07.09.14 22:00 Uhr
 1.209
 

USA und Syrien greifen IS-Stellungen an

Die US-Luftwaffe und das Regime des syrischen Präsidenten Assad haben zeitgleich Stellungen der Terrormiliz Islamischer Staat bombardiert.

Die Amerikaner griffen die Miliz nahe des Haditha-Damms im Westen des Landes an. US-Präsident Obama hat für Mittwoch eine Rede über den Kampf gegen den IS angekündigt.

US-Kommentatoren werteten dies als möglichen Hinweis darauf, dass die USA ihre Luftangriffe gegen die IS-Einheiten vom Irak auf Syrien ausweiten könnten.


WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Syrien, IS
Quelle: stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub
Kalifornien: Verheerende Brände offenbar durch Obdachlose verursacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2014 22:09 Uhr von ZzaiH
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
aha - ist man jetzt mit assad verbündet, weil man ihn gegen einen noch schlimmeren feind braucht?
Kommentar ansehen
07.09.2014 22:37 Uhr von VerSus85
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Schrecklich was da unten zur zeit vorsich geht...wenn das nicht die Vorzeichen für schlimmeres ist. Der WK 2 ist nun schon eine weile her und solange hat es die Welt sowieso nicht in frieden ausgehalten.
Kommentar ansehen
07.09.2014 22:46 Uhr von yeah87
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin eigentlich gegen Krieg aber wenn dort die Medien was Wahres berichten was ja sonst selten passiert bin ich für ein eingreifen.

Die Usa habens angefacht nun müssen sie das Problem lösen im falle des falles auch mit Einmarsch.

Aber bitte dann den Irakern fair ihr Ölgeschaft wieder geben.
Kommentar ansehen
08.09.2014 18:18 Uhr von ElChefo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
yeah

Dafür müsste man aber erst den Chinesen, Angolanern, Malaysiern, etc ihre Öl-Anlagen und -Verträge im Irak abnehmen.


grotesK

Nö.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
08.09.2014 21:13 Uhr von HaraldSchmitt
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die scheinheilige USA kämpft nun gegen die selbst errichtete IS-Armee.

Ist Assad der Einzige auf der Welt der seit Jahren gegen diese Fanatiker kämpft?!?

Wenn Assad verliert haben wir alle Verloren, einen tollen IslamischenFanatikerStaat werden sie errichten.

Verdammt, warum wurde Assad nicht schon vor Jahren unterstützt. Warum will der Westen nicht verstehen dass die Opposition in Syrien, gegen die Assad bis heute kämpft, immernoch die gleichen FanatikerMörder sind.
Die haben schon vor 3 Jahren Prister enthauptet.!!!

Aber vor 3 Jahren musste man das Feindbild Assad wahren und konnte nicht darüber berichten.

Warum arbeiten unsere Medien nicht richtig, wir zahlen, wir haben ein Recht darauf zu erfahren was auf der Welt mit unserem Geld gemacht wird!!!

[ nachträglich editiert von HaraldSchmitt ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?