03.09.14 15:24 Uhr
 513
 

Ukraine: Regierung plant Mauerbau an der Grenze zu Russland

Arseni Jazenjuk, Ministerpräsident der Ukraine, erklärte jetzt, dass man überlege, entlang der 2.000 Kilometer langen Grenze zu Russland eine Mauer zu errichten. Diese solle dem "echten Schutz" dienen und könne demnach auch aus einem Elektrozaun mit Stacheldraht und Minen bestehen.

Nach ersten Angaben soll das Projekt insgesamt 100 Millionen Euro kosten. Über einen Teil der Grenze hat die Ukraine kürzlich die Kontrolle verloren, wo sie nun Nachschublieferungen aus Moskau für die Separatisten befürchtet.

Jazenjuk sprach sich zudem dafür aus, Russland in der eigenen Militärdoktrin als "Aggressor" zu bezeichnen, da das Land das einzige sei, welches die territoriale Integrität des Landes gefährden würde. Jazenjuks Aussagen stehen in Kontrast zu möglichen Plänen einer Waffenruhe in der Ost-Ukraine.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Regierung, Ukraine, Grenze, Mauerbau
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Britisches Parlament wird über EU-Verhandlungsergebnis abstimmen
USA: Mauer aus Rockern soll Donald Trump bei Amtseinführung schützen
Kein NPD-Verbot: Bundestagspräsident Norbert Lammert hält Urteil für richtig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2014 15:37 Uhr von Stray_Cat
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Superwichtiges Projekt!
Für nix ist Geld da, aber sowas braucht man halt.

Die Korruptionsbeauftragte hat auch schon abgedankt, sagt, es würde alles nichts nutzen, Jazenjuk würde nichts machen wollen gegen die oligarchen-basierte Korruption. Die kostet das Land 30 Milliarden pro Jahr.

Mit anderen Worten: Die Oligarchen mästen sich an dem, was das Volk erwirtschaftet. Und das soll auch so bleiben.

Gas wird jetzt an die Ukraine zurück gepumpt aus der EU. Wahrscheinlich auch wieder nicht bezahlt, bzw. von den europäischen Steuerzahlern. Damit Poroshenko & Co weiter absahnen können.

Was sind das nur für Gestalten, die da überall an der Macht sind und die Gelder, die ihnen nicht gehören, umleiten, wie es ihnen passt!
Kommentar ansehen
03.09.2014 16:15 Uhr von thugballer
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Es gibt Dörfer, da ist die eine Straßenseite Ukraine und die andere Russland.
Die Familien werden sich sicher freuen
Kommentar ansehen
03.09.2014 16:35 Uhr von murmet
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Müsen die die Grenze nicht erstmal vermessen?
und 100 Mil klingt doch nach ´nem Schnäpchen.
Kommentar ansehen
03.09.2014 16:41 Uhr von tutnix
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ob so ein stacheldrahtzaun einen panzer wirklich abhält, da durch zu fahren?