06.09.14 14:47 Uhr
 686
 

USA/NATO: Cyber-Attacken aus Russland soll mit Militärschlag begegnet werden

Die NATO hat verkündet, dass Cyber-Attacken auf Bündnis-Mitglieder mit einem Militärschlag beantwortet würden. Diese Attacken könnten ganze Kraftwerke, Regierungen und weitere kritische Punkte lahmlegen. Die USA glauben unterdessen fest daran, dass viele Attacken aus Russland ausgeführt werden.

"Heute erklären wir die Abwehr von Cyber-Attacken zu einer der Kernaufgaben der NATO im Bereich der Bündnisverteidigung", so NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen. Die Reaktion mit Waffengewalt auf Cyber-Attacken hat sich auch die Bundesregierung vorbehalten.

Die Bundeswehr bereitet sich schon seit Jahren auf Cyber-Angriffe vor. Seit Dezember 2011 verfügt Deutschland auch über Experten, die ihrerseits Cyber-Attacken starten können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Russland, NATO, Cyber, Militärschlag
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2014 14:48 Uhr von shane12627
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Mal wieder eine Lügennachricht der DWN?
Kommentar ansehen
06.09.2014 14:50 Uhr von Borgir
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Ums mal wieder geschrieben zu haben:

http://www.bild.de/...

http://www.spiegel.de/...

Diese ständige DWN-Miesmacherei wird immer lächerlicher.

[ nachträglich editiert von Borgir ]
Kommentar ansehen
06.09.2014 15:23 Uhr von CoffeMaker
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Nur noch Kriegstreiber in allen Schlüsselpositionen. Wenn das nicht ein Zfall ist. Weil irgendein Hackerkid aus Russland Unfug betreibt soll ein realer Krieg vom Zaun gebrochen werden? Haben die den Arsch offen da oben?
Kommentar ansehen
06.09.2014 15:25 Uhr von Nasa01
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
.... mit einem Militärschlag begegnen.....
Was machen die dann - die Spastiker ?
Ne A-Bombe auf Moskau schmeißen ??
Rasmussen sollte mal schön die Füße stillhalten.
Das ist auch einer der obersten Kriegstreiber.
Kommentar ansehen
06.09.2014 15:27 Uhr von Knutscher
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@ Borgir

Bitte nicht falsch verstehen. Aber zur Begründung einer News von DWN bringst Du als Beleg Links zu Spiegel und Bild ?!?!?!?!?

Koch-Tisch** Koch-Tisch** Koch-Tisch** Koch-Tisch*** :D

Wobei man ALLE Deutschen Medien und deren Aussagen hinterfragen sollte.
Kommentar ansehen
06.09.2014 15:31 Uhr von Ms.Ria
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe immer dass solche Meldungen nur Scheißlaberei der Medien sind und dass die wahre Aussage einfach nur übertrieben dargestellt und überbewertet wird. Ansonsten müsste man annehmen dass die US-/NATO- Propagandamaschine zur Zeit auch Hochtouren läuft, um einen möglichen Krieg schon mal zu rechtfertigen. Die Lächerlichkeit "Cyber-Attacke" würde mich als Kriegsgrund noch nicht mal wundern... die USA sind ja Weltmeister im Erfinden von Kriegsanlässen.^^

Ich hätte das nie gedacht dass sich zwischen Westen und Russland nochmal so eine angespannte politische Stimmung ergeben könnte. Erschreckend finde ich, dass Russland sich mittlerweile zu einer selbstbewussten, unabhängigen "Macht" entwickelt hat, während unsere EU-Länder immer noch und immer mehr an den Fäden der USA hängen. Wir sind in großen politischen Fragen fast unmündig, die USA haben überall ihre Finger mit drin.
Kommentar ansehen
06.09.2014 16:51 Uhr von Stoersender
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Demzufolge hätte der Iran das Vorrecht Israel und VSA militärisch zu attakieren. Stichwort Stuxnet. Hat er nicht. Hat nicht mal damit gedroht.
Ob die Cyberattacken überhaupt aus Russland stammen...wer weiß. Vielleicht sind´s auch politische Hacker aus dem eigenen Land oder es handelt sich (mal wieder) um eine false flag Aktion.

Ergo: IRAN ist zivilisierter als USA.
Kommentar ansehen
06.09.2014 17:08 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Der Zentralrat der Deutschen Dumpfbackengesellschaft is proudly to present!

The fucking shit "deutsche-wirtschafts-nachrichten.de"

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
06.09.2014 17:12 Uhr von honalolaoa
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
,,Die USA glauben unterdessen fest daran, dass viele Attacken aus Russland ausgeführt werden.´´ Ach jetzt plötzlich viele Attacken aus Russland ?
Dachte bisher die vielen Attacken kamen aus China und Iran. Aber morgen wieder die Chinesen oder Iraner.
Kommentar ansehen
06.09.2014 18:12 Uhr von einerwirdswissen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Rassismussen will jetzt wegen jeder Kleinigkeit nen Millitäschlag durchführen.So so.Kriegsgailer gehts ja schon garnicht mehr.
Aber daran erkennt man die wahren Kriegstreiber und deren Hintergedanken.
Eigentlich wurde letztes Jahr bzw. Anfang diesen Jahres bekanntgegeben, dass die meissten Cyberatacken aus China und Korea kämen.Der Russe stand im Mittelfeld.
Kommentar ansehen
06.09.2014 18:14 Uhr von Samael70
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und woher wollen die Wissen, wer am Ende der Leitung ist?

Kann auch ein NSA Hacker sein oder ein 14 Jahre alter Nerd, der nicht weiß, das er gerade den 3. Weltkrieg entfacht.
Kommentar ansehen
06.09.2014 18:14 Uhr von Dao-Lin-Hay
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Im Baltikum sitzen meines erachtens die besten Hacker.
Das können durchaus auch Russen sein.
Ich frage mich allerdings warum die USA so tolle Geheimdienste wie NSA und CIA hat, wenn sie nichts wissen aber fest daran glauben.
Kommentar ansehen
06.09.2014 18:58 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Es wird Zeit auf die Straße zu gehen. Wie lange wollen wir noch zusehen wie uns die Ammis und unsere fetten NATO Bonzen in den nächsten Krieg treiben?
Kommentar ansehen
06.09.2014 20:44 Uhr von yeah87
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Die Nato unter der usa sind die größten Terroristen weltweit.
Kommentar ansehen
06.09.2014 21:14 Uhr von Holzmichel
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
"Die Reaktion mit Waffengewalt auf Cyber-Attacken hat sich auch die Bundesregierung vorbehalten."

Völlig RICHTIG so!!!
Kommentar ansehen
06.09.2014 21:52 Uhr von hasennase
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@yeah87

wieso ziehst du dann nicht um ?
in sibirien ist noch viel platz.
Kommentar ansehen
07.09.2014 13:30 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
zitat: "Die USA glauben unterdessen fest daran"

und genau das ist das problem bei den amis. sie glauben quasi an alles, haben aber für nichts beweise. sie glauben an massenvernichtungswaffen im irak, sie glauben an offizielle russische streitkräfte in der ukraine, sie glauben sie könnten wirklich noch ihren wirtschaftspolitischen untergang stoppen. kreationisten glauben an ein erdalter von nur 6000 jahren, moslems glauben an allah und kleine kinder glauben an den osterhasen. was passiert, wenn handlungen nur noch auf bloßem glauben beruhen und nicht auf wissen, das haben die letzten jahrtausende der geschichte ja oft genug gezeigt.

und gerade bei cyberattacken dürfte es ziemlich schwierig werden, den ursprung zu beweisen oder zweifellos zurückzuverfolgen. mit anderen worten: allein der bloße glaube daran, wer die täter sein könnten, ohne es mit sicherheit sagen zu können, könnte die welt in einen atomkrieg stürzen. normalerweise heißt es in der juristik immer: "im zweifel für den angeklagten" bzw. aus "mangel an beweisen". ich finde es erschreckend, dass USA und NATO nicht nach diesem prinzip arbeiten. dass die juristik in den USA nicht nach diesem prinzip arbeitet, erkennt man ja bereits an den vielen unschuldigen, die dort schon für viele jahre im knast gesessen haben oder in der todeszelle gelandet sind. wenn man keine beweise hat, verurteilt man den täter sicherheitsalber trotzdem. von einem rechtsstaat sind die USA ganz weit entfernt, schon allein weil es dort noch die todesstrafe gibt. von den unrealistisch langen gefängnisstrafen, die zum teil in keinem verhältnis mehr zur tat stehen, will ich gar nicht erst reden. kein wunder, dass die knäste dort drüben so hoffnungslos überfüllt sind.

und wie die USA im kleinen handeln, so handeln sie auch im großen. wenn es passieren kann, dass jemand unschuldig auf der pritsche landet, dann kann man angst haben, dass es theoretisch auch passieren kann, dass 1 milliarde menschen mal schnell in einem nuklearkrieg zu tode kommen, aus einem anlass, für den es keine beweise gab. die USA sind momentan das gefährlichste land auf diesem planeten. es heißt immer, dass verhindert werden müsse, dass terroristen an atomwaffen gelangen, aber es ist schon längst passiert. terroristen befinden sich bereits seit 1945 im besitz von atomwaffen!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
07.09.2014 23:11 Uhr von silent_warior
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Die USA glauben unterdessen fest daran, dass viele Attacken aus Russland ausgeführt werden. "

Da glaubt wieder mal einer ... aha.

Also anstatt den Netzwerkstecker zu ziehen wird eine Atombombe auf den Bösewicht geworfen.

Wenn die Amis nur das schlimmste von dem Russen erwarten können die sich doch von den bösen Russen "ab-kabeln".

Die Amis vergessen dabei zwar dass sie selbst alle möglichen Netzwerke schon erfolgreich attackiert haben und Spionage durchführen ... das ist aber nicht so schlimm, denn schlimm ist es nur wenn es die anderen auch machen.


Wenn aus Russland ein DDOS Angriff gestartet wird (also z.B. eine amerikanische Webseite von vielen russischen Rechnern immer wieder aufgerufen wirf) kann deren Server langsamer werden oder vielleicht auch ganz dicht machen.

Es ist hier aber nicht ersichtlich ob diese Aktion ein Akt der Russen war, es kann sich auch um Zombie-rechner handeln die aus einem beliebigen Land aus gesteuert werden.

Einen Zombie-rechner erhält man wenn man ohne ausreichend Schutz (und Brain 2.0) einen e-Mail-Anhang öffnet oder auf eine verseuchte Webseite geht und sich dort einen Trojaner einfängt.

Der Nachweis eines solchen Angriffs ist also außerordentlich schwierig.


Die Amerikaner sollten ihre Kraftwerke lieber vom Internet trennen da jeder 10 Jährige kleine Junge deren "Sicherheitssysteme" überwinden kann.
Kommentar ansehen
08.09.2014 00:53 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Allmählich muss man wirklich Angst bekommen!

Wie soll denn das nachgewiesen werden??? Die können doch behaupten, was ihnen passt!

Rasmussen. Klar. Nachdem man ihn jetzt nicht gleich hat spielen lassen, braucht er einen neuen Grund.

Erst hat man versucht, die Öffentlichkeit hinter sich zu bringen. Das hat nicht geklappt. Jetzt das hier - damit lässt sich ALLES aushebeln.

Und was heisst Cyberangriff? Wie ist die Definitionsbreite? Kraftwerk abstellen, gut. Punkt mit "wer war´s" sehe ich aber auch ein.

Was jedoch ist der min case? Abhören? Bestimmte Leute abhören? Handy von bestimmten Leuten remote ausschalten?

@wiederwaslos
"zum Glück richtet sich die NATO nicht nach der Meinung unserer Putinboys."
Was meinen Sie damit? "Gute, besonnene Nato"? Das war einmal. Klar, Kujat hätte das anders gemacht. Oder fiebern Sie wie Rasmussen dem "Vergeltungsschlag" entgegen?

Weiteres Risiko: false flag
dem haben wir nichts entgegen zu setzen
und erfahren werden´s wir dann auch nie
genau wie bei AH17, nur wahrscheinlich aus noch weiteren Gründen

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?