04.09.14 14:40 Uhr
 898
 

Österreich: Rentnerin fliegt aus ihrer Wohnung weil die für Asylanten gebraucht wird

Nicht schlecht staunte jetzt eine 72 Jahre alte Mieterin einer kleinen Wohnung in Salzburg-Aigen. Sie bekam Post von ihrem Vermieter, in der ihr mitgeteilt wurde, dass ihr im nächsten Frühjahr auslaufender Mitvertrag nicht verlängert wird.

Pikant ist der Grund hierfür, denn der wurde ihr auch gleich mitgeteilt. Ihre Wohnung wird zukünftig für Flüchtlinge benötigt.

Schon zu Ende August mussten Nachbarn der Frau, ebenfalls Flüchtlinge, ihre Wohnung zu Gunsten neuer Flüchtlinge räumen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Wohnung, gebraucht
Quelle: krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2014 14:48 Uhr von Knutscher
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Na da hat der Vermieter wohl gemerkt, das er mit der Sache richtig Kohle machen kann.
Kennt man hier aus Deutschland ja auch.

So werden dann die Leute gegeneinander aufgehetzt
Kommentar ansehen
04.09.2014 15:02 Uhr von Schmollschwund
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Erst lesen, dann schreiben

[ nachträglich editiert von Schmollschwund ]
Kommentar ansehen
04.09.2014 19:08 Uhr von Shalanor
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ja so gehts weiter. Darum eigenheim besitzen udn wenn se das abnehmen wollen keller verminen und alles hochjagen mit dem Pack das reinsoll. Es reicht wirklich mit diesen verdammten Flüchtlingen die eh nur vor diesen Idioten wegrennen denen se selbst zur Macht geholfen haben.
Kommentar ansehen
04.09.2014 19:28 Uhr von shadow#
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Österreich scheint ein seltsames Mietrecht zu haben. Und der neuste Trend scheint zwischen dem Rausekeln der unlukrativen Altmieter und der Sanierung dann wohl sowas zu werden :(
Was passiert wenn dort eine Toilette kaputt geht, die Heizung ausfällt oder die Fenster undicht sind kann man sich ausrechnen: Rein gar nichts, so lange bis die Bude vom Amt als unbewohnbar angesehen wird und die Zahlungen an den Vermieter eingestellt werden.

Und was können eigentlich die Flüchtlinge dafür, ihr Vollidioten?
Kommentar ansehen
04.09.2014 19:45 Uhr von sooma
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Was der "Autor" leider verschweigt:

"Aus "Kulanzgründen" lenkte am Donnerstag die Wohnbaugenossenschaft dann aber doch ein: Der Vertrag der Seniorin werde zumindest für drei Jahre verlängert."

Und hoffen, das sich die Sache quasi von allein erledigt? Denn mit der alten Dame lässt sich natürlich nicht so viel verdienen:

"Für Kenner der Asylpolitik und der Wohnungsvergabe ist die Sache klar: Pro Asylwerber gibt es täglich 19 Euro vom Bund, auf vier bis sechs Insassen in einer Wohnung sind es dann rund 2.200 bis 3.500 Euro im Monat für den Vermieter - in diesem Fall für die Wohnbauträger."

Widerwärtige Auswüchse einer menschenverachtenden Integrationsindustrie, in der auch die Flüchtlinge Opfer sind - hüben wie drüben.

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
05.09.2014 10:43 Uhr von Holzmichel
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die Überschrift ist doch total irreführend, denn die alte Dame fliegt nicht aus der Wohnung (infolge Kündigung), sondern bekommt ganz einfach einen BEFRISTETEN Mietvertrag nicht verlängert. Wo ist dabei nun eigentlich das Problem?
Wenn ich einen befristeten MV unterschreibe, weiß ich bereits beim Einzug-wann für mich in dieser Wohnung SCHICHT ist!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?