03.09.14 15:54 Uhr
 580
 

Wird die EU die Fußball-WM 2018 in Russland boykottieren?

Es gibt derzeit Erwägungen innerhalb der EU, dass man die kommende Fußball-WM in Russland verhindern will. Diese Möglichkeit stünde auf einer Vorschlagsliste der Sanktionen, die aufgrund Putins militärischer Einmischung in der Ukraine an Russland verhängt werden könnten.

Strikt dagegen hat sich FIFA-Chef Joseph Blatter geäußert. In einem Gespräch am vergangenen Dienstagabend gab er gegenüber Putin zu verstehen, dass dieser nach wie vor sein volles Vertrauen besäße: "Ein Boykott sei keine Lösung. Das hat noch nie etwas gebracht."

Neben den übrigen Sanktionen gegen Russland wurde auch das geplante Formel 1-Rennen in Sotschi im Oktober auf die Liste gesetzt. Regierungssprecher Seibert sagte zum WM-Boykott, dass das Jahr 2018 noch zu weit entfernt sei, um darüber heute schon zu diskutieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, EU, WM, Russland, Fußball-WM, Fußball-WM 2018
Quelle: heute.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2014 16:20 Uhr von usambara
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
das FIFA-Chef Joseph Blatter strikt dagegen ist verwundert nicht, seine Funktionäre müssten doch um ihre Schmiergelder aus der russischen Oligarchie fürchten
Kommentar ansehen
03.09.2014 16:38 Uhr von tutnix
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
die eu kann das nicht beschliessen, das ist eine sache der einzelnen landesverbände. wieder viel heisse luft, die da verbreitet wird.
Kommentar ansehen
03.09.2014 17:19 Uhr von T1mber
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gazprom ist doch offizieller Sponsor der FIFA, die können das garnicht verhindern. Erstens können sie nicht und zweitens wollen sie nicht.
Außerdem hat man Verträge einzuhalten
Kommentar ansehen
03.09.2014 17:29 Uhr von ghostinside
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die EU kann ja ruhig boykottieren, aber das juckt den DFB schon mal gar nicht. Von Katar hört man im Übrigen nichts mehr. Scheint wohl nicht mehr en vogue zu sein, gegen ein solches Regime zu sein?
Kommentar ansehen
03.09.2014 17:51 Uhr von Shalanor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Achso das kann die EU also nicht hm? Warte mal wie KÖNNTE man eine WM denn zunichtemachen... Na indem man jedem einzelnen Spieler die Ausreiseerlaubnis entzieht. Oder die Einreise nach Russland verbietet(wer trotzdem geht wird bei der Heimkehr eingebuchtet), die Fernsehübertragungen verbietet denn letzendlich gehts nur ums geld bei diesem Deppensport u.s.w.
Wird allerdings nichts davon passieren. Fussball brauchen unsere Politiker damit ihr dummes Wahlvolk n paar wochen abgelenkt ist. In der Zeit bringen se unbequeme sachen durch da keiner der Fussballhirngeschädigten noch kapiert was abseits vom platz losist.
Kommentar ansehen
03.09.2014 18:12 Uhr von architeutes
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Falsche News.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
03.09.2014 18:41 Uhr von Bewerter
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Früher hat man Sport genutzt, damit Völker miteinander zusammen(!) kommen. Die EU schafft es aber daraus ein Ereignis der Anfeindung zu erschaffen! Stolz kann man auf Europa oder Deutschland schon lange nicht mehr sein, ganz im Gegenteil!!
Kommentar ansehen
03.09.2014 18:56 Uhr von Mi-Ka
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe aus gut informierten Quellen erfahren, dass, falls doch eine Qualifikation gespielt werden sollte, mehrere Länder zumindest einen heimlichen Boykot planen, damit sie sich nicht qualifizieren. Darunter San Marino, Andorra, Faröer und auch Österreich.
Kommentar ansehen
03.09.2014 20:11 Uhr von Joeiiii
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und dann? Haben die nationalen Fußballverbände Sanktionen zu befürchten, wenn sie sich nicht an diesem Wahnsinn beteiligen? Läßt man die Trainer standrechtlich erschießen und die Spieler inhaftieren, damit nur ja niemand nach Rußland fährt, um an einer SPORTveranstaltung teilnehmen zu können?

Der Sport ist leider schon viel zu politifiziert. Solche Wettbewerbe sollten ausschließlich Machtkämpfe auf sportlicher Ebene sein, fernab von politischen Interessen. Wohin soll das noch alles führen? Die Medien hetzen gegen Rußland, erfinden täglich neue Meldungen, die sich meist schnell als erstunken und erlogen rausstellen und darüber hinaus kosten die Sanktionen der Wirtschaft MILLIARDEN! Wir schaden uns damit selbst mehr als Rußland.
Kommentar ansehen
03.09.2014 21:15 Uhr von Dao-Lin-Hay
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die USA und EU weiter gegen Russland hetzt, wird es in vier Jahren nichts mehr geben worauf man Fußball spielen kann.
Kommentar ansehen
03.09.2014 22:08 Uhr von Shalanor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Screwdriver:

Wer diese Hürden macht kann sie also nicht aushebeln? Bevor du sone scheise verzapfst streng deine 5 Gehirnzellen an und überlege dir WER diese Regeln aufgestellt hat (kleiner Tip am rande: Diese Personen sitzen in Großen Häusern, haben viel Geld und die Macht über alle Medien. Nein sie heisen nicht GEZ). Wenn du wirklich glaubst das Gesetzliche Regeln etwas gelten wenn die Politik etwas will überlege dir warum die EU Verfassung durchgewunken wurde obwohl sie mit dem Grundgesetz nicht konform ist.

na leuchtets blitzbirne?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?