02.09.14 11:40 Uhr
 391
 

China: Zum Tode verurteilter Münchner legt Berufung ein

Wie der Anwalt des Münchners Philipp B. gegenüber der dpa meldete, hat er für den wegen Doppelmordes zum Tode Verurteilten Berufung eingelegt.

Somit hat der erste Deutsche, der in China ein Todesurteil erhielt, einen Aufschub von fünf Monaten für einen Berufungstermin erlangt.

2010 hatte der 36-Jährige aus Eifersucht seine Ex-Freundin und deren neuen Freund auf einer Straße erstochen und mit einem Hammer getötet. Die deutsche Bundesregierung setzte sich inzwischen für eine Verhinderung der Todesstrafe gegen den Münchner ein.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Berufung, Münchner
Quelle: abendzeitung-muenchen.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2014 11:45 Uhr von Berundo
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Hoffentlich kriegt der Kerl was er verdient, und damit meine ich keine Gefängnisstrafe mit psychologischer Betreuung in Deutschland.
Kommentar ansehen
02.09.2014 12:15 Uhr von paok
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@angelthevampyr Ich weiß ja nicht, wo Du Deine Rechtskenntnisse erworben hast.
Wenn du der GEZ Geld schuldest wirst Du garantiert nicht vom Staat gefi....
Ich selber habe die letzten 12 Jahre nicht bezahlt und habe außer Rechnungen noch nicht mal eine Mahnung, geschweige denn einen Mahnbescheid vom Gericht bekommen.Die Pussys können einem gar nichts.
Zu dem Fall oben, würde ich dem die Todesstafe gönnen.
Kommentar ansehen
02.09.2014 13:23 Uhr von Komikerr
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tja.... das nächste mal sollte man sich vorher über Urteile im Besuchsland informieren und eventuell seine Pläne dann lieber auf ein anderes Land verlegen, wo es keine Todesstrafe gibt

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?