10.09.14 12:42 Uhr
 281
 

Bremen: Gewaltige Explosion in Ritterhude

Am Dienstagabend ereignete sich in Ritterhude nahe Bremen ein Großbrand mit einem Großaufgebot von 200 Feuerwehrleuten. Auslöser hierfür war eine Explosion in einer Entsorgungsfirma. Dabei zog sich ein Mann schwerste Verbrennungen zu und musste per Hubschrauber in eine Klinik überführt werden.

Ob es sich um einen seit der Explosion vermissten Mitarbeiter handelt, ist noch ungewiss, so Polizeisprecher Marcus Neumann. Hinweise legen nahe, dass es sich um den 60-Jährigen Mitarbeiter handelt, eindeutig erwiesen ist es zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Durch die Wucht der Explosion wurden mehrere Häuser stark beschädigt, Fenster zersplitterten und Türen wurden aus den Angeln gehoben. Laut Polizei gab es nur wenige Leichtverletzte. Vor Ort durchgeführte Schadstoffmessungen besagen, dass Aktuell keine Gefahr für die Gesundheit besteht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: losmios2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Feuer, Bremen, Explosion
Quelle: n24.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2014 12:56 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Der arme Kerl der da weggeflogen wurde. Wenn man ihn bisher nicht identifizieren konnte, hat es ihn wohl brutal erwischt.
Kommentar ansehen
10.09.2014 16:56 Uhr von surfer17m
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wohne in der Nähe des Ortes und muss sagen, diese Explosion war sehr beängstigend. Erst dachte ich an einen Überschallknall, jedoch war es wesentlich lauter und die Fenster haben gewackelt.
Das komplette Gebiet gleicht einem Kriegsschauplatz. Ein Wunder das es nicht mehr Verletzte oder sogar Tote gab...
Kommentar ansehen
10.09.2014 18:21 Uhr von MBGucky
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"...ein Großbrand mit einem Großaufgebot von 200 Feuerwehrleuten."

200 Feuerwehrleute haben gebrannt und es gab nur einen verletzten?
Kommentar ansehen
10.09.2014 20:11 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Vor Ort durchgeführte Schadstoffmessungen besagen, dass Aktuell keine Gefahr für die Gesundheit besteht."

Is klar, der Qualm kann ohne Bedenken eingeatmet werden!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?