03.09.14 13:40 Uhr
 544
 

Formel 1/"Streit der Silberpfeile": Sebastian Vettel hält zu Nico Rosberg

Beim Großen Preis von Belgien auf der Rennstrecke in Spa kam es zu einem Unfall zwischen den beiden Mercedes-Piloten Nico Rosberg und Lewis Hamilton. Hamilton schied später aus und Rosberg wurde Zweiter (ShortNews berichtete).

Jetzt hat sich Sebastian Vettel (Red Bull) hinter Nico Rosberg gestellt. "Ich denke, es war ein ganz normaler Rennunfall, und die Diskussion um Absicht darf sich gar nicht ergeben. Es fährt sich doch keiner absichtlich den Flügel weg", so Vettel.

Genau so sieht es auch Nico Hülkenberg (Force India). "Nico hat alles richtig gemacht. Er hat versucht zu überholen, weil er dachte, er ist der Schnellere", so Hülkenberg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Streit, Formel, Sebastian Vettel, Nico Rosberg, Rosberg
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2014 17:50 Uhr von Lornsen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
da komme ich doch ´mal aus dem Windschatten und schließe mich den beiden an.
Kommentar ansehen
03.09.2014 21:14 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mich hat vor allem das WIE gestört, wie diese Diskussion von Seiten MGP, also Lauda und Wolff, anfangs geführt wurde. Und erst recht die seltsame erzwungene Entschuldigung etc. während Hamilton Dinge ausplaudert, die absolut nicht an die Öffentlichkeit gehören.

Es war ein Fehler von Nico, weil er hinten war, als sie in die Kurve reingefahren sind. Aber von Absicht ist man da meilenweit entfernt.
Sah die Rennleitung und die Kommissare ja ebenso, wenigstens die blieben sachlich.

Klar ist es ärgerlich, dass man ein Auto verloren hat und das zweite mehr Probleme als nötig hatte, ein 1-2 Ergebnis wäre in Spa Pflicht gewesen.

Wer seine Fahrer aber frei fahren lässt, muss auch mit Rennunfällen rechnen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?