02.09.14 14:02 Uhr
 4.732
 

Fußball/Italien: Kuriose Transferpanne - wegen 33 Sekunden platzt Wechsel

In der italienischen Serie A hat sich eine kuriose Transferpanne ereignet. Der Spieler vom AS Bari, Joao Silva, wollte zu US Palermo wechseln.

Der US Palermo schickte die E-Mail mit den erforderlichen Unterlagen 33 Sekunden nach Schließung der Transferliste ab. Deshalb platzte der Wechsel.

Der Verein hofft nun auf ein Einlenken des Verbandes. Zudem hat der US Palermo Beschwerde eingelegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Italien, Wechsel, Panne, Transfer, Serie A
Quelle: sport1.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2014 16:25 Uhr von Leif-Erikson
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
warum können transfers eigentlich nicht ganzjährig vollzogen werden?
Kommentar ansehen
02.09.2014 16:37 Uhr von FredDurst82
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
33 sekunden sind 33 Sekunden, scheiß egal - die hatten 2 Monate lang Zeit, wennses aufn letzten Meter verkacken, dann ist das halt so.

@ Leif-Eriksson
Also erstens wäre das ja das absolute Chaos, weil es dann bei jedem Verein 2000000 Wechsel geben würde, wenns mal einem grad nicht passt, dann wärer direkt weg, wenn einer ne Rote Karte kassiert und 4 Spiele gesperrt wird, kauft man sich halt noch einen, verscherbelt den 4 Wochen später nochmal - das wäre das absolute Chaos.
Zweitens darf ein Spieler international nur für einen Verein pro Saison spielen, bei den Top Teams wäre das also auch mehr Streit als alles andere ..
Kommentar ansehen
02.09.2014 16:51 Uhr von kidman81
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an das kaputte Fax damals, das den Wechsel von Choupo-Moting vom HSV zum 1.FC Köln verhindert hat. :D
Kommentar ansehen
03.09.2014 12:50 Uhr von ghostinside
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und täglich grüßt das Murmeltier...
Kommentar ansehen
03.09.2014 14:46 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist wie bei Ebay.

1 Sekunde zu spät erhöht, und du bist raus.

Ich würde den Widerspruch ablehnen. Fristen sind fixe Termine. Wenn man die 33 Sekunden genehmigt, kommt der nächste an, und sagt aber ich war nur 5 Min drüber, der andere dann ihr habt ihn die 5 Min erlaubt, also mir auch meine 2 Stunden. u.s.w.

Irgendwann ist die Frist dann so verwässert das man sie ganz sein lassen kann.

Ist in allen Bereichen so. Du musst auch mal das Recht haben, ein Vorgang abzuschließen. Ist in der Firma genau so.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
04.09.2014 09:59 Uhr von schmelcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.09.2014 09:59 Uhr von schmelcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oder auch nicht

http://www.blick.ch/...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?