04.09.14 15:56 Uhr
 263
 

Fußball/Spanien: Pedro Leon darf wegen zu viel Gehalt vorerst nicht mehr spielen

Die im spanischen Fußball eingeführten Financial-Fair-Play Regeln haben ein erstes prominentes Opfer gefordert. Die Rede ist von Pedro Leon, Star beim Erstligisten FC Getafe.

Mit seinem Gehalt hat Getafe die 70-Prozent-Regel überschritten. Danach dürfen die Spielergehälter maximal 70 Prozent der Gesamteinnahmen betragen. Deshalb bekommt der 27-Jährige zumindest vorerst keine Spiellizenz.

Nach Angaben von Verantwortlichen sei Leon selbst Schuld, wenn er diese Saison vielleicht nicht mehr spielen darf. Immerhin hatte er Verhandlungen bezüglich seines Gehaltes abgelehnt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spanien, Spieler, Gehalt
Quelle: sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eishockey: US-Spieler Sidney Crosby schneidet Gegner mit Schlag Finger ab
Fußball: Hooligans stürmen Rasen und verprügeln Spieler von italienischem Klub
Fußball: Pep Guardiola verbietet Süßigkeiten auf gesamtem Vereinsgelände