10.09.14 10:42 Uhr
 541
 

USA/Studie: Keime verbreiten sich in Gebäuden rasend schnell

Charles Gerba, Mikrobiologe aus den USA, hat die Verbreitung von Viren in Häusern anhand von realitätsnahen Beispielen erforscht. Dabei kam heraus, dass sich Viren sehr schnell in Gebäuden verbreiten können.

Auf Türgriffen oder einer medizinischen Einrichtung aufgebrachte Viren konnten innerhalb von nur zwei bis vier Stunden auf 60 bis 100 Prozent der geeigneten Oberflächen, zum Beispiel Lichtschaltern oder Arbeitsplatten, im gesamten Gebäude nachgewiesen werden.

Die Verbreitung der Viren könne aber zum Beispiel durch den Einsatz von quartären Ammoniumverbindungen, desinfizierende Stoffe, um 80 bis 99 Prozent eingedämmt werden. Kritiker äußerten aber, dass durch den Einsatz von Desinfektionsmitteln Resistenzen von Keimen gefördert werden könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Studie, schnell, Keime
Quelle: aponet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Team Wallraff" deckt undercover Folter in Behinderteneinrichtungen auf
Donald Trump führt Autismus auf Impfungen zurück
Ungarische Lebensmittelbehörde beklagt schlechtere Produkte als in Österreich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2014 10:48 Uhr von brycer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Viren werden ja auch sehr schnell über Klimaanlagen ins gaze Gebäude geblasen.
Kommentar ansehen
10.09.2014 11:47 Uhr von Wurstachim
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Is ja toll das die ammis das jetzt auch schon heruasgefunden haben... als ob man sowas nicht schon gewusst hat -,-
Kommentar ansehen
10.09.2014 11:53 Uhr von FiesoDuck
 
+6 | -0