10.09.14 16:12 Uhr
 165
 

Nicht nur Kolumbien - Sig Sauer lieferte wohl auch Pistolen in den Irak

Nachdem die Medien über eine Lieferung Pistolen über Umwege nach Kolumbien informierten (ShortNews berichtete), werden jetzt neue Vorwürfe gegen das Unternehmen in Eckernförde bekannt.

Im Dezember 2004 bestellte die Einkaufsbehörde des US-Militärs bei SigArms, der US-Schwesterfirma des Unternehmens, 5.000 Pistolen, die für die irakische Armee bestimmt waren. Die Bestellung wurde an Sig Sauer Deutschland weitergeleitet.

Dort wurde aber gar nicht erst versucht, eine Exportgenehmigung für den Irak zu bekommen. Ein Teil der Lieferung ist offenbar nun der PKK in die Hände gefallen. Auch hier gibt das Unternehmen keine Stellungnahme aus Rücksichtnahme auf die laufenden Ermittlungen ab.


WebReporter: th3_m0l3
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Irak, Kolumbien, Sauer
Quelle: taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?