04.09.14 18:30 Uhr
 259
 

NATO versagt bezüglich Gesprächen in der Ukraine-Krise

General a.D. Harald Kujat, ehemals Leiter des Militärausschusses der NATO, erhebt schwere Vorwürfe gegen das Verhalten der NATO-Führung im Falle der Ukraine-Krise. Insbesondere die erwogene Kündigung des Verzichts auf permanente Stationierung größerer NATO-Einheiten im Osten wäre ein großer Fehler.

Kujat sagte, das weitaus Wichtigste seien Gespräche mit Russland und die Bereitschaft zur Lösung von Krisen. Die Aussagen von NATO-Spitzen, in denen Russland als Gegner und nicht als Partner gesehen werde, würden die Situation weiter eskalieren lassen und damit jahrelange Aufbauarbeit fahrlässig zerstören.

Laut Grundakte müssen sich beide Seiten bei Konflikten zusammensetzen und "in bester Absicht" eine Lösung finden. Das habe die NATO nicht getan. Sogar schädigend gemeinsame Programme gekündigt. "Sanktionen führen zu nichts." Man muss sich an einen Tisch setzen, eine andere Lösung gibt es nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stray_Cat
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Krise, Ukraine, NATO
Quelle: dw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Norbert Hofer trägt Kreuz umstrittener schlagender Burschenschaft
Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs
Neuseeland: Premier John Key tritt überraschend zurück - "Mein Tank ist leer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2014 18:30 Uhr von Stray_Cat
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Kujat stellte klar, dass Länder Interessen hätten, nicht aber die NATO selbst. Letzteres muss angezweifelt werden, so wie sich das Bündnis in den letzten Wochen und Monaten verhält.
So wird die NATO von dem, was ihre Existenzberechtigung ausmacht, nämlich einer Lösung, zu einem zusätzlichen Problem. Mehr guter Wille und durchaus auch Vernunft und Respekt vor der Wahrheit muss daher von den Protagonisten mit allem Nachdruck gefordert werden, wollen sie nicht als Fehlbesetzung eingestuft werden
Kommentar ansehen
04.09.2014 18:35 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder Krieg endet nur politisch.
Kommentar ansehen
04.09.2014 18:49 Uhr von usambara
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
während Russland Fakten schafft, wird in der Nato diskutiert.
Russischen Truppen beschießen den östlichen Eingang zu Mariupol (500.000 Einwohner Stadt)
Die Invasion der Stadt wird wohl noch vor einem Waffenstillstand
statt finden
https://www.youtube.com/... http://wikimapia.org/...
Kommentar ansehen
04.09.2014 19:01 Uhr von Nebelfrost
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
jetzt hoffe ich ja, dass ab 1. oktober mit stoltenberg wieder ein etwas gemäßigterer ton bei der NATO einzieht. rasmussen ist einfach untragbar. im grunde ist ramussen george w. bush 2.0. ein hetzer par excellance und zugleich dumm wie 2 meter feldweg.
Kommentar ansehen
04.09.2014 19:14 Uhr von magnificus
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Rasmussen

"[..]später Vizedirektor des Think Tanks Atlantic Council, äußerte, er{Rasmussen] sei Nato-Chef geworden, weil er die USA im Irak unterstützte. George W. Bush persönlich habe bei seinem Nachfolger Barack Obama zugunsten des Dänen interveniert."

Kann man gut erkennen.

oder

"2013 warf er Russland vor, die Öffnung des Bündnisses Richtung Osten abzulehnen. Besonders kritisierte er, dass Russland die Ukraine durch Druck von der Unterzeichnung des Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union (EU) abhalte. «Das Assoziierungsabkommen mit der Ukraine wäre eine wichtige Stütze für die euro-atlantische Sicherheit gewesen», sagte Rasmussen. "

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
04.09.2014 20:18 Uhr von Phyra
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
und während die nato diskutiert sichert sich putin seine landverbindung zu krim :)
Kommentar ansehen
05.09.2014 01:41 Uhr von yeah87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Nato versagt in allem.
Die osze wird von der Nato ausgelacht und gemieden
Kommentar ansehen
05.09.2014 01:42 Uhr von murmet
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Russland sieht sich offiziell nicht als Partei und lehnt daher bisher selber Verhandlungen ab, so what?
Kommentar ansehen
05.09.2014 08:05 Uhr von usambara
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Russisches Staatsfernsehen Channel1: "Unsere Truppen kämpfen und sterben in der Ukraine"
Kommentar ansehen
05.09.2014 10:11 Uhr von Karma-Karma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles in bester Ordnung: http://www.paramantus.net/...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Fahrdienstleiter
Österreich: Norbert Hofer trägt Kreuz umstrittener schlagender Burschenschaft
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?