08.09.14 10:15 Uhr
 4.531
 

"Kiss": Gene Simmons erklärt Rock für endgültig tot

Der Bassist der US-Band "Kiss", Gene Simmons, hat den Rock für endgültig tot erklärt. Grund sei die fehlende Unterstützung für junge Künstler.

"Ich bin so traurig, dass das nächste 15-jährige Kind irgendwo in einer Garage in Saint Paul, das seine Gitarre an den Marshall anschließt und ihn bis zehn aufdrehen will, nirgendwo in seiner Nähe die selben Möglichkeiten wie ich haben wird", so Simmons.

Darüber hinaus würden die Massen nicht erkennen, was Filesharing anrichten würde. Es ginge darum, dass 10.000 Stunden Arbeit für ein Album so nicht honoriert würden. Das sei frustrierend für junge Musiker, so Simmons.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: tot, Rock, Kiss, Gene Simmons
Quelle: metal-hammer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2014 10:15 Uhr von Borgir
 
+14 | -22
 
ANZEIGEN
Ganz unrecht hat der Herr Simmons da sicherlich nicht. Filesharing schadet mehr den Künstlern als der Musikindustrie.
Kommentar ansehen
08.09.2014 10:31 Uhr von Komikerr
 
+23 | -9
 
ANZEIGEN
Bezüglich Filesharing:
Sollen die Leute wieder vernümpftige Alben liefern, dann wirds auch wieder gekauft.
Viele Leute weigern sich einfach, für Mittelmaß noch Geld auszugeben.. zum Teil sogar überteuertes Geld.

Dass Rock jedoch tot ist,bzw der grossen Masse nicht mehr erschlossen, da geb ich ihm zum Teil recht, ist die Schuld von Shows wie DSDS etc. und von gehypten Sängerinen wie Lady Gaga oder Mily Sirus, wo das Augenmerk auf den Titten und Aktionen liegt, denn sobald man sich mal auf die Stimme und die Musik konzentriert, ist es um die geschehen...
Just my 5 Cents
Kommentar ansehen
08.09.2014 10:43 Uhr von JimmyVivino
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Naja, jemand, der sich darüber definiert, wieviele Frauen er flachgelegt hat, kann meinetwegen die Fresse halten.
Kommentar ansehen
08.09.2014 10:46 Uhr von GroundHound
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Blödsinniges Geseiere von einen vom Vor-Vorgestern.
Die Zeiten haben sich nur mal geändert. Auch Musiker leben in keiner abgeschotteten Welt, die sich nicht verändert.
Jeder muss sich anpassen. Auch Musiker.
Statt immer nur die Nachteile des Internets heraufzubeschwören, sollte man lieber die Möglichkeiten nutzen.

Rock ist nicht tot. Ganz im Gegenteil. Nur funktioniert heute alles etwas anders, als zu den Zeiten, wo Simmons noch jung war.

Zum Thema Filesharing: Ich bin bereit, für Musik eine gewisse Menge Geld auszugeben.
Entweder, ich kaufe die Musik, oder ich gehe auf das Konzert mit dem Geld. Ich kaufe auch fast immer noch ein T-Shirt.
Herr Simmons kann sich aussuchen, welches von beiden er haben will. Die 1 Euro vom CD-Verkauf, oder das Vielfache davon, wenn ich auf das Konzert gehe.
Beides kriegt er, zumindest von mir, nicht.
Kommentar ansehen
08.09.2014 10:55 Uhr von m0u
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
Was ein Pfosten. Metal ist immer noch am Blühen, nur ist dieses schrille Gekreische, wie man es eigentlich nur von Mädchen in Achterbahnen kennt, nicht mehr "Up-2-Date". Der gute Mann sollte sich mit seinem Alter abfinden und akzeptieren, dass auch Metal sich weiterentwickelt.

Zum Thema Filesharing habe ich eine ganz eigene Einstellung:
Ich lade mir grundsätzlich jedes Album herunter, bevor ich es kaufe. Ich mag keine Katze im Sack kaufen, sondern mir ein Bild vom Album machen. Wenn nur ein Lied im ganzen Album gut ist, lohnt es sich einfach nicht, die 20 Tacken zu investieren.

Ich weiß nicht, ob jemand Silent Hell kennt (einfach bei youtube mal nach "silent hell - reject" suchen). Ist ne Taiwanesische Band, die einfach überragende Musik macht. Ich hab mir von ihnen das Album runtergeladen und war einfach von den Socken was die da gezaubert haben. Also wollte ich mir die CD von ihnen kaufen. Leider gibt es diese nicht auf dem Deutschen Markt, also habe ich sie persönlich kontaktiert und tatsächlich meine CD erhalten (und ein Bandshirt hab ich gerade mitbestellt :P), sogar handsigniert und eingepackt von der Band.

Sowas macht Herr Simmons bestimmt nicht für seine Fans und daher brauch er sich auch nicht wundern, dass sie auf einem absteigenden Ast sitzen...

[ nachträglich editiert von m0u ]
Kommentar ansehen
08.09.2014 11:11 Uhr von mat123
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Das liegt daran, dass unsere Jugend gar keine Ahnung mehr hat, von Musik.
Sie werden ständig und überall mit billigem Elektronik Pop und KinderTrance zu gesamplert. Live was ist das?
Und Rock ist zu teuer in der Herstellung.
Kommentar ansehen
08.09.2014 11:35 Uhr von mayan999
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
filesharing ist wichtig u. richtig, u. gute künstler verdienen mit auftritten genug kohle u. brauchen kein zusätzlichen ego-push durch albenverkäufe.... das leben ist kein ponyhof.

es ist nicht verkehrt, mit alben geld zu verdienen, aber allein die aufmerksamkeit/anteilnahme die einem bei/durch auftritte(n) zuteil kommt, reicht völlig aus, um die kunst der person angemessen zu "honorieren"/würdigen. die verbindung zwischen künstler u. publikum wiegt immer mehr, als das geld.

aber sicherlich hat er nicht ganz unrecht, der gene simmons.
Kommentar ansehen
08.09.2014 11:45 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwo hat er ja ein kleines bisschen Recht.

Ich wüsste nicht, was ich machen würde, wenn bspw. Linkin Park aufhört mit Musik machen.
Was LP betrifft, findest doch heut keine Alternativen mehr.

Es würde bei mir zumindest lange Zeit nichts kommen.
Kommentar ansehen
08.09.2014 11:57 Uhr von news_24
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Rock ist tot.
Die Zukunft ist wieder Disco, mit livepartys im Internet.
Kommentar ansehen
08.09.2014 11:58 Uhr von tom_bola
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Rock erklärt Gene Simmons für endgültig tot.
Kommentar ansehen
08.09.2014 12:24 Uhr von Jolly.Roger
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Da muss ich Simmons generell und dem ersten Kommentar im speziellen widersprechen.

1. Rock/Metal ist nicht tot. Im Gegenteil. Der alte Rock hat sich nur weiterentwickelt, wie auch die Hörer. Ich kann mir heute einige Songs von z.B. Judas Priest nicht mehr anhören.

2. Filesharing schadet GERADE den jungen, aufstrebenden Künstlern nicht, sondern verschafft ihnen eine unglaublich große Bühne, auf der sie bekannt werden können, ohne ihre Seele an ein Plattenstudio zu verkaufen.
Kommentar ansehen
08.09.2014 12:50 Uhr von HumancentiPad
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Solange Country nicht tot ist.....
Kommentar ansehen
08.09.2014 13:04 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Unter wieviel "Aufmerksamkeits-Defizit-Syndom" muss ein Autor leiden der es nötig hat auch gleich den ersten Kommentar zu verfassen?
Kommentar ansehen
08.09.2014 13:23 Uhr von learchos
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ m0u
Ich habe auf deine Empfehlung hin diese Taiwanesische Band, Silent Hell, angeschaut.
Echt Geil. Die rocken so richtig ab.
Kommentar ansehen
08.09.2014 13:48 Uhr von m0u
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@learchos:
sage ich doch :P sind halt hier in deutschland völlig unbekannt (leider!), aber ich finde sie musikalisch top. Wie gesagt, ist halt schwer an CD´s oder ähnliches ranzukommen. Wenn du interesse hast, schreib die band mal auf Facebook an. CD und Shirt zusammen haben 30 Euro inklusive Versand gekostet, und das landet direkt beim Künstler und nicht bei der Plattenfirma :P

Hier der Facebook Link der Band:
https://www.facebook.com/...
Kommentar ansehen
08.09.2014 14:49 Uhr von ghostinside
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder so ein Opa, an dem das Leben vorbei gezogen ist.

Mir ist ein "Underground-Rock" hundert mal lieber, wo gute Bands ihren Lebensunterhalt damit verdienen und nicht ganz so gute Bands etwas nebenbei verdienen. Klar ist es geil, mit seiner Musik Millionen zu verdienen, aber was heißt das denn? Du stehst vor einem Millionenpublikum, dass dich super findet, aber deine Kunst nicht versteht. Macht dir das nichts aus, bist du sowieso kein Künstler.

Genauso ist es nicht immer von Vorteil, wenn in einer bestimmten Branche ein paar Bands die Speerspitze des Genres stellen und für "deine" Musik sprechen. Das kann durchaus zu Überkompensation führen und schließlich zum Überdruss in den Medien (siehe NuMetal).
Kommentar ansehen
08.09.2014 16:54 Uhr von m0u
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Lui23:
Taschentuch? Wenn du Geld zum Wegwerfen hast, dann kannst du das handhaben wie du magst. Viele haben es jedoch nicht und 20€ sind nicht wenige außerplanmäßige Ausgaben. Musik runterladen != Musiker bestehlen. Wenn es nicht möglich wäre Musik runterzuladen, hätte ich höchstens 10% aller meiner CD´s im Regal stehen. Also was ist besser? Downloads und 90% mehr Umsatz oder keine Downloads und 90% weniger Umsatz?

Und Leute mit anderer Meinung derart zu beleidigen ist nicht im Rahmen einer Diskussion vertretbar.
Kommentar ansehen
08.09.2014 17:12 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem liegt darin, dass Musikverlage kein Geld mehr in junge Bands investieren.
Die Leute brauchen eine Wohnung, müssen leben, das Tonstudio und die Instrumente wollen bezahlt sein. Kein Verlag will das Geld mehr für ein bis drei Jahre zuschießen - weil sie die Angst haben, dass danach die Alben nur heruntergeladen werden.
Auftritte allein, reichen zur Finanzierung meist nicht aus - da muss die Band so richtig fett rauskommen, dass man auch mit Merchandising Geld verdienen kann. Das schaffen nur wenige.
Ich kenne durch meinen Job sehr viele gestrandete Musiker, die trotz Plattenvertrag auf dem Sozialamt waren - und Pizza ausgefahren sind.
Die lassen sich oft ihre alten Bänder von uns wieder digitalisieren.
Kommentar ansehen
08.09.2014 17:36 Uhr von fox.news
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@m0u
"Ich lade mir grundsätzlich jedes Album herunter, bevor ich es kaufe. Ich mag keine Katze im Sack kaufen, sondern mir ein Bild vom Album machen. Wenn nur ein Lied im ganzen Album gut ist, lohnt es sich einfach nicht, die 20 Tacken zu investieren."

wenn von den ca. fünfzehn Songs zwei richtig gut und der Rest mies ist, bezahlst du dann (z.b. bei itunes o.ä.) für diese zwei Songs, die du häufiger hörst?



und bzgl. deines Silent Hell Beispiels: klar, ich finde das auch megasympathisch. aber fairerweise muß man auch sagen, daß das ab einer bestimmten Größe nicht mehr praktikabel ist (mal zwischendurch eine CD nach außerhalb Asiens verschicken: kein Probleme. Tausende CDs in Handarbeit nach außerhalb Asiens verschicken: für die Band allein auf jeden Fall zu aufwendig).
Kommentar ansehen
08.09.2014 17:38 Uhr von fox.news
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
außerdem kann ich das, was ThomasHambrecht geschrieben hat nochmal dick unterstreichen.

man ist überrascht, wenn man mal aus erster Hand erfährt, wie wenig selbst die Mitglieder von halbwegs bekannten Bands verdienen. leider hält sich das Vorurteil von "reichen Musikern" immer noch hartnäckig (obwohl das wirklich nur auf den aller-allerkleinsten Prozentsatz aller Musikschaffenden zutrifft).
Kommentar ansehen
08.09.2014 18:51 Uhr von Enny
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was redet der denn ? Es gibt so viele gute Rockbands.
Kommentar ansehen
08.09.2014 19:40 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Truth_Hurts
Die schnell verschwindenden Pop-Nummern können die Studios selbst produzieren. Die haben ihre Songschreiber, ihre Texter und genügend Producer (den Mann, der das im Studio einspielt) und holen sich eine Sängerin, deren Telefonnummer gerade oben steht. Dann wird das vermarktet. Klappt - oder auch nicht.

Die brauchen eigentlich gar keine aktive Band zum Fördern. Die Zeiten waren 1975.
Alle anderen müssen sich den Weg erkämpfen.
Kommentar ansehen
08.09.2014 19:57 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die heutge Entwicklung des Musikmarktes wie DSDS usw. ist eh nur auf die schnelle Kohle aus!
Die "Stars", die da "geboren" werden, sind auch ganz schnell wieder verschwunden!
Richtiges Musikerhandwerk sieht anders aus, und hat mit Qualität und Stil zu tun, und nicht mit diesen Schaumschlägern, die garnicht wissen, wovon sie reden!!!
Leider ist das der allgemeine Trend, egal wo man hinschaut!
Man muss erst lange genug alle mögliche Scheiße durchmachen, bis man dahinter kommt, das Qualität und ehrliches Handwerk auch seinen Preis hat!!!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
08.09.2014 21:48 Uhr von Heuwerfer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nur mal zum Thema Filesharing...

Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie viel mehr Original-CDs und Platten ich mir gekauft habe, seitdem ich Dank des ach so bösen Filesharings die Möglichkeit habe, mir diese vor dem Kauf vollständig und ganz in Ruhe anzuhören.

Zuvor habe ich oftmals im Laden in ein Album reingehört und dieses dann nicht gekauft, weil ich die falschen Parts gehört habe.

So manches früher mal stehengelassenes Album befindet sich heute nach ausgiebigen Probehören Dank Filesharing dann doch als Original in meiner Sammlung.

Was gefällt, das wird gekauft und was nicht gefällt, das wird wieder gelöscht, denn ich brauche keinen Datenmüll, mit dem ich eigentlich nichts anfangen kann.

Wenn ich Musik kaufe, dann auch ausschließlich in Form eines greifbaren Tonträgers, denn mit reinen Dateien ganz ohne ein Cover oder ein schönes Booklet zum Durchblättern kann ich einfach nichts anfangen.

Natürlich gibt es auch Datenmessies, die alles downloaden, was ihnen in die Finger kommt, ohne sich jemals richtig damit zu beschäftigen, aber die hätten sich das Original auch ohne Filesharing ganz sicher nicht gekauft.

Warum bieten denn immer mehr sogar namhafte Künstler ihre neuen Alben bereits vor der Veröffentlichung komplett als Stream an?

Bestimmt nicht, weil sie denken, dass sie dann später keiner mehr kauft.
Kommentar ansehen
08.09.2014 22:53 Uhr von learchos
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Fuppensrosch
Man kann erst dann sich ein Urteil erlauben, wenn man eine CD gehört hat. Man lädt sie runter um zu sehen ob sie was taugen oder nur schrott sind. Dann erst gehe ich sie Kaufen. So habe ich mir alle Alben von Nightwish zugelegt. Erst angehört in ruhe, dann der Band mein Respekt gezollt indem ich die CD gekauft habe.
Keiner lädt ein Album runter weil er es scheisse findet, oder kaufst du dir eine CD einfach so aus dem Regal obwohl es nicht dein Musikstil ist?
Sei etwas realistischer.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?