08.09.14 11:10 Uhr
 1.263
 

Deutsche machen in der EU die meisten Überstunden

Nach neuen Erkenntnissen der EU-Kommission in Brüssel, machen deutsche Arbeiternehmer im Durchschnitt mehr Überstunden als andere Länder in Europa.

EU-Sozialkommissar Lazlo Andor sprach in einem Interview: "In keinem Land der Eurozone gibt es einen so großen Unterschied zwischen der tarifvertraglich vereinbarten Wochenarbeitszeit und der tatsächlichen Wochenarbeitszeit wie in Deutschland."

In der EU-Studie wird belegt, dass in Deutschland die tatsächlich vereinbarte Wochenarbeitszeit bei 37,7 Stunden liegt, aber die Beschäftigten 40,5 Stunden in der Woche arbeiten. Laut Andor ist es wichtig, dass das Land wettbewerbsfähig bleibt und die EU-Arbeitszeitrichtlinie eingehalten werden.


WebReporter: Undertaker989
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: EU, Deutsche, Überstunden
Quelle: faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot
Forscher: Hunde sind intelligenter als Katzen
Dänemark: Zoo lässt gesunde Bären töten - Keine artgerechte Haltung möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2014 11:19 Uhr von shadow#
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Es gab mal eine Studie dass es in England durchschnittlich fast 50 Stunden sind.
Deshalb sind sie wirtschaftlich auch so erfolgreich...
Kommentar ansehen
08.09.2014 11:34 Uhr von Rammar
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
deswegen haben wir auch mal ganz geschnmeidig 100 mrd umsatz im export gemacht....

http://www.n24.de/...
Kommentar ansehen
08.09.2014 14:39 Uhr von Ranzi
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Es steckt aber auch eine gewaltige Portion Profitgier der Unternehmer dahinter.

Überstunden müsste keiner machen, wenn der AN gerechten Lohn bekommen würde und was noch viel wichtiger wiegt, dass anstatt dieser shice 450 Euro Jobs, mehr Festanstellungen bei gerechter Entlöhnung vergeben werden. Aber NEIN, es ist ja besser für den Unternehmer, wenn er Lohnnebenkosten einsparen kann. Also vergibt man 450 Euro Jobs, wobei man unterm Strich gerade mal 5 Euro die Std. verdient. Dazu muss man auch noch hochqualifiert und belastbar sein und möglichst auch noch zum Schichtdienst und Wochenenddienst bereit sein.

Ja nee, ist klar.

Mehr Festanstellungen bedeutet weniger Arbeitslose und keiner müsste Überstunden machen Þ
Kommentar ansehen
08.09.2014 19:34 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Arbeiten bis zum Umfallen,
eine Rente zum Sterben.

Suchts Euch aus.
Kommentar ansehen
08.09.2014 19:44 Uhr von Schmollschwund
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Z.B. im Verkauf: 18.00 Uhr Feierabend. Bis 18.30 Uhr die Kassenabrechnung u Kleinigkeiten gemacht. Natürlich ab 18.00 Uhr keine Bezahlung mehr.

Täglich eine halbe Stunde mehr Arbeit, pro Woche 2,5 Stunden, die Studie hat wohl ausnahmsweise mal recht und das nicht zu unrecht. Jetzt drücken wir noch die Real-Löhne um 3,6%, feiern Hartz IV und fertig ist das Unternehmer-Wunderland.

Wer da noch was falsch macht, ist nicht selbst schuld, das zahlt dann die Gemeinschaft. Und wenn dann mal Einer nicht spurt, dann steht an der nächsten Ecke eine Fachkraft wer-weiß-woher.
Kommentar ansehen
08.09.2014 20:02 Uhr von shadow#
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Jammern hier eigentlich die gleichen die sich sonst immer über die bösen raffgierigen Gewerkschaften beschweren?
In den Tarifverträgen leistet niemand ohne Ausgleich Überstunden.
Kommentar ansehen
09.09.2014 02:24 Uhr von mcdar
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
...mit dem Versprechen eines sicheren Arbeitsplatzes und einem sinkendem Realverdienst...da ist man bereit alles mitzumachen und jeden zu mobben...der nicht "gehorcht"...
Kommentar ansehen
09.09.2014 10:14 Uhr von stoniiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich geh nicht arbeiten das geld von der arge reicht mir freunde geben auch immer wieder was so bin ich nie bleite
Kommentar ansehen
09.09.2014 10:29 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oder umgekehrt:
Ich kann mich an Zeiten erinnern, wo die Leute geheult haben, weil nicht genügend Arbeit für Überstunden da war. Da hatten viele in ihren Hausbau oder in ihr neues Auto die regelmäßige Überstundenvergütung fest eingerechnet.
Kommentar ansehen
09.09.2014 11:38 Uhr von ar1234
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn diese Überstunden endlich durch gesetzliche Regelung durchweg aufgezeichnet und zu einem höheren Satz bezahlt werden müssten, würde das endlich aufhören. Dann würden auch zumindest einige neue Arbeitsplätze entstehen!
Kommentar ansehen
11.09.2014 11:58 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB_

Du schaffst im Monat also 8 Stunden mehr als Du müsstest. Jetzt lass Dich mal mit 20-30€ in der Stunde bezahlen. 160€-240€ weniger im Monat (vor Abzug Steuern, fast 2000€ im Jahr!) macht Dir also nix aus.....

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Munitionsfund in Tiefgarage Nähe Weihnachtsmarkt und Moschee
Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?