannt, klar ist jedoch: die Entsorgungsfirma wird nicht wieder aufgebaut. Laut Bürgermeisterin Susanne Geils, wird es eine Genehmigung hierfür nicht geben.


WebReporter: losmios2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Explosion, Zwischenbilanz, Ritterhude
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen
Sachsen: Betrunkener Deutscher schlägt jungen Afghanen in Zug krankenhausreif
Demonstration gegen AfD in Berlin: Partei spricht von "Anschlag auf Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander
Regisseur James Toback soll über 30 Frauen sexuell belästigt haben
Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?