09.09.14 17:53 Uhr
 299
 

Mongolei: Bei Erklingen der russischen Hymne kommen Putin die Tränen (Update)

Seine weiche Seite zeigte Russlands Präsident Wladimir Putin am vergangenen Mittwoch während des Staatsbesuchs in der Mongolei. Beim Erklingen der russischen Hymne kamen ihm die Tränen.

Da das Staatsfernsehen jene mit beiden Händen über die Augen streichende Aktion herausgeschnitten hatte, war Putins Tränenausbruch offensichtlich peinlich. Emotionen zeigte er schon einmal bei seiner Wiederwahl im Jahr 2012.

Die russische Nationalhymne hatte Putin im Jahr 2000 eingeführt, als er sein Amt als Präsident im Kreml begann. Ein veränderter Text wurde in die traditionelle Hymne der früheren Sowjetunion eingebaut. Dieser lobe Russland, den "geheiligten Staat".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Putin, Hymne, Mongolei
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marius Müller-Westernhagen feiert zum zweiten Mal Hochzeit
G20-Gipfel: Japans First Lady tat gegenüber Trump so, als spräche sie kein Englisch
Usher muss Ex-Geliebter 1,1 Millionen Dollar wegen Herpes nach Sex zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2014 18:10 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Schadet ihm gar nicht, er soll jetzt viel öfters weinen ... ;-)))
Kommentar ansehen
09.09.2014 19:26 Uhr von Knutscher
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Durchaus ein guter Politiker und Staatsmann.

Kein Heiliger aber der richtige Mann am richtigen Platz .................
Kommentar ansehen
10.09.2014 10:49 Uhr von sooma
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Update? Was erfahre ich hier Neues? -

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?