10.09.14 12:01 Uhr
 2.428
 

Köln: Räuber wird von einem Polizisten niedergeschossen

In den frühen Morgenstunden hatte in Köln-Marienburg ein 44-jähriger Mann mehrere Personen mit einer Schusswaffe bedroht.

Danach lief er auf die Autobahn 555. Als die Polizei den 44-Jährigen stoppen wollte, bedrohte er die Beamten mit der Pistole.

Daraufhin schoss ein Beamter auf ihn. Der Mann wurde in den Bauch getroffen. Er befindet sich aber nicht in Lebensgefahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Räuber, Lebensgefahr, Pistole
Quelle: www1.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2014 12:12 Uhr von hostmaster
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Kein Bauchschuß, sondern ein Durchschuß im Oberkörperbereich.

http://www.presseportal.de/...
Kommentar ansehen
10.09.2014 12:33 Uhr von KingPiKe
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Völlig korrektes Handeln von Seiten des Polizisten.
Kommentar ansehen
10.09.2014 12:52 Uhr von Pavlov
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
@newsleser

Differenzieren ist auch nicht deine Stärke...und Intelligenz schon gar nicht.

Dies wurde vielfach kritisiert, wenn der Mann ein Messer hatte, und die Polizisten genug Zeit hatten. Bei einer Schusswaffe ist das etwas völlig anderes, und niemand würde die Reaktion kritisieren, da selbst ein Schuss ins Bein den Verbrecher nicht daran hindern würde/könnte, einen Schuss abzusetzen.
Kommentar ansehen
10.09.2014 13:24 Uhr von Tuvok_
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Tja ich würde sagen Berufsrisiko des Räubers ... selber Schuld. Ab in Bau für die nächsten 3-5 Jahre und gut ist.
Kommentar ansehen
10.09.2014 13:48 Uhr von asianlolihunter
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Unglaublich, aber ich muss newsleser54 zustimmen. Der Polizist hat richtig gehandelt, oder wäre es euch lieber der Räuber hätte den ersten schuss betätigt?
Kommentar ansehen
10.09.2014 15:38 Uhr von Onid_A
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Wieso wird hier immer gegen "Gutmenschen" gehetzt? :) Ich bin so einer und das verletzt meine Gefühle!

Es sagt ja niemand, dass die Bullen sich nicht wehren sollen oder ähnliches. Das war genau das richtige verhalten.

Nur... in den USA hätte man diesem Mann wahrscheinlich 34 mal in den Bauch geschossen, und 17 mal in den Kopf. Auch wenn dieser "nur" ein Messer dabei gehabt hätte.
Kommentar ansehen
10.09.2014 18:42 Uhr von Momortui
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Anna77

Völlig falsch - Du hast doch sicher schon gehört das die Polizei nur auf die Beine schießen soll um den Wüterich zu "beruhigen".
Wenn sie das denn auch konsequent machen würde wäre ja auch alles in Ordnung.
Also in Zunkunft: nur Schüsse auf: Nasenbein Jochbein Steißbein etc.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?