05.09.14 14:38 Uhr
 618
 

NATO beschließt schnelle Eingreiftruppe

Die NATO bekommt die angekündigte Speerspitze - dies wurde auf dem NATO-Gipfeltreffen im britischen Newport von Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen bekannt gegeben.

Die "Very High Readiness Task Force" soll Angaben zufolge aus 4.000 Soldaten bestehen, mit leichtem Gepäck reisen und somit innerhalb von zwei Tagen in jedem bedrohten Mitgliedsstaat eingreifen können.

Das Hauptquartier könnte in Polen liegen, des Weiteren gibt es neue Stützpunkte für Nachschub und Truppenführung in Polen, im Baltikum und in Rumänien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: th3_m0l3
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NATO, Anders Fogh Rasmussen, Eingreifgruppe
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2014 14:44 Uhr von Atze2
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
die NRF (Nato Response Force), zu deutsch schnelle Eingreiftruppe gibt es schon seit 10 Jahren und umfasst an die 17.000 Soldaten.
http://de.wikipedia.org/...

Worauf der BILD-Artikel raus will ist eine zusätzliche Truppe zwecks der Ukraine/Russland-Situation.

Der Autor der News kann jedoch nix für die irreführende Berichterstattung der Quelle.
Kommentar ansehen
05.09.2014 15:05 Uhr von blaustich
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Meine Meinung:

Hauptaufgabe dieser Truppe könnte es sein, bei den nächsten False-Flag Angriffen der Nato als erste am Ort des Geschens zu sein, um Beweise vernichten zu können.

Ist nur eine Vermutung. Wofür sollte sie sonst gebraucht werden? Von Russland geht keine Gefahr aus. Es gibt da ein schönes Sprichwort, das in etwa lautet: Die anderen beginnen Kriege. Russland beendet diese.
Russland ist wahrlich eine Bastion gegen das Böse.
Kommentar ansehen
05.09.2014 15:07 Uhr von FlatFlow
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Schnelle Eingreiftruppe ein Papiertiger mehr nicht, um zu zeigen "wir machen was", es kostet nichts und bringen wird es auch nichts.

Zu Ukraine, die soll sich selber helfen und nicht andere Staaten in einen Krieg ziehen. Wenn Idioten an die macht kommen, passiert genau das was jetzt in der Ukraine.
Nachtrag, aus dem Balkankrieg nichts gelernt, oder schon vergessen...!

[ nachträglich editiert von FlatFlow ]
Kommentar ansehen
05.09.2014 15:09 Uhr von blaustich
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
May god shave god´s own country and save Russia.
Kommentar ansehen
05.09.2014 15:54 Uhr von Shifter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
es wird immer schlimmer, scheinbar will jeder seine waffen irgendwo einsetzen. traurig, um frieden gehts ja nirgends. egal wo man die nato hinschickt, es ist hinterher schlimmer als vorher
Kommentar ansehen
05.09.2014 16:13 Uhr von kuno14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
in der überschrift ist ein l zuviel.nicht bei schnelle.lol
Kommentar ansehen
05.09.2014 16:23 Uhr von sv3nni
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.09.2014 18:23 Uhr von blaustich
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@amistad

Uiuiui. Da wird aber jemand emotional. Solche emotionalen Leute wie du können eine große Gefahr darstellen. Wenn sie merken, dass sie sich für die Böse Seite der Macht eingesetzt haben, reagieren sie oft vollkommen über und rasten aus.
Ein ganzes Land als Scheißhaufen zu bezeichnen zeugt jedenfalls nicht von Kontenance.
Dein schlechtes Bild von Russland beruht doch nur auf westliche Propaganda.
In Russland gibt´s sehr viele tolle Sachen, wie auch in den USA und China.
Kommentar ansehen
05.09.2014 22:16 Uhr von Dao-Lin-Hay
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Peridiotisch

Ich bin Russin und du hast keine Ahnung von Russland, wie die meisten Deutschen.
Dort ist es wirklich schön.
Kommentar ansehen
05.09.2014 22:38 Uhr von Criseas
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Dao-Lin-Hay, wirklich schön eingeschränkt. Infrastruktur wo große Städte und Großstadtgroßräume sind das wars.

- Schlechte Bildung
- Zensierte Presse
- schlechte Demokratie
- schlechte "Führer"

@Blaustich
Bastion gegen das Böse?
Was war mit Polen, Afghanistan und andren Sowjetstaaten damals? Oder mit der Krim um mal aktuell zu bleiben? Verheimlichte Atombombentests in allen möglichen Sowjetrepubliken. Schlechte Versorgung der Opfer, auch heute noch. Atommülllagerung die unverantwortlich ist.


JA RUSSLAND IST EIN SCHÖNES LAND. KOTZ
Kommentar ansehen
05.09.2014 23:24 Uhr von blaustich
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Criseas

Ja, die Atombomben-Tests sind nichts Schönes.
Aber da hinkt die USA um nichts nach.

Zu den anderen Punkten:
Propaganda, Propaganda, Propaganda
Kommentar ansehen
06.09.2014 01:06 Uhr von Criseas
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Blaustich

WO bitte hab ich die USA gelobt oder verteidigt?

Ach das Russland in Polen einmaschiert ist bestreitest du? Vlt bestreitest du auch die Gulags? Meine ex war zufällig Russin und hat dort Journalismus studiert, so manche Geschichte lies mich echt schlucken. Aber du hast sicher eine festgefahrene Meinung.

Afghanistan ist ebenfalls keine Propaganda und das mit der Krim steht wohl außer Frage.

Wenn der rest für dich nur Propaganda ist, ist mir deine Meinung eigtl Wurscht.
Kommentar ansehen
06.09.2014 02:13 Uhr von blaustich
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Criseas

Das Beispiel mit der USA habe ich gebracht, weil sie die einzigen sind, die da vergleichbar sind.
Ich bezog mich mit meiner Aussage eigentlich auf Russland und nicht die Sowjetunion.

Ich weiß ehrlichgesagt zu wenig, um auf die genannten Ereignisse fundiert einzugehen, habe dazu allerdings schon einiges abweichend von der Lehrmeinung gelesen.

Du kennst meinen Humor anscheinend noch nicht so gut.
Kommentar ansehen
06.09.2014 02:13 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@criseas

wenn ich deine kommentare hier so lese, kann ich mir auch vorstellen, warum sie mittlerweile deine ex ist. ;-)

aber jetzt mal im ernst: genau an leuten wie dir bleibt es immer stecken. leute, die einfach nicht von der vergangenheit loslassen können und immer wieder anfangen, das heutige russland mit tiefsten sowjetzeiten zu vergleichen und auf die verbrechen stalins zu verweisen. es klingt schon fast, als würde euch der kalte krieg nur zu sehr gefallen und ihr könnt einfach nicht darauf verzichten. was soll der scheiß? dir gefällt es sicher auch nicht, wenn man dir als deutscher ständig irgend eine verantwortung für hitlers verbrechen vorwerfen würde. und dir passt es sicher auch nicht, wenn das gegenwärtige deutschland immer noch ständig mit nazideutschland verglichen wird. also, warum denkst du aber selbst so über russland? im gegensatz zu frau merkel versucht herr putin gerade ein desaster zu verhindern, das ganz europa ins unglück stürzen könnte.

putin ist ein guter mensch. sicher hat auch er seine fehler, so wie alle menschen ihre fehler haben und sicherlich hat auch er nicht immer alles richtig gemacht, aber putin liegt es am herzen, dass die menschen in europa seite an seite in frieden und in freiheit, ohne angst vor krieg, leben können. und er tut momentan alles dafür, dass dies auch so bleibt. er ist der russische lincoln des 21. jhd. und hat den friedensnobelpreis verdient! der frieden in europa scheint nur noch an ihm zu hängen.

und wenn du wirklich wissen möchtest, ob ein mensch gute oder schlechte absichten verfolgt, dann schaue ihm tief in seine augen, denn die augen sind die fenster zur seele.
Kommentar ansehen
06.09.2014 03:50 Uhr von Criseas
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost

erstens dein Kommentar mit meiner Ex war nicht witzig...

Zweitens scheinen deine Gedanken vernebenlt zu sein....

Wie kommt man zur Auffassung das Putin ein guter Mensch ist O_O? Das ist fast so als behaupte ich Obama sei der beste Präsident oder Merkel sein ein Segen für Deutschland...

Ich hänge nicht an der alten Zeit, im Gegenteil ich bin froh das es vorbei ist... Aber nur weil Putin nicht so schlimm ist wie Stalin ist er noch lange nicht gut....

Das was Putin gerade macht ist definitiv nicht deeskalierend, es provoziert und führt in eine Spirale des Chaos (DAS HEIßT NICHT das wir oder die USA es besser machen). Die annektion der Krim war unnötig und Völkerrechtswidrig.... genau das recht was AUCH Russland unterzeichnet hat. Ich denke das hätten die Diplomatisch klären müssen, eine Annektion ist das beschissenste was er hat machen können, das ist quasi Imperialistisch gewesen. Und die Sowjetunion und Russland sind schon vergleichbar, weil die Machtzentren und die Machtstruktur quasi ähnlich und ineinander übergegangen sind.

Aber ich Hasse es wenn Russlandfanboys sagen das es so gut und so toll ist... man soll sich einfach mal mit einigen gebildeten Russen unterhalten und welchen die vom Land kommen da hört man gerne auch mal die kritischen Stimmen in Russland die ansonsten sehr ruhig sind.

Ach und das gute Russland ist ja so gut und so fein, es setzt sich für die Menschenrechte ein ( der Reim war nicht gewollt), das seh ich bei Homosexuellen oder regimekritischen Bands. Die wandern nicht selten in die Gefängnisse vor Ort, die Definitiv nicht vergleichbar und Menschenrechtswahrend wie die in Deutschland sind.
Also bevor mir Unwissenheit vorgeworfen wird sollten hier einige ihr geliebtes Russland genauer betrachten.

BTW meine Ex hat nach einem Auslandssemester in Deutschland entschieden hier zu bleiben und zu arbeiten weil es die Zustände hier deutlich besser sind als in Russland... ich glaube das sagt auch einiges aus.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?