03.09.14 13:57 Uhr
 1.327
 

Studie belegt deutsche Vorbehalte gegen Sinti und Roma

Die Studie der Antidiskriminierungsstelle des Bundes belegt, dass Deutsche teils starke Vorbehalte gegen Sinti und Roma haben. So wollen drei von zehn Bürgern keine Sinti und Roma in ihrer Nachbarschaft, was die Befragten als "sehr oder eher unangenehm" empfinden.

Die Studie zeigt auch, dass es in Deutschland keine Minderheit gibt, die derart wenig Sympathie hat, wobei 50 Prozent der Bürger die Schuld dafür bei den Sinti und Roma selbst sehen, bedingt durch das Verhalten der Einwanderer.

Für Einreisebeschränkungen zur Bekämpfung der Probleme spricht sich gar jeder zweite Bundesbürger aus. Der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma verweist darauf, dass das Feindbild "Zigeuner" noch immer weit verbreitet sei. Erhoben wurden die Daten zur Grundlage der Studie bei 2001 Befragten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Studie, Roma, Sinti
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Österreich: Norbert Hofer trägt Kreuz umstrittener schlagender Burschenschaft
Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2014 14:12 Uhr von CrazyWolf1981
 
+33 | -4
 
ANZEIGEN
Soll der Zentralrat doch das Gegenteil beweisen. Die Tatsachen sehen wir ja auch dauernd. Heruntergekommene, ruinierte Wohnungen, aggressive Bettelei, oder massive Steigerung von Einbruch / Diebstählen wo die sich vermehrt niederlassen. Belästigung der Nachbarn weil die z.B. Ruhezeiten nicht interessieren und die Polizei auch machtlos ist (was die ja bewusst ausnutzen).
Niemand hat was gegen Ausländer die hier herkommen um zu arbeiten und sich zu integrieren. Aber keiner will Leute durchfüttern die das von vorneherein nicht vorhaben.
Kommentar ansehen
03.09.2014 14:13 Uhr von Rechtschreiber
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
10 Häuser weiter ist eine Horde von S&R. Autoschieber der feinsten Sorte. Jeden Tag ein anderer Luxusschlitten - alles mit rotem Kennzeichen. Alle 2-3 Jahre ist dort ein großer Einmarsch mit Hausdurchsuchung: Alle weg, weil sie vorher gewarnt wurden. Nur einer, der noch nicht im Gefängnis war, ist dort, und sitzt dann die Minimalstrafe als Ersttäter auf der linken Arschbacke ab. Sie zahlen als Vertriebene keine Steuer, haben Immobilien ohne Ende, es gibt hier im Ort keinen einzigen Handwerker mehr, der für diese Bande nur einen Finger krumm macht, weil es - wenn es um die Bezahlung der Rechnung geht - niemanden mehr gibt, der den Auftrag gab...

Diese Leute haben bei mir aus ganz gutem Grund ein Ansehen, gegen das ein Hundehaufen ein Mount Everest ist.
Kommentar ansehen
03.09.2014 14:17 Uhr von ted1405
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Es steht jedem Sinti und Roma völlig frei, diese Vorbehalte allesamt zu widerlegen. Und ist dem so, dann habe ich auch absolut gar kein Problem, sie in meiner Nachbarschaft zu haben und würde ganz sicher keinerlei Anfeindungen zeigen, sondern auch völlig frei und so wie mit jedem anderen mit ihnen umgehen.

Wer angepasst an sein Umfeld lebt, ist unauffällig und hat normalerweise auch keine Anfeindungen zu fürchten.
Für jene, wenigen hirnlosen Ausnahmen, welche Menschen nur aufgrund ihres Aussehens rund machen kann ich genauso wenig wie angepasst lebende Sintis und Roma etwas für arschlochmäßig verhaltende Sintis uns Romas können.
Kommentar ansehen
03.09.2014 14:17 Uhr von stoske
 
+4 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.09.2014 14:22 Uhr von Rechtschreiber
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Ach ted, Du kannst mir doch nicht erzählen, dass Du nicht zweimal gucken würdest, ob die Tür abgesperrt ist. Gutmenschentum mag ja das eine sein, aber seine Augen vor Tatsachen zu verschließen, ist das andere.
Kommentar ansehen
03.09.2014 14:37 Uhr von TausendUnd2
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Quelle: "jeder Dritte"
News: "drei von zehn"
Kommentar ansehen
03.09.2014 14:44 Uhr von Maedy
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Man muss Sinti und Roma definitiv trennen. Ich habe Ende Anfang der 90er in der Nähe einer Stätte für Obdachlose gewohnt und da kamen dazumals auch Romas unter,die nach Öffnung der Grenze in der ganze Stadt bettelten oder rumstänkerten,Passanten bedrängten und beschimpften,wenn sie kein Geld bekamen. In dieser Stätte waren ganz Familien und ehrlich,die waren schmutziger als die Obdachlosen,die es da sonst so gab. Heutzutage ist das auch nicht anders,also ist nachvollziehbar,dass heutzutage sich dieses Bild manifestiert hat und das als unangenehm empfunden wird.
Sintis sind die,die sesshaft sind,die noch größere Bereitschaft zur Kriminalität haben und sich dementsprechend so auch benehmen,Es gibt in meiner Heimatstadt ganze Clans,die Stadtteile unter ihren Fittichen haben und dadurch auffallen,dass sie großkotzig in Diskotheken einfallen und haufenweise Kohle ausgeben für Alkohol.Natürlich nur die Männer,die Frauen müssen immer schön sittsam sein,außer die Damen prügeln sich offen auf der Straße.
Ich denke nicht,dass man da von Vorurteilen oder Vorverurteilung sprechen kann,wenn man selber hautnah mit den Volksgruppen zu tun hatte und diese Erfahrungen gemacht hat.

[ nachträglich editiert von Maedy ]
Kommentar ansehen
03.09.2014 15:05 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und auch hier noch mal... wir mögen Zigeuner und vor allem deren Produkte!
Sinti und Roma ziehen diesen Namen nur in den Dreck, weswegen man sie auf gar keinen Fall so bezeichnen sollte.
Kommentar ansehen
03.09.2014 15:05 Uhr von architeutes
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja nicht so das sie uns mögen oder mit uns zusammen leben wollen ,es gibt einen Ausdruck für die Menschen in dessen Ländern sie leben.Leider weis ich ihn nicht mehr.
Auf jeden Fall lehnen sie seit je her eine Integration ab ,ansonsten wären ja auch nach Jahrhunderten der Begegnungen,
Spuren von Integration zu finden.
Ob nun in Europa oder den USA oder Balkan ,es gibt keine Vermischung oder Integration ,nirgendwo.
Mich stört das nicht ,ist ihre Wahl ,aber geht mir weg mit der falschen Einstellung aller anderen.
Kommentar ansehen
03.09.2014 15:09 Uhr von Haruhi-Chan
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn sich ein Urteil mit Belegen täglich verfestigen, dann können sie daran nichts mehr ändern, versuchen sie ja auch nicht. Jeder, der in der Nähe von solchen wohnt, wie vorherige Kommentare in etwa, weiß, dass die hier leben wie sie wollen und nichts und niemanden achten.
Sinti und Roma, die bei uns integriert sind, würde man gar nicht mehr als solche bezeichnen, denn das ist schon längst keine Bezeichnung mehr für eine Herkunft, sondern für einen Lebensstil, den man hier nicht dulden darf!
Kommentar ansehen
03.09.2014 15:36 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Ranbonetti - kennst Du noch mehr solche Räuberpistolen (ist ja schon die zweite heute). Sind die von hier oder aus Trollhausen?
Kommentar ansehen
03.09.2014 15:59 Uhr von Atheistos
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Berechtigte!
Kommentar ansehen
03.09.2014 16:16 Uhr von Gimpor
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Ist ja nichts neues: http://de.wikipedia.org/...

Aber heutzutage hört man ja wieder lieber dem Chef der Kamaradschaft zu als dem Geschichtslehrer
Kommentar ansehen
03.09.2014 16:41 Uhr von fick_frosch
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
3 von10 Bürgern?
Ich glaube das sind viel mehr!

Ich will sie auch nicht...

[ nachträglich editiert von fick_frosch ]
Kommentar ansehen
03.09.2014 18:17 Uhr von wombie
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe eine gute Freundin, die ist der Abstammung nach Sinti. Und selbst die mag weder Sinti noch Roma... das sagt schonmal viel aus fuer mich.
Kommentar ansehen
03.09.2014 18:26 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@wombie - Glückwunsch - Du hast begriffen das man nicht alle R&S über einen Kamm scheren kann. Das werden hier so einige nie begreifen (wollen).
Kommentar ansehen
03.09.2014 18:33 Uhr von Pavlov
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Waren die Juden damals auch, aber da war der Hass nicht gerechtfertigt? Ja, man dreht sich alles so wie man will. Die bösen Zigeuner. Mag zwar sein, dass viele eher asozial auffallen, muss sich deswegen jeder der gleichen Gruppe den selben Bullshit anhören, nur weil ihr zu dumm zum Diiferenzieren seid?

Ja, Differenzieren. Ihr Vollidioten nennt das Gutmenschtum, weil ihr zu blöd zum Denken seid und alles direkt ideologisiert.

Aber rumheulen, wenn man Deutsche in den Topf der Nazis steckt.

Dass man Roma und Sinti kritisch beäugt, darf jeder, wenn sie neu in die Nachbarschaft einziehen, doch so über alle herzuziehen zeugt nur von minderer Intelligenz.

Verallgemeinerungen sind ein Zeichen des primitiven, dummen Pöbels. Glückwunsch!
Kommentar ansehen
03.09.2014 18:52 Uhr von Pavlov
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.09.2014 20:21 Uhr von Gimpor
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@Pavlov: Ja, versetz Dich doch mal in die Lage des rechten Mobs hier. Die haben schwere Zeiten. Wo man hinsieht, überall nur Ausländer; vor allem im Ausland!
Kommentar ansehen
04.09.2014 10:01 Uhr von Ruthle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich gibt es hier auch Assoziale und Verbrecher aber prozentual ist es bei den Roma/Sinti anders rum, da gibt es schon einige, die sich gesittet benehmen. Allerdings wohnte ich vor ein paar Jahren in einem Mietshaus, da wohnte im 1. Stock eine kleine Sintifamilie, da warf die Mutter immer die Windeln aus dem Fenster in die Wiese und sammelte die erst nach Tagen wieder auf...war im Sommer nicht so angemehm...
Kommentar ansehen
05.09.2014 09:57 Uhr von faktkonkret
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nach meiner eigenen Umfrage sind es mindestens 7 von 10 Bürgern
Kommentar ansehen
05.09.2014 10:10 Uhr von faktkonkret
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Pavlov
wie soll man da noch viel Diefferenzieren wenn selbst du andere als Vollidioten, blöd, Pöbel und von minderer Intelligenz bezeichnest. Jetzt rate, wie man Leute nennt, die solchen Sprachgebrauch verwenden.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Graz: Sex-Attacke im Zug von zwei Afghanen
Hamburg: Bereits mehrere Strafanzeigen gegen Anne Will
Flughafen München: Vergewaltiger nach sechs Jahren gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?