09.09.14 22:03 Uhr
 807
 

Nächste Stufe zum Autopiloten: Toyota präsentiert Assistenzsystem AHDA (Update)

Die meisten Automobilhersteller arbeiten seit einiger Zeit am selbstständig fahrenden Auto, so natürlich auch der weltweit größte Hersteller Toyota. Verschiedene Hersteller haben beim aktuellen "Advanced Safety Seminar" im US-Bundesstaat Michigan ihre neuen Assistenzsysteme vorgestellt.

Als nächsten Schritt zum Autopiloten bezeichnete Toyota das neue Fahrerassistenzsystem Automated Highway Driving Assist, kurz AHDA. Das System ist für Fahrten auf US-amerikanischen Highways gedacht und hält das Fahrzeug sowohl in der Spur und der richtigen Entfernung zum Vordermann.

Ebenfalls reguliert das System eigenständig die Geschwindigkeit bis 113 km/h und überwacht die Aktivität des Fahrer. Dabei arbeitet AHDA mit einem 77-GHz-Millimeterwellen-Radar und einer Frontkamera sowie einer Infrarotkamera und Sensoren am Lenkrad im Innenraum.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Toyota, Assistenzsystem
Quelle: auto-presse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2014 22:16 Uhr von MrSchmitty
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Die Vorstellung ist schon irgendwie nett. Bald hat jeder sein eigenes Taxi, oder man teilt es gleich mit anderen und braucht sich kein überteuertes Auto mehr kaufen :)
Kommentar ansehen
09.09.2014 23:22 Uhr von Beserker8000
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Für besoffene oder Nachtschichtarbeiter wäre das eine super Erfindung.
Kommentar ansehen
09.09.2014 23:43 Uhr von ted1405
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Keine Ahnung, wer MrSchmitty da unbedingt ein Minus hat pressen müssen ...

Im Prinzip fände ich es ebenfalls extrem praktisch, wenn mein Auto auf Wunsch alleine fahren könnte. Gerade z.B. zur Arbeit hin und zurück wär´s nett - könnte man nochmal kurz die Augen schließen oder auch ein Buch lesen. Öffentliche Verkehrsmittel sind auf meiner Strecke nicht gegeben :(

Das größte Problem dabei sehe ich allerdings in unserer Politik und auch in unserem Versicherungswesen. Die Politik wird nicht zulassen, dass im Falle eines Unfalls die Fahrzeugtechnik schuld sein könnte und die Versicherungen werden sich sicher lange dagegen wehren, absolut selbstständig fahrende Fahrzeuge zu versichern.
Von daher gehe ich leider davon aus, dass wir uns alles in allem noch mindestens 10 Jahre gedulden werden müssen, bis die Technik dann wirklich bei allen angekommen ist.
Kommentar ansehen
10.09.2014 06:44 Uhr von dasganze
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
irgendwie jetzt nicht so die innovation ... macht mein golf heute schon. mit acc (abstand nach vorn) und lane assist (spurhalteprogramm). allerdings muss ich die haende am lenkrad lassen, zumindest meckert mein auto nach ca. 15 sekunden und meint ich soll wieder das lenkrad anfassen.
Kommentar ansehen
10.09.2014 10:25 Uhr von Dr.Eck
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also in der Quelle sind noch mehr, durchaus interessante Features, des Systems aufgezählt. Das hätte man schon noch erwähnen können ;) .. Das Ganze kennt man allerdings (ohne Augenbeobachtungskamera und GPS Daten) von VW (bis hin zum Polo) und mit Kamera von Mercedes.

Bleibt als einziges Feature noch der Streckenabgleich über GPS / Fahrdaten. Das ist wirklich neu und bestimmt sehr sinnvoll ! Allerdings kommt das System erst irgendwann 2015 und auch erstmal nur bei der Luxusmarke Lexus. Bis dahin wird mindestens Mercedes schon nachgelegt haben. Vielleicht sogar der VW Polo ;).

[ nachträglich editiert von Dr.Eck ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?