04.09.14 12:20 Uhr
 188
 

Fußball/Nationalmannschaft: Viele Baustellen nach Testspiel gegen Argentinien

Die deutsche Nationalmannschaft hat das gestrige Testspiel in Düsseldorf gegen Argentinien mit 2:4 verloren. Bei der Neuauflage des WM-Finals zeigte die deutsche Mannschaft einige Schwächen, sowohl in der Defensive, als auch im Sturm.

Im Vergleich zur WM hatte der Bundestrainer die Defensive umgebaut und die beiden Spieler Großkreutz und Durm von Borussia Dortmund auf den Außenverteidiger-Positionen spielen lassen. Beiden unterliefen während der Partie starke Patzer.

Auch der BVB-Spieler Ginter in der Innenverteidigung sowie Roman Weidenfeller im Tor konnte nicht überzeugen. In der Offensive wurde der lange Zeit verletzte Mario Gomez eingesetzt. Er vergab in seinem 60. Länderspiel drei Großchancen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: derNameIstProgramm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Nationalmannschaft, Argentinien, Testspiel
Quelle: kicker.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang würde "nie zu Bayern" wechseln
Fußball: Peer Mertesacker bleibt bei Arsenal London
Fußball/FC Bayern: Arjen Robben sieht Gefahr in verkleinertem Kader

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2014 14:07 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach vorne lief es doch gut? Was gefehlt hat, war halt nur einer der auch mal das Tor trifft.

Und Götze, den Glücksfußballer , den mein ich nicht. Dem sein Schuss wäre meilenweit neben dem Tor gelandet. Der stellt sich lieber hinter einen Gegenspieler und will dann erst den Ball. Und wenn er den Ball hat, immer schön nach hinten. Nichts wagen, nichts falsch machen.

Und das Hauptproblem war nun mal die Defensive. Zumindest zwei Tore wären vermeidbar gewesen, wenn man mitgespielt (-gedacht) hätte.

Freundschaftsspiel hin oder her, zum üben nimmt man andere Gegner.
Kommentar ansehen
04.09.2014 14:23 Uhr von Enny
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Tja, Klose und Mertesacker fehlen halt. Dazu große Schwächen in der Abwehr.
Löw hat wiedermal vieles noch nicht richtig gemacht.
Kommentar ansehen
04.09.2014 14:31 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja, ich kann mich an viele Experten und auch Kommentare hier bei Shortnews erinnern, die die 4 IV Strategie von Löw während der WM kritisiert haben und einen Einsatz von Durm und Großkreutz gefordert hatten.

Ich denke nach dem gestrigen Spiel hat jeder verstanden warum dies in der WM keine Lösung gewesen wäre.

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]
Kommentar ansehen
05.09.2014 14:49 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Enny

"Löw hat wiedermal vieles noch nicht richtig gemacht."

Nun ja, Löw ist als Trainer u.a. Weltmeister geworden.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg warnt vor "twitternden Schachtelteufel" Donald Trump
Forscher warnen: Niemals Peace-Zeichen auf Fotos im Internet zeigen
RTL2-Comedy-Format "Ich liebe einen Promi": Promis als Fake-Partner von Normalos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?