10.09.14 16:49 Uhr
 2.087
 

Intel bringt Mini-Computer auf den Markt, der kaum größer als eine SD-Karte ist

Der Chipriese Intel bringt jetzt seinen Mini-Computer Edison auf den Markt. Der ist kaum größer als eine herkömmliche SD-Karte und leistet doch vieles, was auch ein normaler Computer kann.

"Es ist im Wesentlichen das, was vor nicht all zu langer Zeit in einem Desktop-PC steckte, nur eben auf der Größe einer Briefmarke", so ein Verantwortlicher.

Den Kern des ungewöhnlichen Rechners bildet ein Atom Z34XX-Prozessor mit 22 Nanometern. Seine beiden Kerne sind mit jeweils 500 Megahertz getaktet. Als Betriebssystem soll Yocto-Linux dienen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Markt, Computer, Intel, Karte, Mini, SD, SD-Karte
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2014 16:51 Uhr von Sarkast
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Sind Tastatur und Bildschirm integriert?
Kommentar ansehen
10.09.2014 17:09 Uhr von der_trompete
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Hat der Touchscreen?
Kommentar ansehen
10.09.2014 17:20 Uhr von rubberduck09
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
SD-Karten (die sich auch im Reader als solche verhalten) die trotzdem ein Linux + WLAN drauf haben gibts schon lange.

Neu ist hier wohl nur dass es diesmal keine ARM CPU ist sondern ein Atom.
Kommentar ansehen
10.09.2014 17:24 Uhr von schildzilla
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Kein Netzteil? Kein Anschluss für Strom?
Oder kommt der Strom aus dem zweiten “Atomkern“?

Wo stecke ich die Lautsprecher an?

Gibt´s nen USB Anschluss?

Monitoranschluss?

Hat der überhaupt Anschlüsse?

Wie gross wird das fertige Gehäuse?

Welche Halbwertszeit hat der integrierte Rektor?

Liest der auch DVDs?

Wie gross ist die Festplatte?

Wo ist die Taste für Power und Reset?

SD Kartenleser inklusive?

Gibt´s den auch als Highendmodell?

Preis?
Kommentar ansehen
10.09.2014 17:41 Uhr von PakToh
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Warum ist hier fast jeder Kommentar ein Trollkomentar?
Kommentar ansehen
10.09.2014 18:02 Uhr von Sarkast
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Bis jetzt seh ich nur einen, und zwar der über diesem.
Kommentar ansehen
10.09.2014 19:03 Uhr von stoske
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@schildzilla: Warum stellst du diese Fragen denn hier? Lies´ doch einfach die Quelle.
Kommentar ansehen
10.09.2014 21:17 Uhr von ms1889
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das ding mit anschlüssen wie am rpi..kostet knapp 400 (!) euronen.
für hobby bastler ist das ding trotzdem also viel zu teuer...auch wenn der vorgestllte "computer" 50 us$ kostet... sind die zusätze die man zur benutzung gebraucht sehr teuer.

also eine wirkliche alternative zu arm ist dat ding NICHT.
Kommentar ansehen
11.09.2014 01:21 Uhr von Mauzen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Den Kern des ungewöhnlichen Rechners bildet ein Atom Z34XX-Prozessor mit 22 Nanometern."

Soso, der Prozessor ist also nur 22 Nanometer groß? Dann frage ich mich wie sie da zwei Kerne reinbekommen haben, wenn doch gerade mal ein 22nm Transistor Platz darin hat.

Nein, nicht der Prozessor ist 22nm groß, sondern die verwendeten Transistoren. Jeder der sich da nicht mit auskommt könnte da jetzt aber verstehen, dass der Z34XX der erste vollwertige Prozessor ist, den man nur unter einem Mikroskop sehen kann. Das hätte man besser schreiben können.
Kommentar ansehen
11.09.2014 07:46 Uhr von Steel_Lynx
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Mauzen

Ich weiß nicht was du hast, "Prozessor mit 22 Nanometer" ist die übliche verkürzte Angabeform in jeglicher Fachliteratur, Pressemeldung, Werbung, usw...
Da der Verfasser für die News nur einen gewisse Anzahl an Buchstaben hat, ist es schwer hier einen Technik-Duden oder einen Wiki-Artikel mit Erklärungen anzuhängen :-)
Also immer locker bleiben und nicht zwanghaft nach kleinen Fehlern suchen, nur um auch einen Kommentar abgeben zu können.
Kommentar ansehen
12.09.2014 22:32 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das wär nix für mich - den müsste ich dauernd suchen ...

aber ein Supercomputer ohne Peripherie, das ist schon eine dolle Sache ;-)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?