02.09.14 12:03 Uhr
 7.754
 

Woran merkt man, dass Russland in der Ukraine einmarschiert ist?

Als letzten Donnerstag Kiew erklärte, Russlands Truppen würden nun innerhalb der Ukraine operieren, hallte sogleich das Echo der NATO wider. Ein populärer, texanischer Radio-Sender veröffentlichte nun ein paar Tipps, wie man den Wahrheitsgehalt dieser Aussage überprüfen könne.

Wenn es wahr wäre, dann hätte das Bombardement von Donesk und Lugansk aufgehört. Anstelle kleiner Gruppen von Widerstandskämpfern gäbe es Bataillons von 400 Mann und Dutzende von Versorgungs- und Lazarett-Fahrzeugen, was selbst auf amerikanischen Satellitenaufnahmen deutlich sichtbar wäre.

Ukrainische Soldaten wären verschwunden, hätten ihre Uniformen abgelegt und sich tunlichst unters Volk gemischt. Allerorts gäbe es russische Kontrollpunkte, die ukrainische Grenze wäre von Russen kontrolliert und gegen die NATO abgesichert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stray_Cat
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Ukraine, Einmarsch
Quelle: infowars.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2014 12:10 Uhr von LuckyBull
 
+28 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.09.2014 12:27 Uhr von honalolaoa
 
+32 | -9
 
ANZEIGEN
Woran merkt man, dass Russland in der Ukraine einmarschiert ist?

Ganz einfach, dann wären russische Soldaten mit Separatisten jetzt schon in Odessa. Kiew/ Westukraine ist weder für die Separatisten, noch Putin interessant. Ohne die Ostukraine kann Kiew nur noch durch Ackerbau wirtschaftlich überleben.

Das Geld aus der Ostukraine haben die in Kiew gerne genommen und ihre Städte damit herausgeputzt. Aber in der Ostukraine kam nie was an.
Kommentar ansehen
02.09.2014 12:28 Uhr von ar1234
 
+11 | -19
 
ANZEIGEN
Und rein zufällig wollen auch nur die Bürger aus Ländern in Osteuropa mit Militärgewalt den Russen anschließen. Und rein zufällig und ganz komischerweise wird jetzt in der Ukraine eine dringend benötigte Landverbindung zur Krim für Russland entstehen.

Und selbstverständlich wollen die Bürger all dieser Länder, dass ihre Heimat fortan so aussieht wie Ossetien:

http://englishrussia.com/...

Geht doch nichts über eine richtig geile Kriegsoptik mit Dauerbaustellenlook und zusehends zugegammelten Ruinen.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
02.09.2014 12:34 Uhr von Stray_Cat
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
Der Originalartikel ist viel umfangreicher und teilweise auch echt lustig. An manchen Stellen hab ich mich fast unter den Schreibtisch gelacht.

Es war viel zu wenig Platz, das hier richtig darzustellen. Erst hatte ich es in Stichpunkten versucht, was aber offensichtlich den Richtlinien auf sn widerspricht.

Wer´s kann, der sollte wirklich den englischen Text lesen. Hab vorhin gesehen, dass der auch auf der Site von Dr. Ron Paul Institute for Peace and Prosperity abgedruckt ist. Schätze, der wird noch öfter wo auftauchen.
Kommentar ansehen
02.09.2014 12:37 Uhr von Stray_Cat
 
+20 | -14
 
ANZEIGEN
"Ist wohl ein russisch geprägtes Hetzblatt, das infowars dot com... "

Klar!
Alles, was nicht vom Pentagon persönlich zensiert ist, ist lupenreine russische Hetze (es sei denn, man ist noch nicht komplett brain-washed).
Kommentar ansehen
02.09.2014 12:58 Uhr von Knutscher
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Fundamentalistisch geprägte Hetzer beider Seiten geben sich ein Stelldichein.

Während sich in der Ukraine Menschen abschlachten, betreiben Ost und West ihre Spielchen.

Warme Luft und VTs statt harter Fakten.

Einfach nur noch widerlich und erbärmlich ....

[ nachträglich editiert von Knutscher ]
Kommentar ansehen
02.09.2014 13:07 Uhr von gugge01
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Also das wird mir jetzt langsam zu böld!

Darum : "Woran merkt man, dass Russland in der Ukraine einmarschiert ist? "

Nun ja ….. vielleicht weil das Bunte-Genderbeauftragte die Aufstellung von „gay trooper“ Bataillonen fordert und die Beschaffung von intersexuellen Feldtoilette als Rüstungsauftrag mit höchster Priorität ausschreibt?

Äh und natürlich weil bei HK 9000x G36 im „Hello Kitty“ Tarn Schema geordert werden!!

[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
02.09.2014 13:33 Uhr von architeutes
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
"wenn es war wäre , dann hätte das Bombardement von Donesk und Lungansk aufgehört"
Die Schlacht ist geschlagen ,die Armee ist abgezogen ,da gibt es keinen Grund mehr.Aber Gegenfrage wenn es ein Bombardement gegeben hat ,ist das der Logik der News doch ein sicheres Zeichen das russische Truppen dabei waren.

"Anstelle kleiner Truppen von Widerstandskämpfern gebe es Bataillons von 400 Mann"
Das kleine Gruppen solche große Gebiete nicht erobern können dürfte klar sein.
Und wer erwartet denn russische Uniformen ??
"Dutzend von Versorgungs-und Lazarett-Fahrzeugen ,was selbst auf amerikanischen Satellitenbildern deutlich sichtbar wäre"
Soll das ein Witz sein ??
Und der ganze letzte Absatz trfft doch zu.
Kommentar ansehen
02.09.2014 13:56 Uhr von borussenflut
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das sieht eher so aus wie der lahmarschige
Überfall der USA mit Bodentruppen im Irak.

Frau Merkel sollte sich mal ein eigenes Bild machen
und die Trovatos losschicken, da kommt mehr bei rum,
als wenn man auf US-Beobachter angewiesen ist.

[ nachträglich editiert von borussenflut ]
Kommentar ansehen
02.09.2014 15:30 Uhr von amaxx
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
so machen es vielleicht die amis ....

die russen machen das etwas unauffälliger, soll ja keiner merken dass sie längst da sind ...
Kommentar ansehen
02.09.2014 15:42 Uhr von ROBKAYE
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@LuckyBull

"Ist wohl ein russisch geprägtes Hetzblatt, das infowars dot com"

Anscheinend kennst du Alex Jones nicht, fällst trotzdem ein Urteil über ihn, das völlig falsch ist. Seine Dokumentationen sind einfach spitze:

Doku "Endgame":
http://www.youtube.com/...

Doku mit Interview von Aaron Russo (ehemaliger Freund von Nicolas Rockefeller - Neue Weltordnung der Elite):

http://www.youtube.com/...

Politikern im Bohemian Grove (Satanismus der Politikkaste):

http://www.youtube.com/...

Ich schaue mir bereits seit Jahren täglich die Sendung von Alex Jones / Infowars.com an und ich kann ganz und gar nicht behaupten, dass dieser "Pro-Russisch" ist... Alex Jones ist gegenüber niemandem "Pro"... alles was der Mann macht ist, der Öffentlichkeit die "Wahrheit" zu präsentieren, die insgesamt fast ausschließlich mit Quellen von Mainstream-Medien belegt werden...

Alex Jones kritisiert die Proapganda mit der wir allesamt in einen 3. Weltkrieg gelotst werden sollen... bist du da etwa gegen?? Wenn du Krieg willst, dann meld dich am besten heute noch freiwillig für die Armee und schick auch deine Kinder hin, anstatt hohle Phrasen zu dreschen, was du bald bitter bereuhen wirst, wenn die ersten Bomberverbände mit Atomwaffen über dein Haus fliegen.

"russisch geprägtes Hetzblatt"... Dummes Gewäsch!

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
02.09.2014 15:51 Uhr von blaustich
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Sachliche, nüchterne News mit einer Brise Humor verfeinert. So gefällt´s mir. Gibt´s hier tatsächlich Leute, die von Alex Jones noch nichts gehört haben?
Er hat vor einigen Jahren die Bohemian Grove mit einer versteckten Kamera infiltriert und u.a. ein Opferungsritual aufgezeichnet. Jones ist sich dabei nicht sicher, ob die Opferung gespielt war oder ob tatsächlich ein Mensch geopfert wurde. Cathy O´Brien hat schon vor der Infiltration durch Jones in einem Buch geschrieben, dass bei der Eule Menschenopferungen durchgeführt wurden.
Beim Bohemian Grove waren schon so illustre Leute wie Helmut Schmid (als Redner), Schwarzenegger, ein schwuler Pornostar, dessen Name ich nicht kenne und die Bush´s (als Dauergäste) zugegen. Ich will nicht behaupten, dass alle Genannten von den Menschenopferungen wissen. Darüber durfen später die Gerichte urteilen.

[ nachträglich editiert von blaustich ]
Kommentar ansehen
02.09.2014 16:05 Uhr von RogeM
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das könnte auch glatt von BILD stammen, so lächerlich ist das...
Kommentar ansehen
02.09.2014 16:18 Uhr von usambara
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
wenn die Soldatenmütter ihr Schweigen brechen?
https://translate.googleusercontent.com/...
Kommentar ansehen
02.09.2014 16:22 Uhr von ibna
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Man merkt es wenn man ein Gehirn hat und es benutzen kann.
Kommentar ansehen
02.09.2014 16:32 Uhr von ar1234
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Usambara: Wie in jedem Gefecht der letzten Jahre haben auch diesmal die Soldaten ausgedient, wenn sie den Löffel abgegeben haben oder verkrüppelt wurden. Daher schert sich die Regierung nicht um deren Schicksal und erst recht nicht um das Schicksal der Hinterbliebenen. Hauptsache das Volk hält die Schnauze und die Presse lobpreist Putin.

Das ist echt eine Schande!!!!

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
02.09.2014 16:35 Uhr von blaustich
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@usambara
Vollständigkeitshalber solltest du vielleicht erwähnen, dass die Leiterin der Initiative bereits im Georgienkrieg nachweislich antirussische Lügen verbreitet hat und dass die Initiative von der NGO namens NED (die von der US-Regierung geponsert wird, tolle NGO) geponsert wird, die bereits Pussy Riot gesponsert hat. Man stelle sich mal vor, Russland würde in den USA ähnlich agieren mit einer "NGO".

[ nachträglich editiert von blaustich ]
Kommentar ansehen
02.09.2014 18:30 Uhr von usambara
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
hier mal ein "neutraler" Report mitten aus dem Kampfgebiet
https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
02.09.2014 20:07 Uhr von Humpelstilzchen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Berichterstattung gewisser westlicher Medien ist echt ein Hammer und an dämlichkeit nur noch sehr schwer zu toppen!
Eine Schande für unser Land und für die Bürger, die diese gequirlte Kacke über sich ergehen lassen müssen!!!
Kommentar ansehen
02.09.2014 20:35 Uhr von ar1234
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Usambara: Danke für das Video ( https://www.youtube.com/... ). Es ist sehr aufklärend. Die Zivilisten denken genaus so, wie ichs mir gedacht habe. Währe das wirklich ein Aufstand von Ukrainern, währe er schon längst zuende. Denn niemand kann so lange zusehen, wie die eigenen Landsleute leiden.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
02.09.2014 20:48 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
bezüglich der frage nach der existenz russischer streitkräfte in der ukraine, kann ich nur immer wieder putin zitieren: "wenn ich das will, nehme ich kiew in 2 wochen ein." dieser ausspruch von ihm sagt dem wachen geist eigentlich bereits alles und beantwortet die frage ziemlich gut. jeder, der von russischer invasion faselt, hat keine ahnung was eine russische invasion in der ukraine bedeuten würde, fände sie wirklich statt. ;-)
Kommentar ansehen
02.09.2014 20:50 Uhr von Crazyhound
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also ick habe andere Sorgen...
Kommentar ansehen
02.09.2014 20:57 Uhr von Atheistos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich gibt es keine Invasion Russlands, aber Putin wird das minimal Nötigste tun um seine Interessen durchzusetzen.

Die Ukraine wird ja kaum mit einigen Rebellen alleine fertig, wozu sollte man sich die gesamte Weltgemeinschaft zum Feind machen.

[ nachträglich editiert von Atheistos ]
Kommentar ansehen
02.09.2014 21:27 Uhr von kuno14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kann sich noch jemand erinnern wie das alles in der ostukr.angefangen hat?und ehrlich,ein paar bergleute und jungspunde schlagen ohne hilfe eine armee(ok,ist nicht die beste) zurück?das glaubt doch keiner.............
Kommentar ansehen
02.09.2014 22:55 Uhr von TendenzRot
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Genau Herr Nebelfrost. Und da du ja bereits mehrere russische Invasionen in der Ukraine erlebt hast, wirst du uns sicher davon berichten.

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?