04.09.14 12:15 Uhr
 594
 

Ungewöhnlicher Vergleichstest zweier Super-Sparer: BMW i8 gegen den VW XL1

Die Experten der Fachzeitschrift "Auto Motor und Sport" haben jetzt zwei Fahrzeuge verglichen, die zwar einiges gemeinsam haben, aber doch grundverschieden sind: Den BMW i8 und den XL1 von VW.

Gemeinsamkeiten der beiden sind neben den Flügeltüren auch das Carbonfaser-Monocoque und Grundpreise von mehr als 100.000 Euro.

Beim Thema Verbrauch kann der extrem auf Sparsamkeit getrimmte VW am Ende gegen den i8 punkten. Während der BMW 2,1 Liter auf 100 Kilometern benötigte, begnügte sich der kleine VW mit weniger als einem Liter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW, VW, Super, Sparer, BMW i8
Quelle: auto-motor-und-sport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW hat eine Vision: Dagegen sieht der BMW i8 eher altbacken aus
BMW i8 als Hommage an das M1-Procar
Video: Der BMW i8 von James McDonnell weiß auf der SEMA in Las Vegas zu begeistern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2014 12:21 Uhr von tafkad
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Schön, also bekommen die Leute die der Benzinpreis eh nicht interessiert weil Sie genug Geld haben nun auch Autos die weniger verbrauchen als das was sich ein normaler Mensch leisten kann...
Kommentar ansehen
04.09.2014 17:25 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Kisten amortisieren sich bestimmt schon nach 200000 km, ich nehm gleich beide, wenn die so wenig verbrauchen, irgendwo muss man ja sparen.
Kommentar ansehen
05.09.2014 04:27 Uhr von silent_warior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aus der Quelle ... und recht interessant:

"US-Medien rechnen damit, dass der VW XL1 in den USA nur 50.000 Dollar kosten soll, umgerechnet etwa 37.000 Euro."

Also wenn die das Auto für 37 tausend Euro verkaufen wäre der Absatzmarkt viel größer.

Eigentlich würde ich ja gerne ein E-Auto haben wollen, also ohne Benzin, fast ohne Öl und schön leise.

Da es bei den E-Autos noch Probleme mit dem Akku gibt könnte das ein guter Übergang vom Benziner zum E-Auto sein, aber nur wenn der Preis stimmt und es schnell eingeführt wird ... sonst kauft es ja keiner mehr da es dann vielleicht schon eine größere Auswahl an E-Autos gibt ... die dann wahrscheinlich aus Fernost kommen wenn die Hersteller hier die Zeichen der Zeit so verschlafen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW hat eine Vision: Dagegen sieht der BMW i8 eher altbacken aus
BMW i8 als Hommage an das M1-Procar
Video: Der BMW i8 von James McDonnell weiß auf der SEMA in Las Vegas zu begeistern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?