09.09.14 10:25 Uhr
 4.999
 

Sibirien: Fast 4.000 Jahre alte Knochenrüstung eines "Elite-Kriegers" gefunden

Archäologen haben aktuell in Westsibirien in der Nähe der heutigen Stadt Omsk eine gut erhaltene Knochenrüstung gefunden. Nach ersten Untersuchungen ist die Rüstung zwischen 3.900 und 3.500 Jahre alt. Weitere Funde wurden der Krotov-Kultur zugeordnet.

Allerdings ordnen die Forscher diese außergewöhnliche Rüstung eher zu der Samus-Seyminskaya-Kultur, welche gut 1.000 Kilometer entfernt ansässig war und aus dem Altai-Gebirge stammte. Nach Aussagen des Grabungsleiters, Boris Konikov, fand damals eine Migration in die Region Omsk statt.

Diese Knochenrüstung war für die damaligen Inhaber von unschätzbarem Wert. Bislang ist noch nicht klar, von welchem Tier die Knochen stammen. Der Fund wurde in einem Stück geborgen und soll nun im Detail untersucht werden. Ob die Rüstung rituell begraben oder geopfert wurde, ist bislang unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Knochen, Elite, Sibirien, Rüstung
Quelle: siberiantimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?
Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.09.2014 10:25 Uhr von blonx
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
In der Quelle sind noch weitere Fotos von der Rüstung sowie von möglichen Rekonstruktionen zu sehen.
Kommentar ansehen
09.09.2014 10:40 Uhr von Post_Oma
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
interessante News, danke!
Kommentar ansehen
09.09.2014 15:51 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine derartige „Rüstung“ separat für sich begraben?

„Opfern“ würde ich das nicht nennen!!!

Die hatten damals sicher gute Gründe das Ding los zu werden!
Kommentar ansehen
09.09.2014 18:14 Uhr von lucstrike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Interessanter und gut fundierter Bericht in der Quelle, da lernt man wenigstens noch was...
Kommentar ansehen
09.09.2014 20:13 Uhr von GulfWars
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Cool, ein Exoskelett
Kommentar ansehen
09.09.2014 21:34 Uhr von 1199Panigale
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse News ! Danke !
Kommentar ansehen
10.09.2014 02:28 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gugge,
man opferte damals nunmal möglichst wertvolle Dinge- warum also nicht auch eine wertvolle Rüstung?
Mit Waffen war das üblich, und die waren auch nicht billig.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Boris Becker würde auch als Frauen-Trainer arbeiten wollen
Donald Trump macht Guantanamo-Aufseher zu neuem Heimatschutzminister
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?