07.09.14 20:32 Uhr
 3.337
 

Mit PKW 700 Kilometer unterwegs - Rentnerpaar wollte nur zum Einkaufen

Von ihrer Wohnung in Mecklenburg-Vorpommern aus wollte ein Rentnerpaar nur mal schnell am Freitag mit dem Auto zum Einkaufen. Schließlich tauchten die Beiden in Aschaffenburg auf - nach 700 Kilometer verirrter und nächtlicher Fahrt.

Auf ihrer verunglückten Suchtour zum Einkaufsladen mussten sie noch zum Tanken. An der A3 in Hösbach vergaßen sie auch noch die Tankfüllung zu bezahlen. Inzwischen wurden sie Zuhause als vermisst gemeldet. Am Samstagvormittag nahm ihre Odyssee in Aschaffenburg ein Ende.

Der 75-Jährige und seine Frau (77) waren dort von der Polizei angehalten worden und ein Notarzt wurde gerufen. Er stellte bei der Frau eine Unterzuckerung fest. Die Rückfahrt mit dem Auto schloss die Polizei aus. Das desorientierte Paar kam in eine psychiatrische Klinik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: PKW, Kilometer, Einkaufen, Rentnerpaar
Quelle: pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2014 20:35 Uhr von kuno14
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
diese willkür!vlt.war die butter in aschaffenburg billiger.........
Kommentar ansehen
07.09.2014 21:15 Uhr von kingoftf
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Das war´s dann wohl hoffentlich mit dem Führerschein ...
Kommentar ansehen
07.09.2014 23:03 Uhr von Jlaebbischer
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Manche, wie ein Bekannter von mir, können auch mit 90 noch Autofahren. Andere sollten bereits mit 77 den Schein und das Auto besser abgeben.
Kommentar ansehen
08.09.2014 00:29 Uhr von Stray_Cat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Armen!
Bestimmt hat das Navi gesponnen, ist mir auch schon (2x) passiert.

Hoffentlich haben sie sich schnell von dem Schock erholt!
Kommentar ansehen
08.09.2014 01:01 Uhr von EdenLake
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@Ranbonetti

Durch den Wind und desorientiert, bist du bekloppt? Bei 700 Kilometern? Führerschein weg oder MPU fertig aus!
Kommentar ansehen
08.09.2014 06:10 Uhr von sullyjake78
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Heavy wie hier viele Brüllen "Führerschein weg" ist euch mal eingefallen das man die leute einfach in ne Psychatrie gesperrt hat? Anstatt sie Notfall mässig zu versorgen, Stichwort "Unterzucker" und dann ab ins KH zur erholung? Nein bei uns wird jeder der was auffällig ist lieber direkt in die klappse verbracht. Scheiß Staat hier.
Kommentar ansehen
08.09.2014 06:37 Uhr von Marco Werner
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@Rabonetti
Ein bißchen Wind und desorientiert ? Sagst du das auch,wenn so ein Dattergreis die Kindergartengruppe plattgefahren hat, in der dein Kind war ?
Sorry,aber wenn man bedenkt,daß Rentner eher selten umziehen,dann sollte man wohl erwarten können,daß die den Weg zum Supermarkt in und auswendig kennen. Wenn sich aber jemand bei so einer alltäglichen Tour um "mal eben" 700km verfährt,dann darf man ja wohl die Frage stellen,ob der zum Führen eines Fahrzeugs noch geeignet ist.
Kommentar ansehen
08.09.2014 10:25 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Marco Werner - mit Deinem Satz "Sagst du das auch,wenn so ein Dattergreis die Kindergartengruppe plattgefahren hat, in der dein Kind war ? " bewegst Du Dich aber auf sehr dünnem Eis - denn jeder könnte zurückfragen

Sagst du das auch,wenn so ein "überheblicher - ich hab mein Auto jederzeit im Griff - ich lass mir doch nicht vorschreiben wie schnell ich sein soll" die Kindergartengruppe plattgefahren hat, in der dein Kind war ?

Sollte man bei derartigen Autofahrern nicht auch die Frage stellen ob die zum Führen eines Fahrzeuges noch geeignet sind?
Kommentar ansehen
08.09.2014 10:59 Uhr von majorpain
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also Unfälle passieren aber hier ist ja nichts passiert okay 700 Km Umweg ist heftig.

Aber Jüngere fahren auch oft viel zu schnell Überhohlmanöver unter aller sau. Überhohlen auf dem Gehweg etc. alles schon mitgemacht.

Sehen wir lieber wo mehr oder oder schlimmere Unfälle passieren denke das sind meist Jüngere.

Tolpatischkeit passieren oft bei älteren.
Kommentar ansehen
08.09.2014 14:14 Uhr von Cevapcici21
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin für Kostenlose Checks ab 60 die alle jährlich benötigt werden um den Führerschein behalten zu dürfen.

Wenn einer bei so einem Check 3 nacheinander (14-tägig, da kann man sich mal nen schlechten Tag erlauben) mal durchfliegt ist der Lappen weg.

Der Opa von meinem Nachbarn (88 Jahre) ist ein wesentlich bessserer/umsichtigerer Autofahrer als mein Schwiegervater (61 Jahre) Man sollte deshalb auch nicht gleich pauschalisieren. Gibt eben echt noch gute autofahrer unter den alten Greisen
Kommentar ansehen
08.09.2014 20:18 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Cevapcici21 - es wird erst ein Schuh draus wenn Du das auch ab 18 forderst - denn da gibt es noch viel größere Idioten als manche alten, manchmal verpeilten und träumerischen Rentner.
Kommentar ansehen
10.09.2014 20:41 Uhr von tvpit
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Cevapcici21

Der Opa von Deinem 88jährigen Nachbarn?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?