03.09.14 11:30 Uhr
 605
 

Weltweite Wettbewerbsfähigkeit - Deutschland auf Platz fünf

Wie auch in den fünf Jahren zuvor konnte die Schweiz nach Berechnungen des Weltwirtschaftsforums die höchste Wettbewerbsfähigkeit überhaupt erreichen. Dem folgt der Stadtstaat Singapur, und auf Platz drei die Vereinigten Staaten von Amerika und auf Rang vier Finnland.

Deutschland verlor einen Platz und wird nun auf dem fünften geführt. Dabei attestieren die Forscher Deutschland ein gutes Gesundheits- und Schulsystem, und loben die Marktkraft. Abstriche muss die Bundesrepublik bei der Effizienz des Arbeitsmarktes und beim Finanzmarkt hinnehmen.

Japan konnte sich indes auf den sechsten Rang vorarbeiten und übertrumpft dabei Hongkong und die Niederlande. China konnte sich bei den Schwellenländern auf den 28. Platz verbessern und Russland auf den 53., wohingegen Indien auf den 71. Rang absackte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Platz, Wettbewerb, Ranking
Quelle: faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer "Pick-Up"-Schokoriegel mit Chili scherzhaft erst ab 16 Jahren freigegeben
Berlin: Publikum buhte Ivanka Trump bei Frauengipfel-Diskussion aus
Barack Obama erhält 400.000 Dollar für Rede bei einst kritisierten Bankern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2014 12:03 Uhr von shadow#
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Geld mehr Geld verdient, ist das noch produktiv?
Die eigentliche Produktivität beispielsweise der Schweizer findet anderswo statt, nur haben diejenigen dort leider nichts davon.
Kommentar ansehen
03.09.2014 12:29 Uhr von ghostinside
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
"Dabei attestieren die Forscher Deutschland ein gutes Gesundheits- und Schulsystem, und loben die Marktkraft. Abstriche muss die Bundesrepublik bei der Effizienz des Arbeitsmarktes und beim Finanzmarkt hinnehmen."

Ich dachte, ich lese den Postillon... So eine Propagandascheiße. Aber die FAZ wird ja auch gut entlohnt für so einen Artikel.
Kommentar ansehen
03.09.2014 15:04 Uhr von Perisecor