04.09.14 10:19 Uhr
 5.949
 

Thüringen: LKA überwachte Klopapier und blamierte sich dabei total

Normalerweise überwachen Spezialbeamte des Landeskriminalamtes Thüringen (LKA) Schwerkriminelle und Mafiosi, vor drei Jahren überwachten diese Beamten jedoch einen großen, blauen Sack mit Toilettenpapier. Die Klorollen wurden mit elektronischen Etiketten versehen.

Damit sollte ein Klopapierdieb überführt werden, denn Putzfrauen hatten moniert, dass im Gebäude der Niederlassung des Landeskriminalamtes im Erfurter Vorort Waltersleben ständig Klopapier fehlen würde. Ginge der Dieb mit einer gestohlenen Rolle durch eine Schleuse, würde es piepen.

Doch es piepte nie, allerdings kostete die Aktion inklusive Schleuse und Überwachungskamera rund 3.000 Euro Steuergelder. Dann ermittelte die Behörde gegen mehrere Beamte wegen des Verdachts auf Geheimnisverrats, sie sollten die Aktion verraten haben. Die Verfahren wurden aber alle eingestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Diebstahl, Thüringen, LKA, Klopapier, Überwachen
Quelle: thueringer-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher wurde wuschig, als ihn seine Tochter streichelte
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2014 10:25 Uhr von kuno14
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
haben die alle grossen schiss?
wer ironieee findet darf sie behalten.......

[ nachträglich editiert von kuno14 ]
Kommentar ansehen
04.09.2014 10:25 Uhr von Sarkast
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schildbürger
Kommentar ansehen
04.09.2014 10:36 Uhr von Launcher3
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Nein, nicht Schildbürger. Das ist öffentlicher Dienst !
Das geht bei der Fahndung nach Klopapierdieben los uund endet bei der Anweisung, dienstlich benötigtes Equipment ( Kugelschreiber und Bleistifte) künftig selber mitzubringen, da kein Geld vorhanden.
Ein Extrem jagt das andere ! Leider selbst erlebt.
Kommentar ansehen
04.09.2014 13:04 Uhr von Schaumschlaeger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dazu gab es mal einen Beitrag bei Extra 3. http://www.ardmediathek.de/...
Kommentar ansehen
04.09.2014 14:03 Uhr von Airstream
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Erst musste ich Lachen bei der News, dann nur den Kopf schütteln...

Da hat jemand einfach öfters Dünnschiss gehabt und entsprechend viel Klopapier verbraucht! Deswegen Beamte abzustellen, die Rollen mit Chips zu versehen und eine Schleuse aufzustellen ist einfach nur Wahnsinn oO
Kommentar ansehen
04.09.2014 15:25 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hätte tatsächlich ein Klopapierdiebstahl stattgefunden und ein Hartz-IV-Empfänger wäre involviert gewesen, dann wäre diese News jetzt in Zusammenhang mit Steuergeldverschwendung in der Bildzeitung, aber so?
Kommentar ansehen
04.09.2014 18:20 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wie können denn die Putzfrauen wissen, dass Toilettenpapier verschwindet ?

Wühlen die den Papierkorb durch und zählen die leeren Rollen und vergleich die Anzahl mit den ausgegebenen ? So wie bei der Bundeswehr die Patronen....


Wer sagt denn, dass der Verbrauch nicht einfach mehr geworden ist.
Kommentar ansehen
04.09.2014 18:22 Uhr von Elto
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist doch schon seit geraumer Zeit bekannt, wieso kommt das erst "jetzt" als "news" auf shortnews?
Kommentar ansehen
04.09.2014 18:36 Uhr von Kamimaze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Elto :

Der News liegt eine aktuelle Quelle vom 03.09.2014 - 16:34 Uhr zugrunde, du Schlaumeier... ;)
Kommentar ansehen
04.09.2014 19:40 Uhr von fraro
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich habe da mal in einer Firma einen super Diebstahlschutz von Toilettenpapierrollen gesehen:

Die Rollen waren auf einen Besenstiel gesteckt und dieser dann an der Wand VOR den Kabinen angeschraubt worden: also vorm Kacken musste man einschätzen, wieviel Papier man braucht, dieses dann abwickeln, in die Kabine mitnehmen, dort auf den Boden bis zur Benutzung legen - einfach nur Klasse ;-)
Kommentar ansehen
05.09.2014 10:23 Uhr von damagic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
beschissener job.... :-/
Kommentar ansehen
05.09.2014 14:22 Uhr von fraro
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ damagic

Sehr richtig! Und erst recht, wenn man da noch angeschissen wird.

;-)
Kommentar ansehen
09.09.2014 10:46 Uhr von turmfalke
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Versagen auf der ganzen Linie wenn es darum geht Sicherheit in diesem Land zuschaffen. Aber Kackpapier bewachen das kriegen die ohne Probleme hin,naja das hält ja meistens auch still!
Kommentar ansehen
09.09.2014 18:47 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und welche Polizistin hat das Reinigungspersonal durchsucht?

Denn das utzpersonl wußte bstimmt welche Rollen verwanzt waren und wie Sie die Rollen an der "Schleuse" vorbei durch die Hintertür verlassen konnten.

Aber was sols, eigentlich hatte ich gedacht, das auch die Polizei weiß, das meist hinter inem Ladendiebstahl ein hoher Angestellter (Meist der Fillialleiter selbst) steht.
Kommentar ansehen
11.09.2014 16:08 Uhr von paul58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haben die nichts besseres zu tun als papier zu bewachen die sollen sich lieber um die wahre gefahr kümmern die radikalen und islamisten
Kommentar ansehen
13.09.2014 20:22 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kannte einen Hausmeister, der gerade solche Posten wie Klopapier, Seife, Putzmittel usw. bestellt hat und die Hälfte der eingekauften Ware weiter verditscht hat, bevor es überhaupt den Bestimmungsort erreicht hat.
Ich würde mal da suchen - und nicht glauben, dass es andere raus tragen.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?