04.09.14 18:14 Uhr
 303
 

Flugverspätung: EU-Gericht entschied gegen Germanwings und für den Passagier

Für jene Flugpassagiere, die bei einer dreistündig verspäteten Zielankunft eine Entschädigung verlangen, sprach sich heute der Europäische Gerichtshof über ein bisher ungeklärtes Zeitfenster ein passagierfreundliches Urteil aus.

Es ging um die Landung einer Maschine aus Salzburg, die in Köln nach zwei Stunden und 58 Minuten aufsetzte. Der Passagier sah den Zeitpunkt des Aufsetzens als für ihn nicht relevant an. Dagegen sah Germanwings die Zeit als nicht entschädigungswürdig, da sie unter drei Stunden lag.

Die Türen der Maschine wurden dann nach drei Stunden und drei Minuten geöffnet. Diesen Zeitpunkt machte der Passagier für sich geltend, denn erst nach dem Türeöffnen der Maschine dürfe dies als Ankunftsbeginn gelten. Dies sah der EuGH in Straßburg ebenso. Der Passagier erhält nun 250 Euro Entschädigung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: EU, Gericht, Urteil, Klage, Passagier, Verspätung, Germanwings
Quelle: 20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2014 20:15 Uhr von brycer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Hansebanger:
Du darfst halt nicht größer als 1,45 Meter sein. Dann passt das mit der Beinfreiheit schon. ;-P
Kommentar ansehen
04.09.2014 22:13 Uhr von jschling
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
bezüglich der 2 ersten Kommentare:
völliger Hirntot, am besten gleich komplett beerdigen.
Diese Fliegerei ist generell schon ein Umweltkiller ´par excellence und wenn ich dann noch Kommentare dieser Art lese muss ich echt abkotzen.
Wer sich diesen Luxus des schnellen Reisens leistet, der sollte auch ein paar Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen dürfen. Es ist schon ein Witz, dass manche Leute um die 2000kg durch die Gegend fahren, nur um auch mobil ihr Wohnzimmer dabei zu haben.
Diese Leute sowas von ignorant hohl... anstelle sich zu freuen, dasssie in relativ kurzer Zeit von A nach B kommen wird da rumgejammert wie Kleinkinder, weil der Flug ein wenig suboptimal war :-(( euch ist echt nicht mehr zu helfen.

Zur News: 3 Stunden in Raltion zu ?
wer nach Australien wollte und 3 Stunden verliert hat quasi Glück gehabt, wer von Salzburg nach Köln wollte, der ist mit 3 Stunden zusätzlich natürlich nicht zufrieden, kann ich wohl verstehen
Kommentar ansehen
05.09.2014 08:48 Uhr von brycer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@jschling:
Dir ist nicht mehr zu helfen. ;-)
Du bist wohl total spaßbefreit und führst ein trauriges Leben ohne Sinn für Humor.
Alles was man bei dir sagt wird gleich auf die Goldwage gelegt und danach muss natürlich beleidigt werden.

Kann ich aber auch:
Da dir ja auch nicht mehr zu helfen ist, weil dein Hirn schon gestorben ist (fraglich ist allerdings ob bei dir schon jemals was da war, das sterben hätte können ;-P), solltest du den Bestatter deines Vertrauens aufsuchen um genau zu planen wo man dich am besten und sichersten verscharrt, damit jede Gefahr ausgeschlossen ist dass auch nur ein Molekül von dir die Welt verpestet.

Da du dich ja gerne in enge und unbequeme Sitze presst, dürfte es ja nicht schwer sein einen Ort zu finden, der dir nach deiner Beerdigung jeglichen Komfort verwehrt. ;-D
Kommentar ansehen
05.09.2014 09:13 Uhr von langweiler48
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Welch ein Pfennigfuchser der Passagier ist, bleibt mir unbegreiflich. Wenn er wegen 3 Minuten, denn darum geht es ja, die er aus dem Zeit Fenster von 3 Stunden war, bis zum EuGH prozessiert, der hatte eine Macke und dem ist nicht zu helfen. Wie viel Zeit hat er denn durch diese Prozesse nicht sinnvoll nutzen können? Das hätten auch die Richter im EuGH erkennen sollen und ihm das dann klar machen müssen, um ihn danach ohne eine Cent wieder nach Hause yu schicken.

Man sollte es wie im Radsport machen auf die 3 Stunden nochmals 10% draufschlagen und bei solchen Prozessen sollte der Kläger in Vorkasse gehen müssen.
Kommentar ansehen
05.09.2014 09:22 Uhr von jschling
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ brycer
meine Ansichten über dich spar ich mir mal, würde eh nur gelöscht werden *g*

deinen ersten Absatz kann ich in Zusammenhang mit dieser News und meinem Kommentar überhaupt nicht verstehen - es geht hier nicht um Spass und Humor sondern um völlig abgehobenen Luxus und extremste Umweltverschmutzung.

PS: ich muss mich in keinen Sitz pressen, ich habe einfach ausreichend Selbstkontrolle um ein normales Gewicht zu halten.
Kommentar ansehen
06.09.2014 01:46 Uhr von langweiler48
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@jschling .....

Bevor du hier Dinge rumposaunst informiere dich erst einmal. Nur weil dir die Muffe beim Fliegen geht, oder anders ausgedrückt der Kupferbolzen 3 cm aus dem After hängt, muss das Fliegen nicht der größte Umweltverschmutzer sein. Nachgewiesenermaßen ist es Sache, dass ein vollbesetztes Flugzeug 5 mal weniger Treibstoff pro Fluggast verbraucht als ein Auto und die Sicherheit mit dem Flugzeug sich zu bewegen um das 1000fache sicherer ist. Du kannst ja auch Urlaub von Deutschland in Thailand machen und mit dem Auto anreisen. Mit Flugzeug 11 - 12 Stunden mit dem Auto 12.000 km bei einer Fahrleistung von 500 km pro Tag 24 Tage An und 24 Tage Abreise. Wer so verknöchert und rückständig wie du denkt passt in unsere moderne Welt nicht. Gehe du am besten mit deinen Ansichten in ein Museum um dort Wache zu schieben. Sei mir aber bitte aufgrund meiner Aussage nicht böse, nicht bevor du dich über die Richtigkeit meines Beitrages informiert hast.
Kommentar ansehen
06.09.2014 02:51 Uhr von jschling
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@langweiler
du bist ja noch ne Steigerung von brycer :-)
wahrscheinlich seit ihr auch die selber Person mit 2 oder mehreren Accounts - weil einer alleine kann so hohl ja garnicht sein und du blässt auch ins gleiche Horn (ohne irgendeine Begreündung)
auch für dich gilt:
nichts in meine Postings/mich Interpretieren wovon du eh nix weisst
2. ich hab nirgendwo geschrieben, dass Autofahren besser ist

Fazit: du bist nen Vollpfosten
Kommentar ansehen
07.09.2014 02:11 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jschling ......

Leute die du nicht kennst dermaßen zu beleidigen finde ich als Selbstbekenntnis und Bestätigung, dass der !Q - Wert die 25 nur minimal überschreitet. Um deine Dummheit zu überspielen wendest du eine Ausdrucksform an, die die Tatsache bestätigt, dass du zwar Worte kennst, aber nicht verstehst was sie bedeuten. "Ignorant hohl" Kannst du mir bitte mit anderen Worten erklären was du damit ausdrücken möchtest? Ignorant hat etwas mit ignorieren zu tun und ignorieren bedeutet im deutschen Sprachgebrauch etwas übersehen oder nicht beachtenswert. Dann kann man wohl ignorant hohl so auslegen, dass etwas nicht hohl ist. - seit ihr auch die selber Person - Ihr beschreibt immer eine Vielzahl von Personen und nicht wie du schreibst eine Person. - Du bist nen Vollpfosten - Ich habe mal nach dem Wort "nen" gegoogelt und konnte leider keine Interpretation dieses Wortes finden. Für dich wäre es das Beste, wenn du die Finger von der Tastatur lassen würdest.

Ich wünsche dir einen schönen Sonntag mit dem Fazit, dass du wahrscheinlich gar nicht mitbekommst, ob etwas schön oder unangenehm ist.
Kommentar ansehen
07.09.2014 17:31 Uhr von brycer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jschling:
"...weil einer alleine kann so hohl ja garnicht sein..."
Aber sicher geht das - du bist doch der beste Beweis dafür.
Total spaßbefreit und nur darauf aus andere zu beleidigen.
Welch erbärmliches Leben ist das? ;-P

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?