09.09.14 17:32 Uhr
 318
 

Umfrage: Für Bürger unter 40 Jahren ist ein TV-Gerät entbehrlicher als ein Smartphone

Eine von den Landesmedienanstalten in Auftrag gegebene Umfrage ergab, dass ein Smartphone für Bürger unter 40 Jahren bedeutend wichtiger ist, als ein TV-Gerät. Die Erhebung erfolgte unter 6.000 Menschen ab 14 Jahren von TNS Infratest.

Beispielsweise wurde unter den 14- bis 19-jährigen Menschen ermittelt, dass sie ihr Smartphone zu 52 Prozent als das wichtigste Gerät erachten. Ein Fernseher ist ihnen mit acht Prozent verschwindend gering wichtig.

Desto älter die Menschen sind, desto mehr verändert sich das Verhältnis vom Smartphone zum TV-Gerät: So beläuft es sich bei 20- bis 29-Jährigen nur mehr auf 45 zu sieben Prozent und bei bei 30- bis 39-Jährigen auf 31 zu 24 Prozent. Ab dem 40. Lebensjahr kehrt sich das Verhältnis zu Gunsten des TV-Geräts um.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: TV, Umfrage, Bürger, Smartphone, Gerät
Quelle: shz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2014 17:37 Uhr von Johnny Cache
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Was juckt das die Landesmedienanstalten noch? Die bekommen ihre Kohle doch jetzt von allen die nicht obdachlos sind. Jetzt haben sie doch nicht mal das geringste Interesse etwas für den Markt zu tun.
Und ja, einen Fernseher hab ich auch nicht mehr in der Bude stehen, allerdings ist mir das Smartphone auch herzlich egal. Es geht nichts über ordentliche PCs.
Kommentar ansehen
09.09.2014 18:07 Uhr von Romendacil
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Normale Menschen brauchen keine "Smartphones".
Kommentar ansehen
09.09.2014 18:37 Uhr von ZzaiH
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@johnny cache: warum meinst du wurde von zahl-für-die-geräte-die-du-hast auf zahl-pro-haushalt umgestellt?
weil die jungen sonst auf fernseh und radio verzichten würden und weniger geld fließen würde...!
Kommentar ansehen
09.09.2014 20:00 Uhr von brycer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Klar kann man auf ein TV-Gerät verzichten, wenn man ein Smartphone hat. Fernsehen ist ja damit auch möglich. ;-)

@ZzaiH:
Vor der Umstellung war auch ein Smartphone GEZ-Pflichtig, da du ja damit, ebenso wie mit einem internetfähigen Computer, in der Lage gewesen wärst öffentlich-rechtliches Fernsehen zu empfangen. Ob du das dann wirklich gemacht hast oder nicht, das war nebensächlich.
Kommentar ansehen
09.09.2014 22:52 Uhr von Sonny61
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Normale Menschen wollen auch nicht überwacht und kontrolliert werden!
Kommentar ansehen
10.09.2014 07:01 Uhr von brycer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Der3Geist:
Sich verabreden um sich irgendwo zu treffen, wo dann doch jeder nur unablässig auf sein Smartphone starrt, weil er ja irgendwo irgendwie irgendwas verpassen könnte.
Z.B. eine Verabredung in einer halben Stunde mit anderen ´Freunden´.
"Ich muss dann mal gleich wieder weg..." ;-P
Kommentar ansehen
10.09.2014 23:17 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommunikation ist also wichtiger als ungefilterter Bullshit-Input? Ach was!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?