09.09.14 13:56 Uhr
 423
 

Fußball: Mehdi Benatia wollte angeblich gar nicht zu Bayern München

Mehdi Benatia, neuer Verteidiger beim Deutschen Rekordmeister Bayern München, ist durch Streitereien ums Geld mit seinem Ex-Klub AS Rom in die Schlagzeilen geraten.

Benatia behauptet nämlich, dass er eigentlich in Rom bleiben wollte, aber verkauft werden musste, weil der Verein in finanziellen Schwierigkeiten stecke. Dem widersprachen die Römer aber deutlich.

Der Klub sei finanziell völlig gesund und müsse sich keinesfalls wegen Geldsorgen von Top-Spielern trennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bayern, München, Mehdi Benatia
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/FC Bayern München: Mehdi Benatia kehrt nach Italien zurück
Fußball: Juventus Turin an Mario Götze und Medhi Benatia interessiert
Fußball/Bayern München: Neue Bewerber im Rennen um Mehdi Benatia

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2014 12:24 Uhr von BIG Show
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wer will schon in so einem kriminellem Umfeld Fußball spielen .. kann den typen gut verstehen .. wer will da schon freiwillig spielen .. bestimmt wurde mit dem Uli Konto dann noch bisschen nachgeholfen um ihn doch umzustimmen

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/FC Bayern München: Mehdi Benatia kehrt nach Italien zurück
Fußball: Juventus Turin an Mario Götze und Medhi Benatia interessiert
Fußball/Bayern München: Neue Bewerber im Rennen um Mehdi Benatia


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?