09.09.14 14:03 Uhr
 1.992
 

Formel 1: Anweisungen an die Fahrer per Funk schon in Singapur verboten?

Beim Weltverband FIA hat man offenbar genug davon, dass manche Formel-1-Fahrer wie ferngesteuerte Roboter fahren. Deshalb ersann man eine neue Regel, die schon beim nächsten Grand Prix in Singapur greifen soll.

Demnach sollen sogenannte Fahreranweisungen wie "Schone deine Reifen"oder "achte auf deinen Sprit" verboten werden.

Stattdessen sollen die Fahrer wieder mehr ihren "natürlichen" Instinkten folgen. Funksprüche vom Fahrer an die Box sollen aber erlaubt bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Fahrer, Singapur, Funk
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2014 14:24 Uhr von Jolly.Roger
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte die Fahrer einfach aus den Cockpit holen und sie hinter eine Gameconsole setzen.

Allzu weit sind wir aktuell eh nicht entfernt davon. Ans Fahrzeuglimit kann man eh nicht mehr gehen, also ist das mit den Fliehkräften auch nicht mehr so wichtig ;-)
Kommentar ansehen
09.09.2014 16:19 Uhr von lopad
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Genau wegen dieser Todreglementierung ist die Formel 1 meist noch uninteressanter als ein Testbild.
Kommentar ansehen
09.09.2014 18:48 Uhr von d1pe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Als ich vor ca. sechs Jahren anfing Formel1 zu gucken, war die Regeländerungsflut schon in vollem Gange, doch es befand sich noch in "ertragbarem Rahmen", sodass ich fast keine Rennen verpasst habe. Mitlerweile gucke ich die Formel1 nur noch ab und zu. Reifenschonen, Spritsparen, DRS und andere Neuerungen machen den Sport immer absurder. Um das zu toppen kommt in Deutschland noch die Übertragung auf RTL hinzu. Mitten in einer Liveveranstaltung Werbung oder Splitscreenwerbung zu schalten, ist ein Unding. Dadurch verpasst man wichtige Aktionen und die nachgereichten Zeitlupen können sowas auch nicht wieder wettmachen. Dazu die Kommentatoren, die in jedem zweiten Satz das Wort "ominös" unterbringen müssen.

Solange die Übertragung so dürftig ist und vor Allem die Regeländerungen sich negativ für den Sport auswirken, sinkt mein Interesse für Formel1 nach jedem Rennen tiefer.
Dann gucke ich lieber drei kurze, aber extrem spannende Motorradrennen der MotoGP am Nachmittag.
Kommentar ansehen
09.09.2014 21:59 Uhr von 1199Panigale
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Dann machen die Fahrerteams halt nen anderen Funkkanal auf welcher nicht mitgeschnitten, oder ähnliches, wird und die neue "Superanweisung" der FIA ist vom Tisch.
SPORT ist DAS schon lange keiner mehr !

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?