07.09.14 19:59 Uhr
 4.492
 

Frauke Petry hält Happy-Birthday-Singen bei Kindergeburtstagen für bedenklich

Die AfD-Politikerin Frauke Petry möchte, dass die deutsche Sprache Vorrang vor der englischen hat.

So hält sie es auch für verwerflich, wenn bei Kindergeburtstagen "Happy Birthday" gesungen wird.

"Wir treten dafür ein, dass die deutsche Sprache gepflegt wird", so die AfD-Vorsitzende im sächsischen Landtag: "Mir geht es dabei um Ausgewogenheit."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: AfD, Singen, Happy
Quelle: faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2014 20:02 Uhr von blade31
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
für Bede?

hat sich erledigt

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
07.09.2014 20:05 Uhr von fuxxa
 
+32 | -26
 
ANZEIGEN
Sowas sagt jemand, der aus Sachsen kommt. lmao
Kommentar ansehen
07.09.2014 20:12 Uhr von Humpelstilzchen
 
+12 | -14
 
ANZEIGEN
So kommt frau dann von einem Ganzen zum Zehntel, von da ins Hundertstel, dann ins Tausendstel, und dann ins Zehntausendstel und dann.......!
So geht es vielen Politikern! Kaum im Amt, schon trotzen sie vor Aktivitäten!
Vielleicht kann ein Kreis ja auch eckig sein, oder wir überlegen einmal, ob oben eigentlich nicht doch unten ist oder....!
Kommentar ansehen
07.09.2014 20:14 Uhr von Borgir
 
+39 | -31
 
ANZEIGEN
Das sind natürlich Kleinigkeiten auf den ersten Blick. Aber schaut man doch mal genauer hin, so wird die deutsche Sprache in vielen Arealen von der Englischen verdrängt. Klar, das sind Kleinigkeiten, aber eben an vielen Ecken. Ganzheitlich betrachte muss man Angst haben, dass die gesamte Kultur Deutschlands den Bach runter geht. Und da fängt es eben bei diesen Kleinigkeiten an. Wehret den Anfängen ist ja nun schon zu spät.
Kommentar ansehen
07.09.2014 20:22 Uhr von usambara
 
+29 | -23
 
ANZEIGEN
@Borgir
dir ist schon klar, das die englische Sprache aus dem
germanischen (Friesen, Angeln) stammt?
Sprachen verändern sich nun mal im Laufe der Jahrhunderte nun mal.
Da wird mal wieder im rechts-nationalen Lager gefischt.
Petry heil

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
07.09.2014 20:24 Uhr von Humpelstilzchen
 
+11 | -15
 
ANZEIGEN
@Borgir
Janeisklar!
Alles ist ein Mischmasch aus allen möglichen Sprachen!
Im Plattdeutschen sind zB. viele Begriffe/ Worte, die aus dem Englischen kommen!
Frage:"Kann Frauke Petry Plattdeutsch verstehen?"
Kommentar ansehen
07.09.2014 20:24 Uhr von kuno14
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
sexisch for ewer!
Kommentar ansehen
07.09.2014 20:34 Uhr von CrazyWolf1981
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Ich finde es nicht schlimm wenn Kinder so schon mit der englischen Sprache in Berührung kommen. Damit kommen sie ja wenigstens auf der ganzen Welt klar. Hauptsache sie lernen primär die deutsche Sprache. Das ist doch bei uns eher das Problem. Das in gewissen Kreisen die Kinder, wie schon die Eltern oft weder der deutschen noch der englischen Sprache mächtig sind und sich in Deutschland nur mit Ihresgleichen unterhalten können.
Kommentar ansehen
07.09.2014 20:40 Uhr von affenkotze
 
+27 | -7
 
ANZEIGEN
Das eigentliche Problem ist viel ernster, wie man an den bisherigen Kommentaren sieht!

Der Eine schreibt "trotzen" statt strotzen.

Der Nächste schreibt "weit aus", was im Deutschen überhaupt keine Bedeutung hat, wenn es getrennt geschrieben wird.

Und dann kommt die Nächste, die den Unterschied zwischen "das" und "dass" immer noch nicht gelernt hat!

Dummheit und Ignoranz sind gesellschaftsfähig geworden!



Danke liebe Edit.

[ nachträglich editiert von affenkotze ]
Kommentar ansehen
07.09.2014 20:54 Uhr von kuno14
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.09.2014 20:58 Uhr von ms1889
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.09.2014 21:16 Uhr von kingoftf
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Ich halte Frauke Petry für bedenklich
Kommentar ansehen
07.09.2014 21:17 Uhr von Stray_Cat
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Hier muss ich ausnahmsweise mal Usambara Recht geben [hätt´ ich ja nie gedacht ;-) ].

Sprachen verändern sich immer, teilweise sogar ziemlich rabiat. Erst nach der Errungenschaft der Schriftsprache hat sich das verlangsamt. Wobei man sagt, die kam in England zu früh.

Ich selbst wüsste zum Beispiel überhaupt nicht, wie ich manche Sachverhalte in der Informatik erklären sollte. Ohne Englisch bzw. ohne Kunstwörter auf Basis von Englisch.

Kinder sollen in der Schule natürlich "richtiges" Deutsch lernen. Und unterscheiden können, welches Wort woher stammt. Richtige Grammatik, richtige Kommasetzung, richtige Rechtschreibung. Mir scheint, da wird oft zu wenig drauf gepocht. Auch dann, wenn sogenannte Lehnwörter in die Sprache integriert wurden.

Wenn wir generell gegen Sprach-Evolution sind, müssten wir folgerichtig wieder zum Mittelhochdeutschen zurückkehren - viel Spaß dabei. Oder noch weiter zurück, da gäbe es im Grunde dann auch nur eine willkürliche Festlegung.
Kommentar ansehen
07.09.2014 21:27 Uhr von asianlolihunter
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Klar das so eine Forderung von jemanden kommen muss die bei einer rechtspopulistischen Parte vertreten ist

[ nachträglich editiert von asianlolihunter ]
Kommentar ansehen
07.09.2014 22:11 Uhr von Gimpor
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ Wolfsburger: Wenn du schon Probleme mit Anglizismen wie "downloaden" hast, dann solltest du aber selbst keine verwenden!
Das Wort "Trend" kommt nämlich aus der englischen Sprache ;)
Kommentar ansehen
07.09.2014 22:24 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Wie schön sich diese Protestparteien immer auf schnellstem Wege selbst demontieren. :-)
Kommentar ansehen
07.09.2014 22:39 Uhr von Stray_Cat
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Die Aussage an sich ist okay, das benennt einen Sachverhalt (wenn´s so war). Kritik könnte man an der jeweiligen Schlussfolgerung daraus anbringen.

Mir gefällt auch nicht, was die US-amerikanische Administration so treibt. Das bedeutet aber nicht, dass diesen die Sprache gehört oder sie die erfunden haben. Daher ist das für mich kein Grund, die Sprache abzulehnen.

Englisch ist eine relativ einfache Sprache und aus diesem Grund für eine Verständigung zwischen Menschen mit unterschiedlichen Muttersprachen geeignet. Irgendwas in der Art braucht man - zumal in Zeiten des Internet, wo man heute mit einem Inder kommuniziert und am nächsten Tag vielleicht ein technisches Problem mit einem Portugiesen erörtert.

Und ja, auch Islamisten greifen darauf zurück. Davon wird die Sprache nicht entwertet. Dürfte man auch kein Geld mehr benutzen, wenn man bedenkt, dass Diebe Tresore ausräumen.
Kommentar ansehen
07.09.2014 22:43 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Wie schön sich diese Protestparteien immer auf schnellstem Wege selbst demontieren. :-) "

Das kann man auch nicht so sagen. Denn in irgendeinem Ministerium wurde vor ein oder zwei Jahren angeordnet, dass Computerausdrücke umgedeutscht zu verwenden seien.
Kommentar ansehen
07.09.2014 23:04 Uhr von Leif-Erikson
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
schade, ich mag häppie börsdej
Kommentar ansehen
07.09.2014 23:57 Uhr von Ianos
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Was hat so etwas in der Politik zu suchen ?!
Und wir dürfen nicht vergessen das die Englische Sprache die Wirtschaft`s Sprache ist...
Wenn Sie aber denkt das es "verwerflich" ist denk ich mir "ja ok die Kinder sprächen ja nur noch Englisch (Ironie off)"
Kommentar ansehen
08.09.2014 01:43 Uhr von shadow#
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wo kämen wir denn da hin, wenn die Kinder am Ende noch spielerisch mit anderen Sprachen in Kontakt kämen?
Besonders die Mädchen, schließlich sind die Kochbücher bei Frau Petry zuhause ja sowieso alle auf Deutsch.
Kommentar ansehen
08.09.2014 02:01 Uhr von Momortui
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Geschickt gemacht
Ich glaub´ gar nicht das es um die deutsche Sprache geht - sondern darum Aufmerksamkeit zu erregen. Wie könnte man das einfacher (.. und ohne gravierende Folgen) als mit einem möglichst "dummen" Vorschlag.
Allzu schlau war es dennoch nicht - wie will die Partei bei solch ´Deutschtümmelei´ ihren leicht bräunlichen Belag loswerden (ob dies eine berechtigte Anschuldigung ist ist dabei sekundär)

Oh by the way ich sprech´ zwar sieben Sprachen - aber happy birthday sing´ ich trotzdem nicht ..... warum sollte ich auch ? - Sogar in Suaheli gibt es schönere Lieder - jambo rafiki ?
Kommentar ansehen
08.09.2014 05:49 Uhr von STN
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Soweit kommt es noch das mir jemand vorschreibt welche Musik ich hören oder singen soll.
Kommentar ansehen
08.09.2014 08:04 Uhr von VT87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Durch das Internet wird es wohl nicht aufzuhalten sein, dass die englische Sprache immer mehr an Bedeutung gewinnt.
Kommentar ansehen
08.09.2014 09:58 Uhr von Ruthle
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Dieser Vorschlag ist wirklich übertrieben, zumal die Kinder ja Englisch lernen müssen in der Schule!
Allerdings hat die AFD in Vielem recht...jedes Land hat sein eigenes Volk und Kultur! In Deutschland fühlt man sich aber nicht mehr richtig wohl. Selbst wenn ich mich in unserer Kleinstadt einmal im Kreis umdrehe, sehe ich oftmals mehr Ausländer als Einheimische. Ich kann die prozentuale Zahl, die die Medien immer angeben, wieviele andere Volksgruppen bei uns "nur" leben würden, nicht ganz glauben! Das müssen augenscheinlich viel mehr sein....selbst unsere Regierung verteilt ja unser Geld im Ausland

[ nachträglich editiert von Ruthle ]

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?