09.09.14 11:09 Uhr
 3.238
 

Samsung wird in Zukunft keine Laptops mehr herstellen

Der südkoreanische Elektronik-Konzern Samsung beendet die Porduktkategorie Laptop. Auf Anfrage bei der IFA in Berlin wurde diese Maßnahme von Samsung auch bestätigt.

Ein Begründung für die Aufgabe der Laptop-Produktion gab Samsung allerdings nicht. Der Grund für das Aus für die Samsung-Laptops dürfte aber bei den schlechten Verkaufszahlen liegen.

Im Gegenzug soll Samsung zurzeit seine Tablets durch spezielle Software so einstellen, dass sie in Zukunft auch die Aufgaben eines Laptops übernehmen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zukunft, Samsung, Laptop
Quelle: de.engadget.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2014 11:46 Uhr von panalepsis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Samsung hatte es in dieser Sparte allerdings schon immer etwas schwer, sich gegen Asus, HP, Acer, Toshiba und Konsorten im Windows-Sektor zu behaupten.
Samsung fehlte da ein gutes Management für die verschiedenen Vorlieben der Käufer.
Die wichtigsten Kategorien sind: Einsteiger, Business, Multimedia und Gaming. High-End war bei Samsung überwiegend eine Designfrage. In letzter Zeit in Form von Ultra-Books.

Also sonderlich große Fußstapfen hinterlässt Samsung nicht auf diesem Markt.

[ nachträglich editiert von panalepsis ]
Kommentar ansehen
09.09.2014 11:52 Uhr von Shoiin
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Gibt es nachdem Sony und Samsung nun raus sind, überhaupt noch Hersteller von Mittelklasse-Notebooks und -Laptops, die wirklich auf Qualität Wert legen und nicht auf Verschleiß verkaufen? Hochgezüchtete Hardware auf dem Papier bringt mir persönlich nämlich gar nichts, wenn das Gerät dann nach 2 Jahren wegen einer schlechten Wärmeleitung unter Dauerauslastung den Geist aufgibt. Verarbeitung, Langlebigkeit, Nachhaltigkeit, Kundenservice etc. bei einer guten Leistung sind mir wichtiger. Zudem finde ich die üblichen Notebooks, die man so sieht, leider meist auch ziemlich hässlich (HP, Dell, Acer, ...).
Insgesamt wäre ´ne Mischung aus Leistung, Optik und Nachhaltigkeit das Optimimum (derzeit Sony Vaio) :-)

[ nachträglich editiert von Shoiin ]
Kommentar ansehen
09.09.2014 13:06 Uhr von Maverick Zero
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Schade. Mein Samsung NC10 läuft heute noch und tut gute Dienste. Wirklich gutes Gerätchen.
Kommentar ansehen
09.09.2014 13:36 Uhr von disabled_lamer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
..."sondern nur noch Chromebooks produziert."

MS-Facepalm! ;-)
Kommentar ansehen
09.09.2014 15:29 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Finde ich gut.
Wir ersetzen gerade einige PCs, die nur Dienste erbringen (einfache Server, Digitalisierungen ...) mit stromsparenden Laptops.
Bereits jetzt erkennt man, dass man ältere Geräte preislich fast nachgeworfen bekommt. Dell-Schleppis für 150.- Euro. Für uns ein guter Trend.
Kommentar ansehen
09.09.2014 17:17 Uhr von omar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Shoiin:
Schau dir doch mal Lenovo Geräte an.
Sind ja nicht umsonst Weltmarktführer geworden.
Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Und die Qualität ist mindestens genausogut wie beim Wettbewerb (insbesondere die ThinkPads).
Kommentar ansehen
09.09.2014 19:36 Uhr von wer klopft da
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ouster

du hast das Ceranfeld vergessen!
Kommentar ansehen
10.09.2014 02:47 Uhr von 1Beamy1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sich ein Concern wie Samsung aus einem Segment zurück zieht, deutet dies meist auf eine schwache zukunft hin. im Endeffkt weden die Koreaner ihre Tablets aufbohren und evtl. mit Windows ausstatten. Am Ende verschmelzen Notebook & Tablet eh zu einem Produkt.

Ach ja, Lenovo ist hauptsächlich durch Zukäufe zum Marktführer aufgestiegen.
Kommentar ansehen
10.09.2014 07:01 Uhr von Pantherfight
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Laptos waren eh nur von mittlerer Qualität. Darauf kann man auch verzichten.
Kommentar ansehen
10.09.2014 09:27 Uhr von VerSus85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wünschte Asus würde keine Laptops mehr herstellen
Kommentar ansehen
10.09.2014 10:17 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Notebookmarkt ist wirklich schon seit einigen Jahren völlig am Boden und es gibt bestenfalls akzeptable Geräte, aber mit Sicherheit nichts was ich wirklich gerne einsetzen würde.
Daß selbst Lenovo die ThinkPad Marke mit Anlauf vor die Wand fährt spricht wirklich Bände.
Kommentar ansehen
10.09.2014 10:23 Uhr von BerndLauert
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
also ich bin mit meinem Samsung VAIO wirklich sehr zufrieden. Schade, dass Samsund aus der Sparte aussteigt. Hoffentlich betrifft dies vorerst nicht den Support für die VAIO Geräte!
Kommentar ansehen
10.09.2014 16:28 Uhr von omar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny Cache:
"Daß selbst Lenovo die ThinkPad Marke mit Anlauf vor die Wand fährt spricht wirklich Bände."
=> Wie kommst du auf die Idee?
Lenovo ist seit rund einem Jahr Weltmarktführer. Und die ThinkPads sind wesentlich am Erfolg der Marke beteiligt.
Dass die ThinkPads vielleicht keine "Panzer" wie früher sind ist klar. Man kann aber nicht Weltmarktführer mit zu teuren High-End Systemen werden. Lenovo Geräte sind günstiger geworden, aber trotzdem nicht schlechter als die Marktbegleiter. Und es gibt im Lenovo ThinkPad Sortiment sowohl High-End Systeme als auch Entry Modelle. Ein ThinkPad ist immer noch ein gutes Notebook (wenn auch nicht mehr so unkaputtbar wie früher).

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?