02.09.14 10:40 Uhr
 408
 

Hamm: Frau bekommt 50.000 Euro Schmerzensgeld wegen unnötiger Operation

Von dem Oberlandesgericht Hamm hat eine Frau aus Arnsberg jetzt 50.000 Euro Schmerzensgeld von zwei Ärzten und dem Krankenhaus in Soest zugesprochen bekommen.

Ein Sachverständiger hatte festgestellt, dass die vor neun Jahren in Soest operierte Schulter gar nicht hätte operiert werden müssen und zudem noch Fehler bei dem Eingriff gemacht wurden.

Vier Jahre später wurde die Schulter wegen andauernder Probleme versteift.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Euro, Operation, Schmerzensgeld, Hamm
Quelle: www1.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2014 16:04 Uhr von falkz20
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in den usa gäbs ne million dafür!
Kommentar ansehen
02.09.2014 18:48 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man. Es passieren so viele unnötige Operationen....Danke an die Politik, die Fallpauschalen eingeführt hat. Pack.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?