04.09.14 11:16 Uhr
 2.362
 

Russland: Neuartiger Kühlschrank - Gel kühlt Lebensmittel

Ein Entwickler aus Russland hat ein neue Art von Kühlschränken erfunden. Die Lebensmittel werden dabei in ein geruchloses Gel geschoben. Dieses hält die Temperatur und kann so Energie und Platz sparen.

Der Kühlschrank benötigt nur ein Viertel des Volumens derzeitiger Geräte und 90 Prozent des Platzes wird für die Nahrungsmittelkonservierung genutzt. Dies ermöglicht ein winziges Kühlmodul.

Das Gel verhindert neben seiner Kühlwirkung auch, dass Lebensmittel den Geruch anderer Lebensmittel annehmen. Dabei funktioniert das Gel mit Lumineszenz. Das Gel generiert Licht, wenn eine bestimme Temperatur erreicht worden ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Russland, Entwicklung, Lebensmittel, Kühlschrank, Gel
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2014 11:31 Uhr von ZZank
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Genau, dass ist zum Beispiel einer der Gründe warum Sanktionen gegen Russland nur noch mehr kaputt machen! Alleine die Rohstoffe, die in Russland vorhanden sind... seltene Erden, Rohöl... Exporte aus der EU... Die Oststaaten zerstören uns wirtschaftlich! Sehr unklug!
Kommentar ansehen
04.09.2014 12:11 Uhr von ar1234
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das Ding wurde mitsamt des selben Bildes und der selben Information schon vor weit über nem Jahr öffentlich gemacht.
Kommentar ansehen
04.09.2014 12:16 Uhr von merjon
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Schatz, schmier mal die Sahnetorte in´s Gel...
Kommentar ansehen
04.09.2014 12:26 Uhr von LhJ
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Neuartige Kühlschrank war damals einer der Finalisten im Electrolux Design Lab 2010. Die News ist damit stattliche 4 Jahre alt.
http://www.yankodesign.com/...

Der Entwickler heißt Yuriy Dmitriev.
Kommentar ansehen
04.09.2014 12:46 Uhr von PrinzAufLinse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also das Gerät hört sich gut an.
Das mit dem "verhindert ..., dass Lebensmittel den Geruch anderer Lebensmittel annehmen" sollte man aber nochmal überdenken. Manchmal macht das nämlich Sinn. Kauft mal billigen China-Trüffel und legt den in eine Schale mit Eiern. Hmmm! Yummy. OK, vorausgesetzt natürlich: man mag Trüffel.
Kommentar ansehen
04.09.2014 14:56 Uhr von VerSus85
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da können die Russen ja den Putin in die Pampe stecken, mal gucken wie lang der sich hält.

[ nachträglich editiert von VerSus85 ]
Kommentar ansehen
04.09.2014 18:15 Uhr von blaupunkt123
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und nach fünf Jahren kommt dann wieder raus, dass das Gel krebserregend war, wenn Obst usw. direkt darin ist.
Kommentar ansehen
04.09.2014 23:05 Uhr von Trallala2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Trick ist alt, nur anders umgesetzt.

Um Energie bei Kühlschränken zu sparen empfiehlt es sich alle Leerräume zum Beispiel mit Wasserflaschen oder anderen Getränkeflaschen aufzufüllen. Ein Leerer Kühlschrank ist sehr unwirtschaftlich, vor allem mit der Tür vorne.

Öffnet man die Tür, strömt die gesamte kalte Luft raus. Schließt man die Tür wieder, muss der Innenraum wieder abgehüllt werden. Öffnet man alle paar Minten die Tür, ist der Kühlschrank permanent in Dauerleistung.

Füllt man nun den Leeren Kühlschrank mit Getränkeflaschen, z. B. mit Wasserflaschen, wird denen auch die Wärme entzogen. Sie wirken dann wie Kühlbatterien. Öffnet und schließt man die Tür, entweicht zwar wieder die kalte Innenluft, aber die Getränkeflaschen nehmen nun schnelle die warme Umgebungsluft auf und der Kühlschrank muss nicht mit hohen Leistung abgekühlt werden. Was die Flaschen nun an Wärme aufgenommen haben, kann selbst mit kleinen Leistung wieder abgekühlt werden.

Also, je voller der Kühlschrank, desto besser. Ist nichts da, dann eben Getränkeflaschen reinstellen.

Alter Trick also anders aufgezogen.
Kommentar ansehen
05.09.2014 10:17 Uhr von azapp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Och, die Propagandaschleuder "deutsche-wirtschafts-nachrichten...". Was Uraltes für Hurrarussland aufgewärmt.
Woraus Einige ihr "Wissen" beziehen und daraus eine News basteln ... Kopfschüttel.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?