02.09.14 10:34 Uhr
 140
 

Obama versichert den Balten Solidarität

US-Präsident Barack Obama will den Balten ihre Ängste vor einer russischen Einmischung nehmen und reist vor dem NATO-Gipfel in Wales nach Estland.

Die kleinen NATO-Mitgliederstaaten sind besorgt wegen der Ukraine-Krise und argwöhnen, dass Russland sich auch bei ihnen militärisch einmischen will.

Deshalb versichert ihnen Obama: "Wir nehmen unsere Artikel-5-Verpflichtung sehr ernst, uns gegenseitig zu verteidigen. Das gilt für das kleinste NATO-Mitglied wie für das größte. Darum fahre ich auch nach Estland, um die Esten wissen zu lassen, dass wir meinen, was wir sagen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Peter Hoven
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Solidarität, Estland
Quelle: tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Schottland: Parlament beschließt neues Unabhängigkeitsreferendum
DiEM25: "New Deal" soll die EU von innen erneuern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2014 10:34 Uhr von Peter Hoven
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Obamas Estland-Besuch ist ein deutliches Signal an Moskau und insbesondere an Putin: "Hände Weg vom Baltikum"
Kommentar ansehen
02.09.2014 10:40 Uhr von edi.sat
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Russland würde es sowieso nicht wagen sich mit der Nato anzulegen. Dafür sind sie noch zu schwach. Aber wenn China in das Ganze involviert wird, dann wirds wiederum interessant...
Kommentar ansehen
02.09.2014 18:34 Uhr von architeutes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@edi.sat
Zum einen ist Krieg nicht interessant ,zum zweiten ist China doch kein Verbündeter Putins.
Sie kommen durch den Konflikt billig an Russlands Öl, und werden doch keine Geschäftsverbindungen zum Westen gefährden.
Der einzige Motor der China anreibt ist der maximale Profit.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
02.09.2014 20:55 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
zitat: "US-Präsident Barack Obama will den Balten ihre Ängste vor einer russischen Einmischung nehmen"

und wer nimmt dem rest der welt die ängste vor einer amerikanischen einmischung?
Kommentar ansehen
02.09.2014 22:50 Uhr von Peter Hoven
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Nebelfrost

Du glaubst also, nur die Balten haben Angst vor den Russen und alle anderen Völker haben Angst vor den Amerikanern. Und aus Angst vor den Amerikanern, verhängen diese Länder Sanktionen gegen Russland.

Ja, klinkt irgendwie (nicht) logisch ;.)
Kommentar ansehen
03.09.2014 00:13 Uhr von einerwirdswissen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer hat dafür gesorgt,dass die ganze Welt Angst vor den Russen hat?
An der Krim alleine kanns nicht liegen.
Aber da gibts ja so ein paar Kriegstreiber:Rassm.,Merkel;Obama.....
Kommentar ansehen
03.09.2014 03:20 Uhr von Peter Hoven
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ einerwirdswissen

Paranoide haben einer verzerrten Wahrnehmung ihrer Umgebung, sie fühlen sich zumeist bösartig bedrängt. Die Folgen sind ängstliches oder aggressives Misstrauen und sind von einer Verschwörung gegen sich überzeugt.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?