06.09.14 09:13 Uhr
 2.360
 

Scharia Polizei: Bürgertelefon für besorgte Menschen

Die zur Zeit besonders in Wuppertal auftretende "Shariah Police" sorgt bei vielen Menschen für Unruhe. Bei der Polizei häuften sich die Anrufe besorgter Bürger.

Nun wurde ein Bürgertelefon eingerichtet, das bis einschließlich Sonntag freigeschaltet ist.

Anrufer können nicht nur ihre Sorgen oder Ängste mitteilen, auch werden strafrechtlich relevante Informationen aufgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Angst, Scharia, Besorgnis, Bürgertelefon
Quelle: solinger-tageblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2014 09:22 Uhr von Birther
 
+47 | -4
 
ANZEIGEN
Weiss gar nicht was man da groß reden muss. Jeden religiösen Fanatiker der als Scharia-Polizei auftritt den Ausweis wegnehmen und ab in die Heimat schicken!! Das Pack will niemand haben es reicht langsam hier.
Kommentar ansehen
06.09.2014 09:28 Uhr von El-Diablo
 
+6 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.09.2014 09:47 Uhr von Atze2
 
+28 | -7
 
ANZEIGEN
Und was macht die Politik?

nichts, nada, nijente, nüscht, nix

Die Salafisten hebeln das Grundgesetz und das Gewaltmonopol der Polizei aus.

Nix passiert.

Roth und Künast klatschen womöglich nicht Beifall.



[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
06.09.2014 09:49 Uhr von Knutscher
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Jede Form der Selbstjustiz wäre nur Wasser auf die Mühlen dieser Fanatiker.

Daher Anzeige erstatten, sobald sich die in der Öffentlichkeit auch nur in der Nase bohren..
Mal sehen wie lange es dauert, bis denen der Spaß vergeht..........
Kommentar ansehen
06.09.2014 10:02 Uhr von syndikatM
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
sie verstoßen gegen gesetze, aber anstatt sie wegzusperren richtet man ein "bürgertelefon" ein.

telefonseelsorger gegen messerstecher. die regierung opfert deutsches geld und deutsches leben um in russland westlichen lifestyle zu etablieren, aber ihre eigenen bürger sind dieser regierung scheißegal.
Kommentar ansehen
06.09.2014 10:06 Uhr von TheRoadrunner
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Warum wird dieses Bürgertelefon denn nur bis Sonntag freigeschaltet? Sollte da nicht längerfristig ein Ansprechpartner zur Verfügung stehen?

Eine Bitte um Aufklärung:
Besteht die Sorge, dass es zu Handgreiflichkeiten kommt, oder warum ignoriert man die Typen eigentlich nicht einfach so, wie man z.B. auch die (meines Erachtens auch recht lästigen) Zeugen Jehovas ignoriert hat?

@ Knutscher
"Daher Anzeige erstatten, sobald sich die in der Öffentlichkeit auch nur in der Nase bohren.. "
Diese Anzeige wird nur nicht weiter verfolgt werden. Ebensowenig Anzeigen für ´auf dem Fußweg Fahrrad fahren´ und ähnliches. Und wenn die Anzeigen ständig ins Leere laufen, wird das diese Leute eher stärken als schwächen.
Kommentar ansehen
06.09.2014 10:11 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Übrigens: ein erstes Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz gibt es bereits.
http://www.blu-news.org/...
Kommentar ansehen
06.09.2014 10:51 Uhr von Knutscher
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ TheRoadrunner

Hamm und was wäre dann die Alternative ?? so aus deiner Sicht ?? Selbstjustiz ??

Du scheinst dabei nicht zu erkennen, das Du damit diesen Fanatikern auch noch die Möglichkeit bietest sich schlimmstenfalls als Opfer zu präsentieren !!!

Wasser auf deren Mühlen.

Ich weiß, Demokratie ist scheiße aber von allen Möglichkeiten die kleinste .......
Kommentar ansehen
06.09.2014 11:18 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ clematis
"Die Jehovas gelten aber beim Verfassungsschutz nicht als radikale Vereinigung und verüben keine Terrorakte. ;)"
Salafisten, die Terrorakte verüben oder auch nur vorbereiten, müssen selbstverständlich bestraft werden, und zwar *genau dafür*. Man könnte aber auch mit etwas Ironie sagen: wer Bürger doof anlabert, bereitet gerade keine Anschläge vor. Oder anders gesagt: Das ist etwa so, als ob einer jemanden zusammenschlagen würde und dann ein Bußgeld von 15 Euro bekäme, weil er dabei falsch geparkt hatte.

@ Knutscher
"Hamm und was wäre dann die Alternative ?? so aus deiner Sicht ?? Selbstjustiz ??"
Natürlich keine Selbstjustiz, stattdessen
1. Aufklärung der Scharia-Polizei über die Rechtslage.
2. angemessene Verurteilungen bei Verstößen dagegen.
Da sich der Rest wohl von der unbegründeten Annahme, dass ich Selbstjustiz unterstütze, ausgeht, darf ich ihn wohl getrost ignorieren.
Satzzeichen sind übrigens keine Rudeltiere.
Kommentar ansehen
06.09.2014 11:37 Uhr von xSounddefense
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Und was passiert, wenn sich, quasi als Gegenbewegung, eine "Aria"-Polizei gründet? Scheinbar kann ja mitlerweiler jeder im Namen irgendwelcher "Gesetze" durch die Gegend laufen und Maßregeln..
Kommentar ansehen
06.09.2014 12:50 Uhr von kingoftf
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Einfach eine "Gegengruppe" ins Leben rufen und alle Moslems auffordern, sich den Lebensumständen in Deutschland anzupassen.

Und nicht umgekehrt......

Was für Evolutionsbremsen.
Kommentar ansehen
06.09.2014 14:45 Uhr von Schmollschwund
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"bis einschließlich Sonntag freigeschaltet"

haha, hofft man, dass die Medien am Montag ein neues Thema gefunden haben und die Scharia still und leise weiter gehen kann?

Und wie wird dann besorgten Bürgern geholfen? "Na, Sie müssen das schon verstehen, wir sind ja ein tolerantes Volk und können denen ja nichts verbieten", oder:

"Da wird schon nix passieren"???
Kommentar ansehen
06.09.2014 15:48 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ wok!
"Ich habs euch gesagt; in ein paar Jahren können unsere Frauen nur noch mit Kopftuch und Regenmantel auf die Straße"
Ja, das erzählen etliche Leute, und vermutlich auch du, schon seit vielen Jahren, und es ist immer noch nicht so :)

"Wenn diese vier Typen deine Freundin auf dem Weg zur Dir umringen, weil sie einen zu kurzen Rock trägt, wie stellst du dir das mit dem ignorieren vor? [...]"
Sofern sie sie nicht gehen lassen, ist das Nötigung, und dafür können die Typen auch belangt werden. Aber sicher nicht dafür, dass sie ein Gespräch suchen.
Nach deutschem Recht kann man eben erst bei konkreten Planungen einer Straftat einschreiten und nicht einfach Leute wegsperren, weil sie irgendwann ja irgendwas machen könnten.

"Gibt wohl doch zweierlei Recht in Deutschland"
Nicht nur zweierlei. Neben Bundesgesetzen hat jedes Bundesland seine eigenen Gesetze, und teilweise sogar einzelne Städte.
Zudem vergleichst du Äpfel mit Birnen. "Polizei" ist eine Sache, "Sharia Police" oder das deutsche Äquivalent dagegen begrifflich in etwa gleichzusetzen mit der Bezeichnung Modepolizei.
>> Die Verwendung des Begriffes „Shariah Police” auf den Jacken der Salafisten sei jedoch keine strafbare Handlung. Hier läge Strafbarkeit erst vor, wenn der rechtlich geschützte Begriff „Polizei NRW” verwendet oder die Salafisten auf andere Art und Weise den Eindruck erwecken würden, hoheitliche Kontrollfunktionen auszuüben
http://www.blu-news.org/...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?