10.09.14 12:30 Uhr
 405
 

Können wir bald im Supermarkt oder im Postamt wählen?

Im Bundesland Sachsen wurde kürzlich ein neuer Landtag gewählt. Dabei hatten über 50 Prozent der Wahlberechtigten nicht ihre Stimme abgegeben (ShortNews berichtete). Um dieser Politikverdrossenheit entgegen zu wirken, denkt die SPD über Alternativen zur Stimmabgabe nach.

So sollen auch in Supermärkten und Postämtern Wahlurnen aufgestellt werden. So könnten die Wahlberechtigten ihre Stimme dort abgeben, wo sie sich gerade befinden, so die SPD. In Schweden ist dies bereits möglich und auch erfolgreich, heißt es.

"Wir wollen keine Wählerbeschimpfung, sondern wir wollen Hürden abbauen", so die SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahl, Supermarkt, Postamt
Quelle: merkur-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2014 12:52 Uhr von Trallala2
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@schraegervogel

Wer so schreibt hasst die Demokratie und wünscht sich die Nazi-Diktatur wieder.
Kommentar ansehen
10.09.2014 12:54 Uhr von Phyra
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@trallala
deine aussage ist ziemlich unlogisch, oder du hast keine ahnung von politik, als ob demokratie und diktatur die einzigen staatsformen wären, bilde dich al ein bisschen!

Und ja, demokratie klappt nur bei einem ueberschaubaren waehlerkreis, die bevoelkerung von deutschland ist viel zu groß fuer demokratie, von daher ist demokratie eher negativ zu bewerten.
Kommentar ansehen
10.09.2014 12:55 Uhr von rubberduck09
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Und welcher Supermarkt hat bitte am _SONNTAG_ offen?
Kommentar ansehen
10.09.2014 12:58 Uhr von kuno14
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
also ich wähle currywurst mit pommes rot weiss..........
Kommentar ansehen
10.09.2014 13:05 Uhr von quade34
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Als die Wahllokale noch richtige Lokale waren, war die Wahlbeteiligung höher. Der Frühschoppen war gesichert. Die Sterilität der heutigen Stimmabgabestätten lockt wenig.

Nachsatz-

Schöne Aussichten für die Supermarktbetreiber, kriegen sie doch endlich die Sonntagsruhe kaputt.

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
10.09.2014 14:58 Uhr von Trallala2
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Phyra

"deine aussage ist ziemlich unlogisch, oder du hast keine ahnung von politik, als ob demokratie und diktatur die einzigen staatsformen wären, bilde dich al ein bisschen!

Und ja, demokratie klappt nur bei einem ueberschaubaren waehlerkreis, die bevoelkerung von deutschland ist viel zu groß fuer demokratie, von daher ist demokratie eher negativ zu bewerten."

Quod erat demonstrandum!

Du wirfst mir vor eine unlogische Aussage getätigt zu haben, von wegen wer solche Aussagen mach wie Schraegervogel, der mag die Demokratie nicht und wünscht sich eine Nazi-Dikataur. Du schreibst aber im gleichen Satz, dass es Alternativen zu Demokratie gibt. Im zweiten Absatz schriebst du, dass Demokratien bei so einer großen Bevölkerung nicht funktionieren.

Somit stimmt meine erste Aussage, dass diejenigen die sowas schreiben die Demokratie nicht mögen.

Nun zum zweiten Teil der Aussage: cui bono, also wem nützt es?

Die Antwort ist einfach: den Nazis, den Nazis und nur den Nazis.

Natürlich gibt es auch andere Extreme und Demokratieverdrossenheit nützt letztendlich allen Extremisten, es gibt aber keine ernst zunehme Konkurrenz für die Nazis. Da gäbe es die Kommunisten die gerne einen Neuversuch starten würden. Solche Aussagen wie oben bringen denen aber nichts. Kommunisten überzeugen nicht durch Demokratieverdrossenheit, sondern in dem sie die Vorteile des Kommunismus propagieren.

Religöse Gruppierungen und Gottesstaat. Zurzeit gibt es bei Christen nichts nennenswertes in der Richtung. Bei Islamisten würde man damit nur die Moslems erreichen. Also solche Aussagen wie oben würden keiner religösen Gruppierung nutzen.

Radikale Ökos oder Tierschützer wünschen sich radikale Gesetze, haben aber nichts gegen Demokratie.

Was bleibt sind Faschisten und Nazis.

Demokratieverdrossenheit ist die Waffe dieser Gruppen. Nur die Profitieren davon. Es gibt keine andere Gruppierung die nur annähernd davon profitieren könnte. Es gibt zurzeit in Deutschland keine Gruppe die mehr Demokratie bringen würde. Es gibt keine Parteien die darauf aus sind das System so zu ändern, dass man anschließend mehr Demokratie hätte. Gibt es nicht.

Auch wenn es unlogisch klingt und viele so tun als ob sie mehr Demokratie wünschen würden, von wegen "Welche Demokratie? - schraegervogel", das dient einzig und alleine der Unzufriedenheit. Kein Nazi kommt hier ins Forum und sagt: "wir wollen eine faschistischen Diktatur. Nieder mit der Demokratie der BRD". Das würde nicht klappen. Das wäre zu offensichtlich. Was man aber machen kann ist das Projekt zu zweiteilen. Zuerst schafft man die Unzufriedenheit mit aktuellen System. Man hetzt die Leute auf und schaft eine Heer von Unzufriedenen die das aktuelle System bekämpfen. Nun hofft man, dass das System dadurch zusammenbricht, das Volk auf die Barrikaden geht, die jetzigen Politiker verjagt und dann?

Und dann? Was dann?

Die Unzufriedenen haben das System der BRD gestürzt, was dann? Dann kommt Friede, Freude, Eierkuchen? Wie gründen eine echte Demokratie? Wer macht das? Namen? Namen von Personen oder Gruppen. Irgendwer muss den Job ja übernehmen und ein neues System gründen? 80 Mio. Leute werden das nicht machen.

Die Nazis werden es machen. Sie werden aber keine Demokratie gründen.

Wer sich klein wenig in der Nazi-Szene auskennt der weiß, dass das was ich oben beschrieben habe genau der Plan ist. Zuerst das System stürzen und wenn Chaos herrscht die Macht übernehmen.

Nicht jeder Doof der hier die jetzige Demokratie oder allgemein diese BRD, wie sie gerne unter Nazis bezeichnet wird, bekämpft ist ein überzeugte Nazi. Wie gesagt, er ist ein Doof. Er gehört einer dummen Masse an die sich hat beeinflussen lassen und nun selbständig agiert. Natürlich ist es schwer zu erkennen wer nun ein Nazi und wer nur Doof ist, aber beide arbeiten zusammen.



@schraegervogel

"Welche Demokratie?"

Die die wir haben? Du bist einer anderen Meinung? Wieso? Dir gefällt es nicht in der EU und du bist der Meinung, dass die Bürger es auch nicht wollen und nur dazu gezwungen werden? Glaube ich nicht. Euro? Auch nicht. Dir gefällt die Politik der Merkel nicht? Den meisten gefällt das.

Du bist der Meinung, dass deine Meinung die Meinung der Mehrheit ist. Ist es aber nicht.

Du bsit der Meinung, dass die Bürger zu wenig Einfluss auf die Politik haben? Keine Partei kann sich erlauben die Meinung der Bürger zu ignorieren. Das wäre ein politischer Selbstmord. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass alle Bürger die eine ausreichende Masse binden konnte, ihre Forderungen auch durchsetzen konnten.

Was kann die Demokratie aber, wenn solche Typen wie du hier ständig Hetze gegen unsere Demokratie betreiben, so dass sie erst gar nicht versuchen ihre Möglichkeiten zu nutzen.

Was du betreibst nutzt nur den Nazis.
Kommentar ansehen
10.09.2014 15:26 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dann müssen die Leute aber immer noch die Tonnenschweren Wahlzettel mit sich rumschleppen, evtl. sollte man noch 1-Euro-Jobs einrichten die den Nicht-Wählern den Wahlzettel hinterhertragen und in die Urne schmeißen.

Vlt. sollte ich eine Petition einreichen :D
Kommentar ansehen
10.09.2014 17:58 Uhr von Trallala2
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@schraegervogel

Jetzt komm mir nicht dumm.

Wie ich durch deine Antwort erkennen kann, war meine erste Einschätzung deines politischen Denkens wohl richtig.

Das ist eine Gabe bei mir, ich kann Menschen immer richtig einschätzen.

Als nächstes würde ich dir empfehlen in eine Buchhandlung zu gehen, dort in die Kinderabteilung und dort dir ein Buch aussuchen das sich mit den Grundlagen der Demokratie in Deutschland beschäftigt.

Zuerst mal zu den Nichtwählern, die du glaubst missbrauchen zu können um die Wahl anzuzweifeln. Ich sage dir meine Meinung dazu: wenn es nach mir ginge würde jeder Nichtwähler für 5 Jahre sein bürgerlichen Rechte einbüßen, was das Wahlrecht beinhaltet. Beim Wiederholungsfall 10 Jahre. In Deutschland ist die Wahl leider nur ein Recht, ich würde es gerne zu einem Privileg machen. Wer nicht wählen will, der darf in Zukunft für eine Zeit nicht wählen.

Wer nicht wählt macht die Wahl nicht unwirksam, denn bei einem Recht zur Wahl steht nirgendwo geschrieben, dass alle Bürgen wählen müssen. Recht ist nur ein Recht, d. h. es muss nicht wahrgenommen werden. Somit fällt jeder Nichtwähler aus der Rechnung. All die, die gewählt haben bilden somit 100% der Wähler. Wer nicht gewählt hat, hat sein Recht nicht wahrgenommen.

Wie gesagt, man kann aus dem Recht ein Privileg, aber auch Pflicht machen. Beim Privileg darf man wählen, beim Pflicht muss man wählen. Hier könnte ich bei einer 73% Beteiligung mit mir reden lassen ob das zu wenige Wähler waren.

Bei einem Recht aber läßt ein Nichtwähler aber bewusst seine Stimme verfallen. Womit alle Wähler 100% bilden.

Nun zu der Merkel und der Regierung:

CDU wurde gewählt mit 41,5, SPD mit 25,7. Das macht bei einer Koalition 67,2% aller Stimmen. Das Macht an Sitzen 79,9%.

Sowas wissen dumme Menschen nicht, aber bei uns wird die Kanzlerin nicht durch Bürger gewählt, sondern durch den Bundestag. Merkel wurde mit 74
4% gewählt.

Also nur weil du dich nicht auskennst, quatscht du hier nur dummes Zeug.

Wo wir gerade bei dumm sind. Dumme Menschen wissen nicht, dass man Zitate markiert, z. B. in Deutschland durch Anführungszeichen. Du hast es nicht gemacht. Was sagt das über deine Intelligenz aus?

"Das ist mir neu ,das es hier derartige Entscheidungen gegeben hätte,nach welchem Bürgervotum oder Volksabstimmung war das?"

Das habe ich nicht gemeint. Trotzdem, natürlich wären Volksabstimmungen eine Verbesserungen der Demokratie, aber ich beobachte deine Äußerungen schon seit einer geraumen Zeit. Deine Aussagen zielen nicht darauf das System zu verbessern, sondern zu zerstören.

"Und wenn Deine Musterdemokratie Fehler aufweist,sollte man sie auch kritisieren dürfen,nur Typen wie Du und die Nazies benutzen dafür nur den Ausdruck Hetzer."

Nein, kritisieren da wo Kritik angebracht ist. Das gibt es bei dir nicht. Du hetzt gegen alles. Womit deine politische Ausrichtung für mich klar ist.
Kommentar ansehen
11.09.2014 11:39 Uhr von Phyra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@trallala
"Du wirfst mir vor eine unlogische Aussage getätigt zu haben, von wegen wer solche Aussagen mach wie Schraegervogel, der mag die Demokratie nicht und wünscht sich eine Nazi-Dikataur."

alleine dieser satz disqualifiziert dich bereits als diskussionsteilnehmer, da du offensichtlich mein kommentar nicht verstanden hast, obwohl ich ihn leicht verstaendlich formuliert habe.

bei dir gibt es nur schwarz-weiß, demokratie oder "nazi" diktatur, und das ist vollkommener, und ich wiederhole fuer dich, VOLLKOMMENER schwachsinn.
Du hast offensichtlich keine ahnung wovon du redest :) Ich personlich z.b. bin ein großer verfechter der technokratie.
ich empfehle dir mal das buch: http://books.google.de/...

ansonsten, ich finds ja schoen, dass du ein so klares feindbild hast, und jede staatsform die keine demokratie ist direkt eine diktatur ist,die noch dazu von nazis beherrscht wird, das macht es fuer dich natuerlich einfach.
Aber alles in allem ist deine sichtweise einfach nur naiv-dumm ohne jeglichen realitaetsbezug, du machst dich nur laecherlich wenn du versuchst deine aussage zu verteidigen.

"Somit stimmt meine erste Aussage, dass diejenigen die sowas schreiben die Demokratie nicht mögen."

GRATULATION, ich bin stolz auf dich, dass du die tiefe einsicht gewonnen hast, dass jemand der schreibt er mag demokratie nicht oder die deutsche demokratie anzweifelt, diese auch tatsaechlich nicht mag <_<

[ nachträglich editiert von Phyra ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?