10.09.14 16:29 Uhr
 433
 

Putin ernennt sich per Dekret zum Aufseher der Rüstungsindustrie

Der russische Präsident Wladimir Putin hat sich per Präsidenten-Dekret selbst zum direkten Aufseher über die heimische Rüstungsindustrie ernannt. Er will damit eine geringere Abhängigkeit von ausländischen Rüstungsimporten erreichen.

Zudem hat Putin angekündigt, neue Waffensysteme wie strategische Atomwaffen, Luftabwehrsysteme und konventionelle Präzisionswaffen als Reaktion auf "neue Herausforderungen und Gefahren" entwickeln zu lassen.

Des Weiteren hat Russland heute inmitten des Ukraine-Konflikts eine mit Nuklearsprengköpfen bestückbare Interkontinentalrakete vom Typ Bulawa (Nato-Code SS-N-30) erfolgreich getestet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: th3_m0l3
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Putin, Rüstungsindustrie
Quelle: rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
SPD: Martin Schulz reist aus Solidarität nach Italien zu Flüchtlingen
US-Pressesprecherin liest bei Briefing Kinderschreiben vor: "Ich liebe Trump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2014 16:54 Uhr von yeah87
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Das zeigt wie weit es der Westen zum Weltkrieg treiben will.
Die Eu blecht jetzt erstmal die 500 Mio für neue moderne Ukrainische Waffen made in Usa.

Als dank gibts weiter lügen von der Ukraine wie auch die OSZE festellte.
Und eine nicht legitime Regierung.

Der Steuerzahler bekommt als Dank das wissen welche Sauerei er da blecht und Beweise über den MH17 absturz die leider leider nicht veröffentlicht werden dürfen warum wohl?

Na solange bis sie auch dazu ne neue lüge gestalten können
Kommentar ansehen
10.09.2014 16:57 Uhr von hasennase
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
gröfaz halt....
Kommentar ansehen
10.09.2014 16:57 Uhr von murmet
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht zu vergessen ist die russische Rüstungsindustrie der einzige Industriezweig des Landes der international wettbewerbsfähig ist.
Also ein sehr lukrativer Job noch dazu.
Kommentar ansehen
10.09.2014 17:43 Uhr von architeutes
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Er tut mal wieder das wofür in seine unterwürfigen Junkies so lieben , der starke Mann aus Russland.
Hitler war auch so ein "starker" Mann ,am Ende hat er erst seinen Hund und dann sich selber erschossen.
Ganz am Ende ziehen die sich immer aus der Verantwortung.
Kommentar ansehen
10.09.2014 18:02 Uhr von Mauzen
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"Des Weiteren hat Russland heute inmitten des Ukraine-Konflikts eine mit Nuklearsprengköpfen bestückbare Interkontinentalrakete vom Typ Bulawa (Nato-Code SS-N-30) erfolgreich getestet."

So eine dermassen dreiste Provokation aber auch. Um einiges dreister als das riesige Marinemanöver, das die NATO gerade vor Russlands Haustür abhält. AUCH inmitten des Ukraine-Konflikts.
Ausserdem war die Rakete nicht mit Nuklearsprengköpfen bestückt, mit scharfen Atomwaffen würde niemand (auch nicht Russland) Tests machen. Lediglich KANN die Rakete mit Nuklearsprengköpfen bestückt werden.
Ich frage mich echt, was diese offensichtlich falsche Formulierung da soll. In der Originalquelle steht davon jedenfalls nichts. Darf man jetzt die Quellen ergänzen wie man will, oder hat rp-online den dummen Fehler bemerkt und den Absatz inzwischen "zensiert"?

[ nachträglich editiert von Mauzen ]
Kommentar ansehen
10.09.2014 20:02 Uhr von Perisecor
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@ monsumkatze

"Endlich einer der das scheinbar dringend nötige Gleichgewicht des Schreckens gegen die agressive US-Expansionspolitik wieder herstellt."


Dabei ist es doch Russland, welches sein Staatsgebiet stetig auf Kosten anderer vergrößert. Erst Abchasien und Südossetien, jetzt die Krim.
Kommentar ansehen
10.09.2014 20:08 Uhr von tutnix
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
abchasien und südossetien gehören seit wann zur russischen föderation? achso gar nicht, perisecor hat nur mal wieder sein unwissen zur schau gestellt.
Kommentar ansehen
10.09.2014 20:32 Uhr von Perisecor
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ tutnix

De facto seit russische "Friedens"-Truppen die Gebiete kontrollieren.

Seit russische "Friedens"-Truppen dort russische Pässe verteilen.

Seit russische "Friedens"-Truppen dort Militär ausbilden.


Russland weigert sich des Weiteren, diese Gebiete zu verlassen, obwohl Georgien mehrfach darum gebeten hat.

Da Russland dort also de facto die Staatsgewalt ausübt, das Staatsvolk russisch ist und das Staatsgebiet nur noch auf dem Papier georgisch ist, ist es legitim, die beiden Gebiete in einem Atemzug mit der Krim zu nennen.




" achso gar nicht, perisecor hat nur mal wieder sein unwissen zur schau gestellt."

Zum Thema Unwissen zur Schau stellen, mal abgesehen von der Berichtigung deines Beitrages weiter oben, hier der Part, in dem du noch bestritten hast, dass die Krim annektiert wurde:
http://www.shortnews.de/...

Immerhin davon bist du ja bereits abgerückt.
Kommentar ansehen
10.09.2014 20:35 Uhr von Perisecor
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ creek1

"Du beleidigst hier einen User nach den anderen [...] weil die meisten hier nicht deiner dummen Meinung sind."

Das war dumm, merkst du selbst, richtig?




"Deutschland würde von Russland garnicht angegriffen werden, weil nur die Waffenstrotzende USA ein Ziel wäre."

Deutschland ist, genauso wie andere NATO-Staaten sowie Österreich und zum Teil die Schweiz, ganz klar festes Ziel russischer ICBM und SLBM.




"Allerdings ist die deutsche Regierung so dumm und lagert in Deutschland Atomraketen."

In Deutschland lagert keine einzige Atomrakete.



"Tröste dich dein Kopf wäre kein Verlust für die Welt."

Große Worte für jemanden, der sich im ersten Satz selbst blamiert und in den folgenden drei Kernaussagen drei Mal falsch liegt.
Kommentar ansehen
10.09.2014 22:21 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ creek1

"Für die drei von dir genannten Länder braucht Russland keine Atomwaffen. "

Irrelevant, denn deine Aussage war:
"Deutschland würde von Russland garnicht angegriffen werden, weil nur die Waffenstrotzende USA ein Ziel wäre."



" Diese Hosenscheisserarmeen schlagen die Russen mit der Fliegenklatsche windelweich."

Die Russen hätten aktuell erst mal gar nicht die Möglichkeit, überhaupt zu diesen Staaten vorzustoßen. Da fehlt es logistisch an jeder Ecke.



"sagst du. Ich traue den USA nicht."

Irrelevant, die offizielle Darstellung ist nun mal, dass die USA lediglich Atombomben in Deutschland lagern. Für das Lagern von Atomraketen gibt es auch überhaupt keine militärische Notwendigkeit.




"Du liegst natürlich immer richtig. "

Der quasi nicht vorhandenen Quote an Kommentaren nach, die meine Kommentare fachlich widerlegen konnten, ist das wohl so.
Kommentar ansehen
11.09.2014 00:03 Uhr von Perisecor
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ benjaminx

"Die Amis kommen gerade ohne die russischen Antonows garnicht aus Afghanistan raus, und du erzählst hier was von Logistik."

1) Die Antonows sind ukrainisch.
2) Die USA könnten das alternativ lösen (Bahn, C-17, C-5), es wäre aber teurer.




"Schonmal überlegt was zu tun ist wenn eine Flotte weisser Schwäne mit doppeltem Überschall ein paar dicke Eier in die USA fliegt."

Die Tu-160 hat jetzt was genau mit Logistik zu tun?

Mal abgesehen davon, dass die russische Doktrin überhaupt keine Landangriffe mit strategischen Bombern vorsieht, sondern diese vor allem Sättigungsangriffe gegen Schiffsverbände fliegen würden.



Wie immer, benjaminx, große Klappe und keine Ahnung von garnix.
Kommentar ansehen
11.09.2014 10:21 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

"Da Russland dort also de facto die Staatsgewalt ausübt, das Staatsvolk russisch ist und das Staatsgebiet nur noch auf dem Papier georgisch ist, ist es legitim, die beiden Gebiete in einem Atemzug mit der Krim zu nennen."

nein, die gebiete gehören immer noch nicht zur russischen föderation, da kannst du gegen anschreien solange du willst, wahrer wird es davon immer nicht.



"Zum Thema Unwissen zur Schau stellen, mal abgesehen von der Berichtigung deines Beitrages weiter oben, hier der Part, in dem du noch bestritten hast, dass die Krim annektiert wurde:"

wurde sie ja auch nicht, passt aber wieder zu deinen unwissen oder propaganda. wobei der unterschied eher klein ist, beides spricht für einen trottel, der es nicht so mit der wahrheit genau nimmt.
Kommentar ansehen
11.09.2014 16:09 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ tutnix

"nein, die gebiete gehören immer noch nicht zur russischen föderation, da kannst du gegen anschreien solange du willst, wahrer wird es davon immer nicht."

De facto eben schon, auch wenn du das bestreitest. Warum das so ist, habe ich erklärt.



"wurde sie ja auch nicht..."

Doch. Warum, habe ich dir ebenfalls mehrfach erklärt, u.a. hier:
http://www.shortnews.de/...



Beidem hast du argumentativ offensichtlich nichts entgegenzusetzen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?