08.09.14 13:11 Uhr
 418
 

Burundi: Drei italienische Nonnen wurden ermordet

Pater Mario Pulicini teilt mit, dass in seiner Gemeinde in Burundis Hauptstadt drei italienische Nonnen ermordet wurden. Die Frauen waren, 75, 79 und 82 Jahre alt. Zwei Tatverdächtige wurden inzwischen festgenommen.

Die Leichen von Lucia Pulici und Olga Raschietti wurden am Sonntag gefunden. Am Montag fand man dann den leblosen Körper der Nonne Bernadetta Boggian. Dies weckt den Verdacht, dass die Morde zu unterschiedlichen Zeitpunkten verübt wurden.

Die Diözese in Parma teilt mit, dass es sich bei den Morden um den tragischen Ausgang eines Raubüberfalls handeln könnte. Man vermutet, dass der Täter unter einer mentalen Störung leidet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Mord, Nonne
Quelle: reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2014 13:23 Uhr von edi.sat
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
solange er kein muslim ist, ist es ja egal...

ironie off
Kommentar ansehen
08.09.2014 16:47 Uhr von langweiler48
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wieder eine News, die zwar etwas berichtet, aber keine Antwort wert ist.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?