07.09.14 11:20 Uhr
 443
 

Studie: Die Hälfte aller Atemalkoholtests im Straßenverkehr sind falsch

Laut einer in Mecklenburg-Vorpommern durchgeführten Studie sind laut der Deutschen Gesellschaft für Verkehrsmedizin die Hälfte aller Atemalkoholtest, die bei Verkehrskontrollen durchgeführt wurden, falsch.

Dabei liegt der Hauptgrund der fehlerhaften Messungen nicht an den dazu eingesetzten Geräten, sondern an Bedienungsfehlern.

Aus diesem Grund steht die Gesellschaft dem Vorhaben, Blutproben einzustellen und durch Messungen der Alkoholkonzentration im Atem vollständig zu ersetzen, sehr skeptisch gegenüber.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Studie, Test, Straßenverkehr, Atemalkohol
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oer-Erkenschwick: Großbrand im Toom-Baumarkt
Mönchengladbach: Prozess - Rentnerin soll Freundin getötet haben
Dülmen: Mann sticht mit Messer auf Mutter und Schwester ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2014 12:54 Uhr von NilsGH
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Tja, und wenn sie aufgrund einer falschen Atemalkoholmessung eine Blutentnahme anordnen, die dann 0,00 Promille als Resultat hat, gibt es direkt eine Klage wegen Körperverletung hinterher. Echt blöd, wenn man zum Bedienen von drei (!!!) Knöpfen an einem Alkoholtester zu dusselig ist.
Kommentar ansehen
07.09.2014 13:33 Uhr von NilsGH
 
+0 | -1