02.09.14 13:48 Uhr
 15.426
 

"The Fappening": Mehr als 100.000 Internetnutzer verfolgen Nacktskandal live

Unter dem Namen "The Fappening" wurde gestern eine Aktion bekannt, bei der unzählige private Fotos von Prominenten durch Hacker ins Netz gelangt waren (ShortNews berichtete). Betroffen sind unter anderem Jennifer Lawrence, Selena Gomez und Kate Upton.

Auf der Website Reddit gab es im Rahmen des Nacktskandals eine eigene Unterseite für Live-Updates zu geleakten Bildern, welche in Kürze bereits über hunderttausend gleichzeitig aktive Besucher zählte.

Da der Hacker angeblich im Besitz von 2 GB an Fotos und Videos ist, warten viele Internetnutzer auf die Veröffentlichung des weiteren Materials. Das FBI versucht derweil die weitere Verbreitung der Fotos zu unterbinden und den Hacker ausfindig zu machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: the_reaper
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Foto, Hacker, Internetnutzer
Quelle: business2community.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2014 14:11 Uhr von ted1405
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat:
"Das FBI versucht derweil die weitere Verbreitung der Fotos zu unterbinden ..."

Na das dürfte wohl eher ein äußerst aussichtsloses Unterfangen sein.
Kommentar ansehen
02.09.2014 15:01 Uhr von CrazyWolf1981
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Für die meisten "Stars" wohl die einzige Möglichkeit wieder in die Nachrichten zu kommen. Zufällige hacks, meistens iPhones, und immer schön Nacktbilder drauf. Was ein Zufall. Erinnert mich an Apple und Samsung, wo man neue "geheime" Geräte ganz zufällig irgendwo hat liegen lassen, damit man so das Thema am Laufen hält. Anders ist es mit sogenannten Start auch nicht.
Kommentar ansehen
02.09.2014 15:23 Uhr von Rychveldir
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Nacktfotos gehören nicht in Cloudspeicher.
Kommentar ansehen
02.09.2014 15:41 Uhr von the_reaper
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
marktlücke: persönlicher it-sicherheits-berater für prominente
Kommentar ansehen
02.09.2014 15:45 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"marktlücke: persönlicher it-sicherheits-berater für prominente "

keine Marktlücke, nennt sich PR-Berater ;-)
Kommentar ansehen
02.09.2014 16:14 Uhr von georgygx
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
also bei den bildern ist sehr sehr viel schrott dabei.

teilweise lächerlich wie die weiber sich mit der 2mp frontkamera selber fotografieren, während auf der rückseite eine "echte" kamera ist ...

und die jennifer lawrence stresst wohl, weil man auf den fotos hängetitten sieht, was man bei ihr nicht erwartet hat.
außerdem sollte sie sich mal einen innenarchitekten besorgen ...

kirsten dunst macht mir auf den bildern sogar etwas angst, die sieht aus als hätte sie die bilder um 3 uhr morgens gemacht und wollte kurz danach mit rasierklingen spielen
Kommentar ansehen
02.09.2014 16:40 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die NSA hats vorgemacht.
Kommentar ansehen
02.09.2014 16:50 Uhr von ar1234
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wer seinen Mist ins Internet reinspeichert ist selsbt schuld, wenn jemand anderes das einsieht und veröffentlicht. KEIN Onlinespeicher ist sicher. Datendiebstähle werden immer häufiger und in immer größeren Dimensionen passieren. Schuld sind vor allem die schnellen Computer und Internetverbindungen und die viel zu komplexe Software, die durch zahllose Sicherheitslücken den Hackern sprichwörtlich Tür und Tor öffnen.
Kommentar ansehen
02.09.2014 17:41 Uhr von Kennyisalive
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Zum Thema - tjoar ... selbst Schuld. Ich würde niemals Nacktfotos in einer Cloud speichern... .
Allerdings würde ich auch gar nicht erst 1000 selbstverliebte Nacktfotos von mir machen...

@georgygx

Jennifer Lawrence hat keine Hängetitten und es darf sich ja wohl jeder so einrichten, wie er will.

Zu Kirsten Dunst - jepp ist halt ungeschminkt. Alle Männer sagen immer "ich will eine Ungeschminkte" meckern im Nachhinein aber doch rum ...
Kommentar ansehen
02.09.2014 18:57 Uhr von polyphem
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So gesehen dürfte dies für die ganzen Mädels einen erheblichen Karriereschub geben. Immerhin sind sie jetzt permanent in den Schlagzeilen und alle onanieren auf ihre Brüste.
Kommentar ansehen
02.09.2014 19:56 Uhr von honalolaoa
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Also Kirsten Dunst finde ich am besten. Schön natürlich, ohne Schminke, ohne Gesichtskirmes wie Zunge raus oder ähnliches.

Wobei ich Kirsten Dunst schon immer schön fand.
Kommentar ansehen
02.09.2014 23:21 Uhr von eugler
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Krass - der einzig vernünftige Kommentar (von EpikurDeluxe) bekommt nur Minus? Was geht? Das ganze hat doch nichts mehr mit einem Statement oder öffentlichem Interesse zu tun. Hier scheißt man auf die absolut verteidigungswürdige Privatssphäre von Menschen. Wie weit müssen man schon entrückt sein, um darin nicht mehr das Unrecht zu erkennen?
Kommentar ansehen
03.09.2014 00:06 Uhr von mr.sky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@the_reaper:
"..marktlücke: persönlicher it-sicherheits-berater für prominente.."

Ja und der Job ist ganz einfach.
Man kauft zwei iPhones. Eines NUR zum Telefoniern und das andere für privates. Beim privaten stellt man die firmware so um, dass es permanet im Flugmodus ist.
Somit ist jegliche gefahr irgendwelche Bilder könnten in irgendwelche cloudspeicher gesynched werden gebannt.

Ich nehme "nur" $10.000 pro Tag und man kann mich für mind. 1 Tag buchen. Somit sind $10.000 sicher - egal wie lange man für die Tätigkeit braucht.

@eugler.
"..Hier scheißt man auf die absolut verteidigungswürdige Privatssphäre von Menschen. Wie weit müssen man schon entrückt sein, um darin nicht mehr das Unrecht zu erkennen? ..."

Na dann ließ dir mal WIRKLICH die Apple AGB´s mal durch und VERSTEHE sie auch.
Dann erkennst du, dass du mit einschalten des iPhones oder sonstigen "i-Geräts" deine "persönlichkeits/privat Rechte" komplett abgibst bzw. du verzichtest auf sie.




[ nachträglich editiert von mr.sky ]
Kommentar ansehen
03.09.2014 03:45 Uhr von ankala
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Egal ob Nacktfoto oder "normales" Foto. Alles was auf einem Handy ist, sollte keinem anderen was angehen. Egal ob Prominent oder nicht. Vorallem warum ist es besser nen Promi nackt zu sehen als ein "normalo". Jemdem sollte seine Privatsphäre zustehen.
Kommentar ansehen
03.09.2014 07:02 Uhr von Azureon
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Egal ob Nacktfoto oder "normales" Foto. Alles was auf einem Handy ist, sollte keinem anderen was angehen. Egal ob Prominent oder nicht. Vorallem warum ist es besser nen Promi nackt zu sehen als ein "normalo". Jemdem sollte seine Privatsphäre zustehen. "

Ähm... sorry aber wer seine privaten (und dazu auch noch recht komprimittierten) Fotos auf irgend einem ominösen Cloudspeicher hinterlegt, von dem man nicht weiß wer da alles Zugriff drauf hat, der nimmts nicht so genau mit der Privatsphäre. Irgendjemand hat Zugriff darauf und wenn es nur der Hiwi ist, der die Server wartet. Genau aus dem Grund packe ich niemals irgendwelche persönlichen Sachen von mir irgendwo ins Internet, weil man sich nie sicher sein kann, dass die Daten auch vor unbefugten Zugriffen geschützt sind.

Das rechtfertigt zwar den Hack nicht, aber ohne Aktion keine Reaktion, will sagen: Ohne Nacktfotos keine Sensation.

[ nachträglich editiert von Azureon ]
Kommentar ansehen
03.09.2014 12:50 Uhr von eugler
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Na dann ließ dir mal WIRKLICH die Apple AGB´s mal durch und VERSTEHE sie auch.

Aus diesem Grund nutze ich auch weder Android oder Apple, aber das ist nicht das Thema.

Nur weil Firma dies in den AGBs schreiben und eigentlich jedem klar sein muss, dass prinzipiell alle elektronisch gespeicherten Dinge zugänglich sind, macht es den Vorgang an sich noch nicht richtig.

Es ist eine Sache, ob man Firmen oder Behörden hackt, die uns ein A für ein O vormachen wollen. Das sehe ich als rechtmäßig an. Diese Infos gehören uns sowieso schon, aber die privaten Dinge zu klauen und dann auch noch die Dreistigkeit zu besitzen das zu veröffentlichen ist FALSCH, VERWERFLICH, KRIMINELL und UNMENSCHLICH.

Wie abgestumpft muss man sein um die AGBs von Apple als Ausrede für so eine menschenverachtende Straftat zu bringen. Sorry - aber hier ist eine rote Linie um Meilen überschritten worden. Ich drücke die Daumen, dass jeder einzelne Beteiligte ermittelt wird und diese Leute anschließend öffentlich an den Pranger gestellt werden, damit jeder sehen kann welche Menschen anderen Menschen so etwas antun.

[ nachträglich editiert von eugler ]
Kommentar ansehen
03.09.2014 14:05 Uhr von Peacem4ker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@eugler
Die illegalität bestreitet doch kein Mensch. Aber die ist in diesem Fall tatsächlich auch mit der Dummheit der Promis kombiniert. Wenn n Nazi aufs Maul bekomt, weil er auf ner Linken Demo rumturnt, dann finde ich das zwar auch nicht richtig, denke aber dennoch, dass er zu gewissen teilen, selbst schuld halt. Natürlich sollten die Schläger trotzdem eingesperrt werden.

Und wer auf unsicheren online-datenträgern Daten speichert, der ist auch zu einem gewissen Teilen selbst schuld.


Ich glaub übrigens, dass das alles nur Fake ist und eine riesige WErbekampagne für den Film Sex Tape ist.
Kommentar ansehen
03.09.2014 16:01 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"@Rychveldir
Cloudspeicher gehören nicht gehackt. Vielleicht fangen wir da mal an..."

Das stimmt natürlich. Aber Warum ein doppeltes Risiko eingehen? Wenn die Bilder nur auf dem eigenen Gerät sind, dann kann zumindest von der Cloud nichts runterkopiert werden. Bei Diebstahl, Verlust oder ähnlichem ist man selbst verantwortlich, dass man seine Daten ausreichend schützt. Aber was automatisch in die Cloud geht, lässt sich nicht mehr beeinflussen. Da muss man entweder dem Anbieter vertrauen oder es bleiben lassen, und wozu ersteres führt sieht man hier deutlich.

Eine Cloud zu hacken ist ein viel lohnenderes Ziel, weil Daten dort in großen Mengen gesammelt sind. Das Hacken eines einzelnen Smartphones mag deutlich einfacher sein, sofern man nahe genug heran kommt, aber die zu erwartende Ausbeute ist es ebenfalls.

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
06.09.2014 11:02 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Film "Sex Tape" hätte etwas früher erscheinen sollen, um diese Prominenten in ihrer Dämlichkeit etwas aufzuklären was passieren kann, wenn man solches Material in ne Cloud hochlädt...
Kommentar ansehen
07.09.2014 12:44 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reddit sub-thread ist dicht :(

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?