08.09.14 14:34 Uhr
 5.705
 

Asylheim Bautzen: Sanitäter tragen aus Angst Schutzwesten

Seit Mitte Juli werden in einem Asylheim in Bautzen 150 Flüchtlinge beherbergt. Das Miteinander der Nationalitäten läuft nicht ohne Probleme ab. Seit der Eröffnung ermittelt die Kripo in mehreren Fällen. Es kam zu Auseinandersetzungen, Sachbeschädigungen und Körperverletzungen (ShortNews berichtete).

Nun sah sich das Deutsche Rote Kreuz in Bautzen gezwungen, stich- und schusssichere Westen zu kaufen. Bei einer internen Überprüfung der Arbeitsbedingungen kam heraus, dass sich die Rettungskräfte nicht mehr sicher fühlen, bei Einsätzen in dem Asylheim.

DRK-Chef Peter Mark erklärt: "Meine Mitarbeiter sind nicht zu beneiden. Wenn sie zu Patienten müssen, die unter Einfluss von Drogen- oder Alkohol stehen, psychische Erkrankungen haben oder gewaltbereit sind, dann ist eine Schutzausrüstung einfach notwendig!"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Undertaker989
Rubrik:   Gesundheit / Organisationen
Schlagworte: Angst, Sanitäter, Bautzen, Asylheim
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2014 14:46 Uhr von Dracultepes
 
+16 | -60
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.09.2014 15:06 Uhr von Copykill01
 
+15 | -22
 
ANZEIGEN
"...Meine Mitarbeiter sind nicht zu beneiden. Wenn sie zu Patienten müssen, die unter Einfluss von Drogen- oder Alkohol stehen, psychische Erkrankungen haben oder gewaltbereit sind, dann ist eine Schutzausrüstung einfach notwendig!"

Das sind aber nicht nur Probleme die in dem Asylantenheim
stattfinden.
Diese Zustände sind doch bei Veranstaltungen, Kirmes, Stadtfeste, Karneval oder auf den Partymeilen in Deutschland schon fast alltäglich.
Kommentar ansehen
08.09.2014 15:16 Uhr von Sirigis
 
+38 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm also ich habe mehrheitlich den Eindruck, dass Sanitäter auf einer Kirmes eher nicht so oft angegriffen werden, weil die meisten Verletzten froh sind, wenn ihnen geholfen wird (auch wenn sie bis zum Anschlag abgefüllt sind) - Ausnahmen gibt es freilich immer mal wieder. Aber schön ist eine derartige Entwicklung in den Asylbewerberheimen wirklich nicht.
Kommentar ansehen
08.09.2014 15:19 Uhr von keineahnung13
 
+7 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.09.2014 15:52 Uhr von sooma
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
keineahnung13: "...aber ich könnte mir auch fast denken, das es nicht wegen den Asylanten ist sondern wegen den Nazis ist wenn die mit den da raus kommen."

Wegen der Nazis, die in dem genannten Asylheim untergebracht sind? Und mit weM kommen die wo raus?

Da ist der Nickname wohl Programm... -.-
Kommentar ansehen
08.09.2014 16:04 Uhr von shadow#
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.09.2014 16:29 Uhr von Sirigis
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
ZRRK das was Du hier erzählst ist schlimm, aber die renitenten Herrschaften um die es in der News geht, wohnen im ehemaligen Spreehotel, einem früheren Viersternehaus. Dass sie trotzdem Drogen nehmen, Alkohol konsumieren und gewalttätig sind, ist für mich bedenklich. Wenn die Asylsuchenden in Deiner Ecke so mies behandelt werden, verstehe ich es noch, aber für das Wohnen in einem Viersternehotel müssen wir ordentlich löhnen. Rettungssanitäter sind nunmal keine Punchingballs, das sollte man diesen Menschen einfach dringend vermitteln.
Kommentar ansehen
08.09.2014 16:31 Uhr von sooma
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
s08.09.2014 16:06 Uhr von ZRRK

Volle Zustimmung. Insbesondere, dass es Betreuer geben muss, die mit ihnen dort leben ähnlich wie in betreuten Wohngruppen für Jugendliche, kann ich nur unterstreichen.

Kleinere Handwerksarbeiten, Reparaturen und Verschönerungen könnten gemeinschaftlich erledigt werden, das schafft auch ein Gefühl dafür, dass man hier schon etwas tun muss für seine Existenz und die Gesellschaft. In Anbetracht dessen, dass für nötige Sanierungen von Kindergärten und Schulen kaum mehr Mittel vorhanden sind und die deshalb auch oftmals von Eltern, Lehrern und Schülern gemeinsam erledigt werden, halte ich das nicht für vermessen.
Kommentar ansehen
08.09.2014 17:45 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.09.2014 18:31 Uhr von blaupunkt123
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Solche Nachrichten sind doch gelogen.
Die Nationalitäten verstehen sich doch alle super und sind in ein paar Tagen integriert... (Achtung Ironie).


Ehrlich gesagt macht es mir Angst, wenn ich dran denke, wie Deutschland in 5-10 Jahren aussieht, wenn Jährlich tausende Migranten, Asylanten usw kommen und hier Kinder bekommen.

Eine reine Multikulti Gesellschaft, deutsche Werte und die Gesellschaft verschwindet nach und nach, und wahrscheinlich auch langsam die deutsche Sprache....

Die Gewalt steigt und die letzten Deutschen werden sich einmal wie in einem fremden Land fühlen.
Kommentar ansehen
08.09.2014 18:46 Uhr von turmfalke
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Und somit haben diese Ausländer ihr Aufenthaltrecht in Deutschland verspielt. Wo leben wir denn das die hier tun und lassen können was die wollen. Ist meine Meinung jetzt Rechtsradikal? Nagut dann bin ichs eben.
Kommentar ansehen
08.09.2014 19:53 Uhr von TheRoadrunner
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich gönne den Sanitätern ja ihre Schutzausrichtung, finde es aber etwas verwunderlich, diese Notwendigkeit nur bei diesem Asylbewerberheim zu sehen.
Das ist und war in den einschlägigen Bezirken, meist um den Hauptbahnhof, vermutlich jeder Großstadt doch nie anders.
Die dort übliche Vorgehensweise: Polizei rufen, von dieser sicherstellen lassen, dass es keine Bedrohung gibt, und dann behandeln.

Ach ja, zum Thema Miteinander der Nationalitäten: vielleicht sollte man auch einfach darauf achten, Menschen verfeindeter Nationalitäten und Religionen nicht in den gleichen Einrichtungen unterzubringen? Das hat vor 20 Jahren mit den Flüchtlingen aus dem ehemaligen Jugoslawien nicht geklappt, und es wundert mich nicht, wenn es auch heute noch nicht klappt.
Kommentar ansehen
08.09.2014 21:42 Uhr von fox.news
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@blaupunkt123
"Ehrlich gesagt macht es mir Angst, wenn ich dran denke, wie Deutschland in 5-10 Jahren aussieht, wenn Jährlich tausende Migranten, Asylanten usw kommen und hier Kinder bekommen.

Eine reine Multikulti Gesellschaft, deutsche Werte und die Gesellschaft verschwindet nach und nach, und wahrscheinlich auch langsam die deutsche Sprache...."


Also solange die Asylsuchenden die hier geltenden Gesetze achten ist "Multikulti" völlig in Ordnung. DAS ist doch das Entscheidende, sind die dazugekommenen friedlich und vernünftig oder nicht! (Schließlich ist Deutschland auch nicht unter gegangen, weil Pizza und Döner jetzt beliebter sind als Schweinshaxe oder Maultaschen)
Kommentar ansehen
08.09.2014 23:19 Uhr von Holzmichel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr schlimm, wenn selbst die Helfer zum Hassobjekt werden und Angriffen ausgesetzt sind!!!
Kommentar ansehen
08.09.2014 23:29 Uhr von blaupunkt123
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@ fox.news Naja ein wenig hinkt der Vergleich mit dem Döner. Mir ist es egal, ob es ein paar Dönerbuden gibt.

Aber es ist ein gewaltiger Unterschied, wenn sich Stadtbilder nach und nach verändern.

Moscheen, Siedlungen die nur von Migranten bevölkert werden und die unter sich sein wollen.

Migranten die in Supermärkten usw. unter sich nicht Deutsch, sondern Türkisch usw. sprechen.

Das alles wird von Jahr zu Jahr mehr.

Sorry, aber so "tolerant" ist kein anderes Land wie Deutschland.
Kommentar ansehen
09.09.2014 00:46 Uhr von Truth_Hurts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich bringt keine dieser armen Seelen die Probleme aus der Heimat mit hierher. Oder negative Verhaltensweisen.
Kommentar ansehen
09.09.2014 02:04 Uhr von mcdar
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Wen man aus seiner Umgebung gerissen wird und sich auf einmal in einer anderen Wiederfindet, dann braucht es offenbar jemanden der sich um sie kümmert, ihnen hilft sich zu orientieren und sie in gewissen Sachen unterweisen, unter Umständen resozialisieren, also Schulen und soziale Einrichtungen errichten, um die Menschen an ihre neue Umgebung zu gewöhnen...aber halt, Geld dafür haben jetzt nur reiche Einzelpersonen mit leider ganz anderen Hobbys, als "den Nährboden etwas zu düngen, aus dem sie hervorgetreten sind"...

[ nachträglich editiert von mcdar ]
Kommentar ansehen
09.09.2014 04:27 Uhr von Sinaara
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
nicht hinfahren, sollen die unter sich ausmachen und fertig

warum sollten sich andre in Gefahr begegen wegen denen ja neeee
Kommentar ansehen
09.09.2014 08:24 Uhr von tsunami13
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das muss man sich mal auf der Zungen zergehen lassen.
Die kommen hierher. Weil angeblich verfolgt und oder von Tod und Folter bedroht.
Dann werden die Drogensüchtig oder zum Säufer, werden gewalttätig und verletzen sich gegenseitig. Dann fährt da ein Ehrenamtlicher hin und will helfen und wird angegriffen. Daraufhin kaufen sich die Ehrenamtlichen noch Schutzwesten????
Einfach hingehen und die Westen abarbeiten lassen. Von allen.
Oder bezahlen lassen.
Kommentar ansehen
09.09.2014 12:08 Uhr von stitch
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
ACHTUNG! "BILD"!!!
Aus einer anderen Quelle:

http://www.lausitznews.de/...

Für alle, die das nicht lesen wollen oder können weil es ihr Weltbild verschieben würde: In dem Artikel steht explizit, dass die Schutzwesten NICHT wegen dem Asylbewerberheim angeschafft wurden und dass es dort zu keinem einzigen Übergriff gekommen ist.
Kommentar ansehen
09.09.2014 13:31 Uhr von sooma
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
"und dass es dort zu keinem einzigen Übergriff gekommen ist."

vs.

http://www.sz-online.de/... (30.08.2014)
Kommentar ansehen
09.09.2014 13:53 Uhr von stitch
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@sooma:
Ok, du fällst also in die Kategorie "nicht lesen wollen weil das Weltbild leidet" ;-)
.
Es gab dort keinen Übergriff auf irgendwelche Sanitäter, Polizisten oder anderes Personal. Trotzdem habt das DRK Bautzen Schutzwesten angeschafft. Wenn sie dies also nicht wegen den Asylanten getan haben, dann offensichtlich wegen den "Volksdeutschen", die in Bautzen solche Schutzausrüstung nötig machen.

Zitat: "Seitens der Polizei besteht laut Pressesprecher Thomas Ziegert (PD Görlitz) auch keine Notwendigkeit, explizit für Einsätze im Asylbewerberheim solche Westen für die Sanitäter einzusetzen. Dort ist ihm nämlich kein Übergriff auf Rettungspersonal bekannt."

[ nachträglich editiert von stitch ]
Kommentar ansehen
09.09.2014 14:01 Uhr von onkelmihe
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Alle abschieben! So langsam ist es genug! Wie dreist muss man eigentlich sein: man reist illegal in ein fremdes Land, fordert Sozialleistungen und benimmt sich dann wie Schweine im Stall!

Das ganze Pack einfach abschieben!!!!
Kommentar ansehen
09.09.2014 14:52 Uhr von Monika3
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es hat sich wohl in allen Ländern herum gesprochen das die Deutschen blöd sind. Kommentar im Wartezimmer einer Arztpraxis von einem rumänischen Einwanderer: "Ohne das ich etwas arbeiten muß bekomme ich hier alles was ich will. Sogar die Behandlung vom Arzt muß ich nicht bezahlen. Sind schon bischen dumm die Deutschen!"
Kommentar ansehen
09.09.2014 14:56 Uhr von sooma
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@stitch:

Gib doch einfach mal "Sachsen Asylbewerberheim Polizei" in eine Suchmaschine ein oder noch besser, Du durchsuchst die Pressemitteilungen der Polizei Sachsen nach "Asylbewerber" bzw. "Asylbewerberaufnahmeheim". Aber Obacht - dabei könnte DEIN Weltbild ins Wanken geraten.

Das Hotel wird erst seit Juli von Asylbewerbern bewohnt und die erste brutale Auseinandersetzung gab es schon. Die Erfahrung, die Du nachrecherchieren kannst (siehe oben), führt dazu, dass die Sicherheitsvorkehrungen auch für die Sanitäter erhöht werden - denn richtig, ein Glück sind dort in der neuen Unterkunft NOCH keine Polizeibeamte oder Hilfskräfte verletzt worden.

Deine Augenwischerei hilft den Bewohnern dort am allerwenigsten, wenn man ihre Situation verbessern will. Deine Quelle dokumentiert lediglich Zurückruderei aus falsch verstandender politischer Korrektheit.

[ nachträglich editiert von sooma ]

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?