09.09.14 13:28 Uhr
 13.848
 

Mysteriöse Ostsee-Anomalie: Forscher machen bei Tauchfahrt neue Entdeckung

Seit rund einem halben Jahr war es still geworden um die sogenannte "Ostsee-Anomalie", die in der Vergangenheit viel Aufsehen erregt hatte (ShortNews berichtete).

Jetzt verkündeten Taucher und Forscher, dass sie unterwegs zu einer neuerlichen Tauchfahrt zur Fundstelle waren. Dabei machten sie eine erstaunliche Entdeckung.

Mehrere Kriegsschiffe sollen exakt an der Position des ungewöhnlichen Gebildes eine Übung abhalten. Schon mehrfach wurde darüber berichtet, dass sich auch Militärs für diese Anomalie interessieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Entdeckung, Ostsee, Anomalie
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher entdecken drei Dutzend Erbfaktoren, die die Intelligenz begünstigen
"Penis schuld am Klimawandel": Forscher legen Fachzeitschrift mit Studie herein
Ältester Mensch stammt vielleicht nicht aus Afrika, sondern Südosteuropa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2014 13:36 Uhr von blade31
 
+37 | -4
 
ANZEIGEN
Hä? Die machen während der Tauchfahrt die erstaunliche Entdeckung das Schiffe vom Militär obendrüber Übungen abhalten?
Kommentar ansehen
09.09.2014 13:40 Uhr von kuno14
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
ist bestimmt soen ufo von adolf..........
ps geile qualle äh quelle............
Kommentar ansehen
09.09.2014 13:41 Uhr von Tuvok_
 
+11 | -15
 
ANZEIGEN
Ist wahrscheinlich einer beim Auftauchen mit dem Kopf gegen eines der Schiffe geknallt als es über ihm weg fuhr...

Und dann wieder dieser Grenzwissenschaft Müll Blog... in jedem Märchen steckt mehr wahrheitsgehalt als in diesen " Nachrichten" über herbeigewünschte Außerirdische.
Kommentar ansehen
09.09.2014 13:44 Uhr von Rammar
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
kurze frage:
warum nimmst du grewi als quelle wenn die quelle des bildes doch so viel umfangreicher ist?

http://pravda-tv.com/...
Kommentar ansehen
09.09.2014 13:52 Uhr von Maedy
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Bild: Künstlerisches 3D-Modell von Ante Johansson auf Basis des Sonarbildes

soviel dazu...
Kommentar ansehen
09.09.2014 14:10 Uhr von xSounddefense
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Vllt. sollte man mal Mulder und Scully drauf ansetzten. Dann kommt vllt. auch mal was bei rum.
Kommentar ansehen
09.09.2014 15:36 Uhr von Renshy
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
was ist nun daran neu?? eigentlich nur wiederholt von früher....wie weit sind die mit ihrer doku? wurden andere forscher gefistet weil sie selber dort runter tauchen wollten?
Kommentar ansehen
09.09.2014 19:38 Uhr von mort76
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Renshy,
das wird aber nicht dadurch normaler, daß man ausgerechnet dort immer wieder Manöver abhält- es gibt ja nun ziemlich viel Platz da draußen...und mit jedem weiteren Manöver wirds verdächtiger.
Deswegen ist das sehr wohl erwähnenswert.
Kommentar ansehen
09.09.2014 21:23 Uhr von Stoersender
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Eindeutig ein Haunebu in der Unterwasserjagdversion. Die wurden bereits vor 35 Jahren von den Mondnazis konstruiert. Dieses scheint einen defekten Kaltwasser-Negativ-Inverter-Fusionsreaktor zu haben. Die ersten Baureihen des Reaktors waren schlecht kalibriert. Zu erkennen sind die KSK Version 2a "Feindhammer", die erheblich verbesserte Version der Kraft-Strahl-Kanone 2, welche bei Dauerfeuer zu starker Hitzentwicklung neigte.
Kommentar ansehen
09.09.2014 21:56 Uhr von ThomasHambrecht
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Es könnte auch nur das Terminal 4 vom Berliner Flughafen BER sein, das wegen eines Komma-Fehlers ein paar Kilometer zu weit nordwestlich gebaut wurde. Das muss vertuscht werden, bevor es an die Presse kommt.
Kommentar ansehen
11.09.2014 09:17 Uhr von brainfetzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Höchst interessant und informativ! Nein, das ist kein Sarkasmus...bestimmt nicht...ehrlich

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester: Islamischer Staat reklamiert den Anschlag für sich
Simbabwe: Elefant tötet südafrikanischen Großwildjäger
Manchester: Selbstmordattentäter kündigte Anschlag wohl auf Twitter an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?