08.09.14 12:23 Uhr
 941
 

Nicaragua: Meteoriteneinschlag nahe Flughafen hinterlässt Krater

Mit einem Donnerschlag schlug ein Meteorit in einem Waldstück nahe des Flughafens der Hauptstadt Managua ein. Anwohner der umliegenden Region wurden durch den Krach aus dem Schlaf gerissen.

Der dadurch entstandene Krater hat einen Durchmesser von 12 Metern und eine Tiefe von 5,5 Metern. Zunächst hatten die Bewohner den Verdacht, es handele sich um ein Erdbeben. Hunderte flohen aus ihren Häusern.

Die Bewohner der Gegend hätten keine Wahrnehmung etwaiger Lichterscheinungen zu sehen bekommen, hieß es in ersten Meldungen. Es habe danach lediglich nach Verbranntem gerochen, eine Explosion war ebenfalls vermutet worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Flughafen, Krater, Nicaragua, Meteoriteneinschlag
Quelle: heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2014 20:34 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Könnte mir vorstellen, dass das nur die Vorboten von dem sind, was noch kommt! Die letzte Zeit war das doch auffällig häufig!
Kommentar ansehen
09.09.2014 06:20 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Humpelstizchen ...

Geht an mir das Weltgeschehen spurlos vorüber. Zähle mir bitte die viele Meteoriteneinschläge in diesem Jahr auf. Und bringe Vergleichszahlen von den Jahren zuvor. Danke.
Kommentar ansehen
09.09.2014 20:38 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Social-Media-Auszeit für Model Gigi Hadid


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?