06.09.14 08:53 Uhr
 193
 

Schrottdiebe bedienen sich in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Schrottdiebe haben in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme Stahlpfähle gestohlen die einen Wert von rund 1.500 Euro pro Stück besitzen.

Zum Abtransport der Edelstahlpfähle sei ein Kleintransporter benutzt worden der ein polnisches Kennzeichen besaß. Dies geht aus Zeugenaussagen hervor.

"Das ist eine Frechheit und ein Zeichen absoluter Respektlosigkeit. Es handelt sich nicht einfach nur um Pfähle, sondern einen wichtigen Teil dieser Gedenkstätte", erklärte Stephan Taschke von der Gedenkstätte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: KZ, Gedenkstätte, Schrottdiebe, Stephan Taschke, Respektlosigkeit, Stahlpfähle
Quelle: mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?